1913768

20 System-Tools zum Analysieren und Säubern

26.09.2014 | 13:09 Uhr |

Die richtigen System-Tools machen einen kränkelnden Windows-PC wieder flott und leistungsfähig. Damit lösen Sie Probleme, beseitigen Bremsen und frischen Windows auf.

System-Tools sind immer nützlich, wenn sich typische Windows-Wehwehchen nicht mit Bordmitteln wie Explorer, Geräte- Manager, MS-Config oder dem Task-Manager beseitigen lassen. Das schnelle Freiräumen von Speicherplatz, eine Sicherungskopie der Registry oder vorschnell gelöschte Dateien: In diesen und vielen weiteren Fällen leisten die folgenden Tools gute Dienste. Die in diesen Ratgeber vorgestellten Helfer unterstützen Windows XP, Vista, 7, 8 und 8.1.

Windows bereinigen

Eines der hilfreichsten Tools zum Aufräumen und Ausmisten Ihres PCs ist kostenlos: Ccleaner . Es räumt Windows unkompliziert auf und erspart Ihnen eine Menge Handarbeit. Die Freeware entfernt in einem Rutsch eine Vielzahl temporärer Dateien und löscht verwaiste Einträge aus der Registry. So beseitigt sie die Spuren längst de-installierter Programme und reduziert die Größe der Registrierungsdatenbank. Zudem lassen sich Browser-Erweiterungen überprüfen. Bei der Rückbleibselbeseitigung konzentriert sich Ccleaner vor allem auf Daten der populären Browser. Verlaufsprotokolle, Cookies, Download-Historien und der Browser-Cache werden entfernt.

Der kostenlose Ccleaner entmistet den PC und die Registry mit dem Ziel, Windows wieder flott zu machen.
Vergrößern Der kostenlose Ccleaner entmistet den PC und die Registry mit dem Ziel, Windows wieder flott zu machen.

Nach dem Start schalten Sie die Menüs über „Options“ und „Settings“ bei „Language“ auf Deutsch um. Nach einem Klick auf „Cleaner“ erscheinen die beiden Register „Windows“ und „Anwendungen“. Unter „Windows“ legen Sie über Checkboxen fest, welche Browser- und Systembereiche in den Reinigungsvorgang einbezogen werden sollen. Im Bereich „Erweitert“ sollten Sie nur diejenigen Optionen einschalten, die Sie auch wirklich bereinigen wollen. Das Register „Anwendungen“ enthält Löschoptionen für viele weitere Programme. Die eigentliche Bereinigung führen Sie mit einem Klick auf „Starte CCleaner“ aus. Zum Entfernen überflüssiger Registry-Einträge klickt man unter „Registry“ erst auf „Nach Fehlern suchen“ und dann auf „Fehler beheben!“.

So wird Ihr PC wieder wie neu

Programme komplett entfernen

Eine Belastung für Windows sind die installierten und gestarteten Programme. Entfernen Sie deshalb rückstandsfrei alle Programme, die Sie nie oder kaum brauchen. Das schafft Platz und setzt auch PC-Leistung frei. Beim rückstandsfreien Löschen von Software unterstützen Sie der Revo Uninstaller und der Iobit Uninstaller . Beide Tools sind kostenlos und bieten einen vergleichbaren Funktionsumfang. Für den Revo Uninstaller spricht die übersichtlichere Bedienung.

Nach dem Start zeigt das Tool eine Liste aller Programme an, die unter Windows installiert sind. Gehen Sie die Liste nach Programmen durch. Falls Sie über eines stolpern, das Sie nicht kennen, gehen Sie wie folgt vor: Klicken Sie den Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Suche mit Google nach“ und den Programmnamen. Daraufhin öffnet sich Ihr Internet-Browser mit der entsprechenden Ergebnisseite der Google-Suchmaschine.

