3. So konvertieren Sie WAV in MP3

Donnerstag den 21.08.2003 um 09:49 Uhr

von Hermann Apfelböck

Da Software-Hersteller für den MP3-Encoder des Fraunhofer-Instituts Lizenzgebühren berappen müssen, entwickelten Linux-Programmierer einen kostenlosen MP3-Encoder mit dem Namen Lame ("Lame ain't an MP3 Encoder"). Wir haben diesen Encoder schon früher benutzt, um das Script MP3ENC.VBS zur einfachen Komprimierung von WAVDateien ins MP3-Format zu entwickeln (für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP, 9 KB).

Hier erhalten Sie die LAME in Version 3.93.1 (für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP, englischsprachig). Entpacken Sie zunächst die Dateien aus dem Archiv, und doppelklicken Sie dann auf MP3ENC.VBS, um das Script zu installieren. Nun können Sie beliebig viele markierte WAV-Dateien auf das Script ziehen. Geben Sie den Zielordner ein, und bestätigen Sie mit "OK".

Die ausgewählten WAV-Dateien werden im angegebenen Ordner mit der relativ hohen Qualität von 192 KBit/s abgelegt. VB-Script-Kundige können die Voreinstellungen nach Wunsch anpassen. Tipp: Sollten Sie die alternative CDFS.VXD zum Anzeigen von Audio-Tracks im Explorer verwenden, dann können Sie die Tracks direkt von der Audio-CD auf das Script ziehen. Wählen Sie dazu die Tracks aus dem CD-Ordner\StereoBitHz.

Sollten Sie mit dem Internet verbunden sein, so wird eine CDDB-Abfrage gestartet, die dafür sorgt, dass die Songs auf der Festplatte gleich die richtigen Titel erhalten. Die Abfrage erfolgt über das englischsprachige Tool UFREEDB.OCX von Jon Zahornacky (Version 1.62, für Win 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP). Voraussetzung ist, dass auf Ihrem PC die VB-Runtime-Dateien 6.0 installiert sind.

Donnerstag den 21.08.2003 um 09:49 Uhr

von Hermann Apfelböck

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
108494