2076056

15 Rezepte-Apps für Android

19.05.2015 | 08:30 Uhr |

Mit diesen 15 Koch- und Rezepte-Apps haben Sie für jeden Appetit das passende Gericht parat und parieren auch den kleinen Hunger mit heimischen Snacks oder kulinarischen Fernreisen.

Gegessen wird, was auf den Tisch kommt - und zwar, weil’s schmeckt! Pizzafreunde, Vegetarier, Grillmeister und Liebhaber der mediterranen oder asiatischen Küche erwarten mit diesen Apps feine Gerichte, eine abwechslungsreiche Auswahl und viele neue Ideen. Aber Vorsicht: Schon beim Lesen kommt der Appetit!

Rezepte Kochbuch Free

Rezepte Kochbuch Free
Vergrößern Rezepte Kochbuch Free
© Steffen Zellfelder

Mit einer großzügigen Auswahl, kompaktem, aber ansprechendem Aufbau und vielen Bildern macht das Kochen mit Rezepte Kochbuch Free richtig Spaß. Die App ist für das Tablet optimiert.

Das Auge isst bekanntlich mit, das merken wir bei dieser App bereits im Hauptmenü: Kategorien wie Nudelgerichte, Suppen, Fisch, Fleisch oder Asiatisches werden mit einer ganzen Reihe professioneller Bilder illustriert - schon das Blättern macht da Appetit. Ob selbstgemachte Frühlingsrollen, Avocado-Chicken-Burger, Cannelloni mit Spinat oder Fisch Teriyaki mit Spargel - in der Auswahl findet sich für jeden Geschmack ein Lieblingsessen.

Zutatenliste und Arbeitsschritte sind innerhalb der Kategorien an die Fotos angehängt, das sorgt für Übersicht und spart unnötiges Scrollen. Die Rezepte sind kompakt und nach Arbeitsschritten nummeriert, auch anspruchsvollere Zubereitungen gehen so leicht von der Hand. Eine Favoritenfunktion merkt sich Leibspeisen, und die sehr schnelle Suchfunktion findet Gerichte im Handumdrehen.

Vielseitig, ausgewogen, lecker

Mit einer stattlichen Auswahl, Tagesrezepten und vor allem leckeren Gerichten können wir den Download von Rezepte Kochbuch Free nur empfehlen. Die überwiegend einfachen Gerichte reißen zwar keinen Fünf-Sterne-Koch vom Hocker - Normalsterbliche finden hier aber viele schmackhafte Ideen. Auch Vegetarier und Grillfreunde werden bedient, für Smoothies und handliche Party-Gerichte gibt es eigene Kategorien.

Fazit zum Test der Android-App Rezepte Kochbuch Free

Mit einer großen Auswahl überwiegend einfacher Rezepte liefert Rezepte Kochbuch Free wenig Extravagantes. Wer aber gern lecker und abwechslungsreich kocht, wird hier bestens bedient.

Vorteil: Viele überwiegend einfache Rezepte

Nachteil: Wenig Ausgefallenes

Gesamtnote: 1,35

Funktionalität (45 %): 1,45

Bedienung und Support (40 %): 1,25

Design (15 %): 1,30

Deutschsprachig, kostenlos

BEEF! Grill mich!

BEEF! Grill mich!
Vergrößern BEEF! Grill mich!
© Steffen Zellfelder

Der Name hat‘s verraten: Bei BEEF! Grill mich! geht es um Fleisch und wie man es am besten über offenes Feuer hält. Spätestens beim nächsten Grill-Fest werden Sie damit zum Helden.

Wie in der gleichnamigen Kochzeitschrift dreht sich auch bei BEEF! Grill mich! alles um Fleisch und seine Zubereitung. Die kostenlose Version kommt mit 17 Rezepten daher, das deutlich größerer Repertoire der Vollversion ist derzeit für 7,99 Euro zu haben.

Aber auch die Schnupperversion überzeugt und macht richtig Appetit: Ob mit einem Grillhuhn auf der Bierdose, Rinderrippen, Hammelbauch oder gleich einem ganzen Hummer: Die App ist kaum zu lesen, ohne dass der Magen knurrt. Das liegt auch an der Aufmachung: Gestochen scharfe HD-Bilder präsentieren die Gerichte so attraktiv wie ein Film-Poster Halle Berry.Die grilltypisch kurzen Zutatenlisten werden übersichtlich zusammen mit den Rezepten über die Bilder gelegt. Einzig auf dem Smartphone fehlt es etwas an Komfort. Weil das Querformat nicht unterstützt wird, ist nur der Einsatz auf dem Tablet wirklich bequem.