Wenn Sie in der Liste von Revo Uninstaller ein Programm gefunden haben, das Sie entfernen möchten, klicken Sie den Eintrag mit der rechten Maustaste an und wählen „Uninstall“. Im folgenden Fenster klicken Sie auf „Ja“, um mit der Deinstallation fortzufahren. Anschließend erscheint ein Fenster, in dem Sie den „Uninstall- Modus“ auswählen können. Wenn Sie sich für die Option „Eingebaut“ entscheiden, wird nur das normale De-Installations-Programm ausgeführt. Besser ist es, wenn Sie den Eintrag „Moderat“ wählen. Nach dem Mausklick auf „Weiter“ wird zuerst ein Wiederherstellungspunkt angelegt und danach das normale Deinstallationsprogramm gestartet. Der Wiederherstellungspunkt ist eine Rückversicherung dafür, dass Sie notfalls zum Ausgangszustand zurückkehren können, falls nach dem Säubern Probleme auftreten sollten.

Nachdem Sie dem Assistenten bis zum Ende gefolgt sind und wieder auf „Weiter“ geklickt haben, sucht Revo Uninstaller nach eventuellen Programmrückständen, die das De-installationsprogramm vergessen hat. Klicken Sie nach der Analyse erneut auf „Weiter“. Daraufhin forscht das Programm nach verbliebenen Rückständen in der Windows-Registrierungsdatenbank. Sehen Sie sich diese Suchergebnisse genau an. Nur wenn nichts auf ein anderes Programm oder Windows selbst hinweist, sollten Sie auf „Markiere alle“ und „Löschen“ klicken. Andernfalls treffen Sie die Auswahl der zu löschenden Einträge per Hand und klicken dann auf „Löschen“. Zuletzt werden eventuell übrig gebliebene Dateien aufgelistet. Klicken Sie auch hier auf „Markiere alle“ oder treffen Sie manuell eine Auswahl. Abschließend klicken Sie auf „Löschen“ und „Ende“.

In Tabellenform mit Zusatzinfos wie Beschreibung, Hersteller, Version und Produktbezeichnung zeigt Driver View die in Windows geladenen Gerätetreiber an.
Vergrößern In Tabellenform mit Zusatzinfos wie Beschreibung, Hersteller, Version und Produktbezeichnung zeigt Driver View die in Windows geladenen Gerätetreiber an.

Bei den Treibern aufräumen

Das Hilfsprogramm Driver View zeigt eine Liste aller in Windows installierten Gerätetreiber in alphabetischer Reihenfolge an. Darüber hinaus liefert die Freeware noch Angaben über Versionsnummer, Produktname und Beschreibungen der einzelnen Treiber. Die Tabelle enthält Angaben wie Beschreibung, Version, Hersteller, Produktname, Datum der letzten Änderung und Dateinamen mit Pfad. Teile der Liste sowie die gesamte Auflistung lassen sich dazu als Textdatei auf Festplatte speichern oder per Mausklick in die Zwischenablage übernehmen. Aktuelle Treiber installiert zu haben, bietet eine Menge Vorteile. Ein aktueller Treiber erhöht manchmal nicht nur die Sicherheit Ihres Rechners, meistens wird auch die Leistung dadurch verbessert. Es lohnt sich also, seine Treiber auf dem aktuellsten Stand zu halten. Da man jedoch schnell den Überblick verliert, gibt es Programme wie Slim Drivers . Das kostenlose Tool durchsucht Ihr System nach veralteten Treibern und gibt Ihnen die Möglichkeit, diese mit nur einem Mausklick zu aktualisieren.

Dazu erstellt das Tool eine Liste der installierten Geräte und gleicht mit einer Datenbank des Anbieters ab, zu welchen Treibern es neuere Versionen gibt. Danach können Sie bei den Treibern, die Sie aktualisieren möchten, auf „Download Update“ klicken. Achten Sie bei der Installation von Slim Drivers darauf, die enthaltenen Werbeprogramme abzuwählen. Driver Max , ein ähnlich gelagertes Tool, kann in der Gratis-Version nur zwei Treiber täglich aktualisieren.

Die besten System-Tools für Windows 8.1

Registry sichern

Die Registrierdatenbank ist das zentrale Depot für alle wichtigen Konfigurationseinstellungen des Systems und der installierten Software. In sensiblen Bereichen kann ein einziger falscher Wert, ein einziger gelöschter Eintrag dazu führen, dass Windows nicht mehr startet oder sich andere gravierende Probleme ergeben. Die Registry-Dateien für System und Benutzer sind bei laufendem Windows stets in Gebrauch und deshalb für alle Dateioperationen gesperrt. Deshalb können Sie sie nicht einfach kopieren, um sie zu sichern. Das für die private Nutzung kostenlose Registry Backup erstellt schnell und einfach Registry-Backups, sodass Sie in Zukunft nie mehr Einstellungen verlieren. Das Tool ermöglicht das automatische, optional zeitgesteuerte Sichern beliebiger Registry-Schlüssel. Die erstellten Exporte liegen wahlweise im Format Regedit 4 oder 5 vor, sodass ein einfacher Import der Sicherungen möglich ist. Es genügt, die REG-Datei doppelt anzuklicken und den Hinweis zu bestätigen.

Wise Registry Cleaner Free bringt wieder Ordnung in die Registrierdatenbank von Windows. Alle Eingriffe zeigt die Freeware zunächst in einer Vorschau an.
Vergrößern Wise Registry Cleaner Free bringt wieder Ordnung in die Registrierdatenbank von Windows. Alle Eingriffe zeigt die Freeware zunächst in einer Vorschau an.

Wise Registry Cleaner Free befreit die Registry ähnlich wie Ccleaner von überflüssigem Ballast, wie er von nicht vollständig entfernten Programmen hinterlassen wird. Sie können die Überprüfung automatisch ablaufen lassen oder die Teile der Registry bestimmen, die überprüft werden sollen. Alle Einträge lassen sich vor dem Löschen per integriertem Editor überprüfen oder bearbeiten. Vor der Reinigung legt das Tool auf Wunsch eine Sicherung der Registry an, damit Sie bei einem Fehler nicht ohne funktionsfähige Registrierdatenbank dastehen.

Besonders große Ordner kennzeichnet der Speicherplatzdetektiv Treesize Free in Fettschrift und mit einem farbigen Balken als Größenindikator.
Vergrößern Besonders große Ordner kennzeichnet der Speicherplatzdetektiv Treesize Free in Fettschrift und mit einem farbigen Balken als Größenindikator.

Dateiprobleme beseitigen

Wenn die Speicherkapazität auf einem Laufwerk knapp wird, hilft das kostenlose Treesize Free anhand einer Ordnerbelegungsübersicht, die größten Platzfresser auszumachen. Das Programm erleichtert die Suche nach besonders großen Dateien sowie nach Verzeichnissen, die viel Speicherplatz beanspruchen, und nennt auch die Größe von Ordnern, auf die Sie keinen Zugriff haben. Im Unterschied zum Windows- Explorer, der nur den physisch auf einem Laufwerk belegten Speicherplatz anzeigt, ermittelt Treesize Free, wie viel Platz alle Dateien und Ordner unterhalb eines bestimmten Pfades beanspruchen. Sie erfahren, welche Größe die einzelnen Ordner haben, und wie viel Speicherplatz durch das Dateisystem verschwendet wird. Die gesammelten Ergebnisse lassen sich als Bericht speichern und ausdrucken.

All Dup spürt doppelte Dateien auf unterschiedlichen Speichermedien auf und löscht diese gegebenenfalls. Man muss die Quellordner in Form von Laufwerken, Partitionen oder Netzwerkfreigaben festlegen, in denen All Dup suchen soll. Dabei lassen sich Datei- und Ordnerfilter mit Optionen setzen – so kann man detailliert Suchkriterien definieren. Zu Analysezwecken gibt es einen Viewer für Word-, Excel- und PDFDokumente sowie für Bilder. Man kann Dubletten löschen oder in den Papierkorb oder einen Backup-Ordner verschieben.

Wenn Sie versuchen, Dateien oder Ordner zu löschen oder zu verschieben, meldet Windows hin und wieder einen Fehler: Das Objekt könne nicht entfernt werden, da ein anderes Programm darauf zugreife. Lock Hunter zeigt an, welche Programme die Datei oder den Ordner blockieren, und löst auch die Sperre. Sollten Sie auf eine blockierte Datei stoßen, klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen „What is locking this file?“. Nun sehen Sie, welche Programme die Datei blockieren. Mit „Unlock It!“ lösen Sie die Sperre.