Glücksgefühle am Grillrost

Fisch, Lamm, Rind oder Huhn: Bei dieser App landet alles auf dem offenen Feuer. Die Anweisungen gehen dabei über einfaches Wenden hinaus: Die App geht auch auf das richtige Holz zum Räuchern ein, stellt Grillsaucen und Rubs vor und vermittelt mit Tipps und Hintergrundinfos auch eine ordentliche Dosis Grill-Know-How.

Fazit zum Test der Android-App BEEF! Grill mich!

Fotos und Rezepte sehen bei BEEF! Grill mich! auch in der Gratis-Version so lecker aus, dass sie Vegetarier bekehren könnten. Für Grillfreunde ist der Download Pflicht.

Vorteil: Tolle Grill-Ideen, Hintergrundinfos

Nachteil: Gratis-Version mit nur sieben Gerichten

Gesamtnote: 1,41

Funktionalität (45 %): 1,60

Bedienung und Support (40 %): 1,30

Design (15 %): 1,15

Deutschsprachig, kostenlos

Ich liebe Käse - Rezepte

Ich liebe Käse - Rezepte
Vergrößern Ich liebe Käse - Rezepte
© Steffen Zellfelder

Mit rund 400 Rezepten kommen Käsefreunde in der App Ich liebe Käse - Rezepte voll auf ihre Kosten. Ob Salate, Desserts oder Gratins: Die vielseitige Auswahl liefert Ideen für fast jeden Anlass.

Wenn Sie sich zu den Käseliebhabern zählen, dann sind Sie hier genau richtig: Die App präsentiert Rezepte mit, aus und rund um das variantenreiche Milcherzeugnis. Ob gegrillt, überbacken, gebraten, in der Suppe oder kalorienbewusst im Salat: Die Rezepte-Liste ist lang und abwechslungsreich.

Vorgestellt werden die gesunden Ideen mit ansprechenden HD-Fotos, die sich auf die Ladezeit aber kaum auswirken. Die Zutatenlisten sind kompakt und erlauben es per Tastendruck, Mengen für beliebig viele Gäste und Mitesser festzulegen. Mit Nährwertangaben, Tipps für die Zubereitung, Variations-Ideen und einer integrierten Einkaufszettel-Funktion ist das Programm überzeugend bestückt. Mit dem „Rezept der Woche“ kommt immer wieder frischer Wind ins Repertoire.

Nährwerte und Zufallsrezepte

Dank Nutzer-Rating erkennen wir bei Ich liebe Käse vielversprechende Rezepte sofort. Einen Schwierigkeitsgrad und die ungefähre Zubereitungszeit nennt die App für jedes Gericht. Auch Eiweiß-, Kohlenhydrate- und Fett-Gehalt sind aufgeführt.

Nett: Wer es gern spontan hat, darf die App für ein Zufallsrezept einfach einmal schütteln.

Fazit zum Test der Android-App Ich liebe Käse - Rezepte

Hier wird Käse zur Leidenschaft. Eine riesige Auswahl, abwechslungsreiche Gerichte und eine strukturierte Aufmachung lassen die Herzen von Käse-Fans höher schlagen.

Vorteil: Große und variantenreiche Auswahl

Nachteil: Keine

Gesamtnote: 1,32

Funktionalität (45 %):    1,20

Bedienung und Support (40 %): 1,40

Design (15 %): 1,30

Deutschsprachig, kostenlos

Spanische Rezepte - Rezept App

Spanische Rezepte - Rezept App
Vergrößern Spanische Rezepte - Rezept App
© Steffen Zellfelder

Spanische Rezepte - Rezept App : Preiswert, gesund und trotzdem lecker kochen Sie mit dieser Rezepte-Sammlung aus der spanischen Küche.