Dateien und Ordner überspielen

Teracopy beschleunigt das Kopieren großer Dateien auf andere Laufwerke und kann auch gleichzeitig mehrere Dateien kopieren. Ideal ist das für Privatbenutzer kostenlose Tool zum Überspielen großer Dateien mit erhöhter Geschwindigkeit. Aber auch beim Sichern von Daten oder beim Überspielen größerer Ordner auf eine externe Festplatte ist das Programm nützlich. Um das zu erreichen, werden Kopiervorgänge asynchron vorgenommen. Das Kopieren lässt sich ohne die Gefahr eines Datenverlustes anhalten und an der gleichen Stelle wieder aufnehmen. Ein weiterer Vorteil ist, dass missglückte Kopiervorgänge auf Knopfdruck wiederholt oder das Problem übersprungen werden kann. So erspart man sich den Start von vorne, wenn sich etwa eine Datei nicht lesen lässt oder das Zielmedium voll ist. Das kostenlose Ultra Defrag defragmentiert Festplatten inklusive Systemdateien, damit sie wieder flott arbeiten. Besonders bei Operationen mit vielen und großen Dateien macht sich eine Fragmentierung durch eine Erhöhung der Zugriffszeiten bemerkbar. Um Zeit beim Defragmentieren mit Ultra Defrag zu sparen, können Sie mit Filtern einzelne Ordner oder Dateien von der Neuanordnung ausschließen. Im Rahmen einer Komplettoptimierung, die ergänzend zur Schnelloptimierung zur Auswahl steht, werden alle Dateien ungeachtet ihrer Fragmentierung bearbeitet.

Tool-Paket für Administratoren

Das englischsprachige WSCC ist eine Tool-Sammlung mit Systemprogrammen für PC-Profis. Es lädt über 250 System-Tools von Microsoft Sysinternals und Nirsoft herunter und startet diese. Ein Update-Manager hält die Hilfsprogramme aktuell. Enthalten sind Datei- und Netzwerk-Tools, Passwort- Entschlüssler, Sniffer, Diagnoseprogramme und vieles mehr.

Zur Nutzung entpacken Sie das Programmarchiv in einen leeren Ordner – auch für die Verwendung auf einem USB-Stick eignet sich die Software. Dann starten Sie die Datei Wscc.EXE mit einem Doppelklick und bestätigen die Voreinstellungen. Nun sucht das Programm online nach verfügbaren Tools und zeigt eine Übersicht der gefundenen Programme an. Durch Anklicken von „Install“ und „Yes“ starten Sie den Download und die Einrichtung der Tools. Diese erscheinen danach im Hauptmenü der Software, das in die Rubriken „Sysinternals Suite“, „NirSoft Utilities“ und „Windows“ sowie zahlreiche Unterrubriken eingeteilt ist. Zu jedem Programm des WSCC gibt es eine englischsprachige Kurzbeschreibung. Sie starten das gewünschte Tool einfach durch einen Klick auf die blaue Schaltfläche.

45 praktische System-Tools für Ihren PC

Mit dem Gratis-Tool Recuva retten Sie versehentlich gelöschte Daten von Festplatten, SSDs, Speicherkarten oder MP3-Playern.
Vergrößern Mit dem Gratis-Tool Recuva retten Sie versehentlich gelöschte Daten von Festplatten, SSDs, Speicherkarten oder MP3-Playern.

Gelösche Daten zurückholen

Versehentlich gelöschte Dateien sind vorerst nur logisch gelöscht. Das heißt: Die Dateiattribute wurden entfernt, der Datei-Inhalt existiert aber noch. Meist jedoch nur noch für kurze Zeit, da der Plattenplatz für neue Daten freigegeben ist und bald überschrieben wird. Je früher Sie den Verlust bemerken und handeln, desto größer die Chancen. Wenn die Windows-Funktionen (Papierkorb, Windows 7: „Vorgängerversionen“, Windows 8/8.1: „Dateiversionsverlauf“) nichts mehr hergeben und keine Sicherung vorliegt, können kostenlose Tools wie Recuva und Photorec sowie R-Studio mit etwas Glück die verlorenen Dateien wiederherstellen.

Installieren Sie Recuva auf einem Laufwerk, auf dem Sie keine Daten vermissen. Wählen Sie in der Laufwerksliste den Datenträger, wo Sie die verlorenen Dateien vermuten, und klicken Sie anschließend auf „Scan“. Als Ergebnis erscheint eine Liste mit den gelöschten Dateien, die Sie mit dem Filterfeld auf die angebotenen Dokumenttypen wie „Audio“ oder „Bilder“ gezielt einschränken.

Hier lässt sich jedoch auch gezielt „.rtf“ oder „.png“ eintragen. Setzen Sie Haken vor Dateien, die wiederhergestellt werden sollen. Wiederherstellungsversuche sind allerdings nur dann erfolgversprechend, wenn die Datei eine grüne Markierung zeigt. In diesem Fall klicken Sie unten rechts auf „Wiederherstellen“, wählen ein Ziel auf einem anderen Laufwerk und starten den Rettungsvorgang mit „OK“.

Das kostenlose Speccy macht bei der PC-Analyse genauere Angaben, als es mit Windows-Bordmitteln möglich wäre.
Vergrößern Das kostenlose Speccy macht bei der PC-Analyse genauere Angaben, als es mit Windows-Bordmitteln möglich wäre.

Hardware analysieren Speccy scannt das System

Wichtige Infos zu den Bauteilen Ihres PCs bringt Speccy auf den Monitor. Es liefert Hardware- und Statusübersichten in kompakter Darstellung, die über die Angaben der Windows-Bordmittel hinausgehen. Die kostenlose Software ist auch dann hilfreich, wenn Sie das Gefühl haben, Ihr System läuft instabil – das kann daran liegen, dass eine der Komponenten in Ihrem PC zu heiß wird. Beim Programmstart scannt Speccy zunächst die in Windows verfügbaren Geräteangaben und versucht, weitere Systeminformationen zusammenzutragen. Der Vorgang dauert abhängig von der PC-Ausstattung bis zu 30 Sekunden. In der Auswertung aufgeführt sind etwa CPU-Typ, RAM-Bestückung, Hauptplatinentyp sowie Grafikkarte. Das Gleiche gilt für die Speicherlaufwerke, das Netzwerk und Details zum Betriebssystem. Die Kategorienliste auf der linken Fensterseite dient zugleich als Navigationsmenü. Bei einigen Komponenten werden auch die Werte der entsprechenden Temperaturfühler sowie eine Einschätzung der Temperatur angezeigt. So lange die Werte hier im grünen Bereich liegen, ist alles in Ordnung. Andernfalls müssen Sie bei der überhitzten Komponente für mehr Kühlung sorgen. Die ermittelten Systeminformationen lassen sich zu Dokumentationszwecken als Datei im Textformat speichern oder ausdrucken. Vorsicht: In der ausgegebenen Reportdatei ist auch Ihre Windows-Seriennummer enthalten.

Das Microsoft Fix-it-Center bietet zu jedem gefundenen Problem eine automatische Reparatur, die Sie über „Ausführen“ starten.
Vergrößern Das Microsoft Fix-it-Center bietet zu jedem gefundenen Problem eine automatische Reparatur, die Sie über „Ausführen“ starten.

Microsoft Fix-it-Center Windows reparieren

Fix-it-Center heißt das Diagnose- und Reparaturprogramm von Microsoft, mit dem sich Windows-Probleme schnell und einfach beheben lassen.

In seiner sogenannten Knowledge Base listet Microsoft zwar so ziemlich jedes Problem inklusive Lösung auf. Doch kaum jemand benutzt diese Online-Dokumentation.

Viel schneller beseitigt man ein Problem über das Microsoft Fix-it-Center , mit dem sich auch viele Probleme am eigenen Rechner per Mausklick beseitigen lassen – und das alles mit deutschsprachiger Oberfläche. Laden Sie das Programm herunter und installieren Sie es. Dabei wählen Sie die Option „Fix It Center für den Computer einrichten und personalisieren: Jetzt (empfohlen)“. Es dauert einen Moment, bis die Software alle Informationen über Ihren PC zusammengetragen hat und die Anzahl der konkreten „Problembehandlungen“ auflistet. Diese lassen sich per Klick auf den kleinen schwarzen Pfeil rechts ansehen, Sie können aber auch gleich auf „Weiter“ klicken. Loggen Sie sich im nächsten Schritt mit Ihrem Microsoft-Account ein oder legen Sie ein neues Konto an. Im Hintergrund lädt das Fix-it-Center in der Zwischenzeit die Tools zum Lösen der gefundenen Probleme. Nach dem Anmelden drücken Sie zweimal die Schaltfläche „Weiter“ und dann auf „Fertig stellen“. Damit startet das eigentliche Reparatur-Tool. Folgen Sie den Anweisungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1913768