Die spanische Küche ist leicht zu lieben: Mit viel Fisch und Meeresfrüchten, Eintopf-Gerichten und Hülsenfrüchten werden dabei auch Feinschmecker satt, auf das Zubereiten von Soßen wird jedoch meist verzichtet. Mit Rezepten für Austern, Bananenkuchen, Bohnen-Eintöpfen und vielen weiteren Kategorien setzt die Sammlung auf Vielfalt, dabei tauchen auch Gerichte aus nicht-spanischen Ländern auf.

Die Zutatenlisten sind übersichtlich und verfügen über eine Einkaufslisten-Funktion. Wer für mehr Personen kochen möchte als dies im Rezept vorgesehen ist, muss die geänderten Zutatenmengen aber selber ausrechnen. Bei der Übersetzung gibt es ein paar Stolperstellen: Die etwas krude Eins-zu-eins-Übersetzung ins Deutsche bricht die Grammatik manchmal wie Knäckebrot - die Rezepte bleiben aber verständlich.

Gerichte aus aller Welt

Diese App konzentriert sich auf spanische Rezepte, bietet aber noch mehr: Nutzer bekommen mit dem Download ein umfassendes Kochbuch mit kulinarischen Ideen aus der ganzen Welt. So finden sich auch Einträge aus asiatischen Ländern, es gibt amerikanische Kuchen, indische Speisen und mehr.

Leider kommt ein Großteil der Gerichte ohne Fotos daher, und die Rezepte-Ansicht verzichtet vollständig auf Bilder. Weil die App auch keine Suchfunktion bietet und recht chaotisch sortiert ist, geht die Bedienung nicht tadellos von der Hand.

Fazit zum Test der Android-App Spanische Rezepte - Rezept App

Mit einer bunt gemischten Auswahl von Rezepten aus diversen Ländern und einem etwas eigentümlichen Aufbau wirkt diese App etwas chaotisch. Ohne Suchfunktion gehen die spanischen Rezepte zudem ein wenig unter, die Gerichte sind aber lecker.

Vorteil: Sehr abwechslungsreiche Auswahl

Nachteil: Raue Übersetzung ins Deutsche, Rezepte oft ohne Fotos, keine Suchfunktion

Gesamtnote: 2,38

Funktionalität (45 %): 2,45

Bedienung und Support (40 %): 2,15

Design (15 %): 2,75

Deutschsprachig, kostenlos

AOK glutenfreie Rezepte

AOK glutenfreie Rezepte
Vergrößern AOK glutenfreie Rezepte
© Steffen Zellfelder

Wie Sie ohne das Klebereiweiß aus manchen Getreidesorten leckere und gesunde Gerichte zaubern, verrät die Rezepte-App AOK glutenfreie Rezepte . Mit 100 Gerichten ist die Auswahl recht ordentlich.

Jeder 250. Deutsche besitzt eine Gluten-Unverträglichkeit: Das auch als Klebereiweiß bekannte Protein kann bei diesen Menschen ernste gesundheitliche Auswirkungen haben. Wer den Stoff nicht verträgt oder einfach bewusst darauf verzichten möchte, der kann mit dieser App der AOK Hamburg viel Leckeres und vor allem Verträgliches auf den Essenstisch zaubern. Dazu gehören Suppen, Salate, Vorspeisen, Beilagen und Hauptgerichte.

Insgesamt 100 glutenfreie Rezepte sind enthalten, von der Kartoffelpizza über Kichererbsen-Klößchen bis hin zu einfachen Kartoffelpuffern beweist das Programm, dass bewusste Ernährung auch richtig lecker sein kann. Die Rezepte liegen in einer langen Liste, alphabetisch sortiert, vor. Es gibt jedoch Filterfunktionen für Kategorien wie Backen, Desserts, Hauptgerichte, Suppen und Vorspeisen. Eine Suchfunktion kürzt die Suche nach bestimmten Speisen ab.

Amaranthbrot bis Zwetschgenknödel

Mit einer ordentlichen Auswahl an Rezepten, attraktiven Bildern sowie einer Einkaufslisten-Funktion macht diese App im Test einen guten Eindruck. Zutaten können je nach Personenzahl flexibel angepasst werden, und eine Nährwertangabe gibt Infos zu Brennwert, Fettgehalt und Co. Einzig die Arbeitsschritte hätten Absätze und eine Nummerierung vertragen können.

Fazit zum Test der Android-App AOK glutenfreie Rezepte

Nach dem Download dieser App werden Sie sich fragen, wer denn noch Gluten braucht: Die Rezepte variieren zwischen herzhaft, raffiniert und kreativ - und sind durchweg lecker.

Vorteil: Vollbild-Anzeige, mit Einkaufsliste

Nachteil: Keine

Gesamtnote: 1,46

Funktionalität (45 %): 1,45

Bedienung und Support (40 %): 1,55

Design (15 %): 1,25

Deutschsprachig, kostenlos

Kochbuch: Rezepte

Kochbuch: Rezepte
Vergrößern Kochbuch: Rezepte
© Steffen Zellfelder

Lecker Kochen und Lieblingsrezepte teilen - darum geht es bei Kochbuch: Rezepte . Die App kennt etliche Gerichte und findet Rezepte auch per Zutaten-Suche.

Abwechslungsreiche Rezepte zu jedem Anlass machen bei dieser App richtig Lust zu kochen. Mit Speisen für den Kindergeburtstag, saisonal Typischem, vegetarischen Gerichten und nationalen Rezepten aus vielen Ecken der Welt setzt das Android-Kochbuch ein Zeichen in Sachen Vielfalt.

Die Gerichte kommen überwiegend mit schönen Fotos und ausführlichen Anweisungen daher. Die Übersetzung ist nicht immer geglückt. So wird etwa die Zubereitung allen Ernstes mit den Worten „Anfahrtsbeschreibung für Vorbereitung“ überschrieben - aber man weiß ja, wie es gemeint ist. Alle Rezepte weisen einen Schwierigkeitsgrad aus, erlauben es, Zutaten auch einzeln auf eine integrierte Einkaufsliste zu setzen und können auf Knopfdruck geteilt werden.

Manko nur bei der Übersicht

Diese sehr gelungene App schwächelt nur bei der Übersicht: Die zahlreichen Einträge scrollen in einer vertikalen Liste mit riesigen Fotos durchs Bild - innerhalb der Kategorien fehlt zudem jeder Index. Nutzer wissen so nie genau, wo sie sich eigentlich gerade befinden. Immerhin hilft eine Favoriten-Funktion beim Wiederfinden von Lieblingsrezepten.

Die Rezeptsuche per Zutaten verdient ein Lob: Wer mal ahnungslos vor der Speisekammer steht, bekommt damit schnell genau die richtigen Ideen.

Fazit zum Test der Android-App Kochbuch: Rezepte

Mit großer und abwechslungsreicher Auswahl, integrierter Einkaufsliste und einer ansprechenden Rezeptepräsentation können wir diese App allen Hobbyköchen nur ans Herz legen.

Vorteil: Einfache Handhabung, Komfortfunktionen

Nachteil: Listen teils unübersichtlich

Gesamtnote: 1,42

Funktionalität (45 %): 1,20

Bedienung und Support (40 %): 1,70

Design (15 %): 1,30

Deutschsprachig, kostenlos

Salat Rezepte

Salat Rezepte
Vergrößern Salat Rezepte
© Steffen Zellfelder

Klar - Salate sind gesund. Aber sind sie auch lecker? Nach dem Test der App Salat Rezepte wissen wir: Das Grünzeug ist nicht nur lecker, es kann auch richtig satt machen.

Salat Rezepte ist eine recht einfache Rezepte-Sammlung mit gerade einmal 25 Einträgen. An Bord hat das gesunde Kochbuch ganz banale Klassiker wie Gurken- oder Kartoffelsalat, Mozarella-Tomaten-Platten oder griechische Salatmischungen.Wer es etwas ausgefallener mag, findet auch Kreationen mit Erdbeeren und Rucola, Garnelen- oder Shrimp-Variationen sowie herzhafte Bauernsalate mit Speck. Auch ein paar schnelle Dressings lassen sich mit der App aus einfachen Zutaten zaubern.

Die Rezepte werden alle im Hauptfenster nebeneinander aufgeführt und können ohne Fensterwechsel übersichtlich vertikal gelesen werden. Alternativ listet ein handlicher Schnellzugriff alle Rezepte als Textzeilen ohne Bilder auf.

Bitte nachlegen!

Mit schönen und appetitanregenden Bildern macht diese App Lust auf Salat. Die Mischung aus einfachen und ausgefallenen Rezepten spricht dabei eine breite Nutzergruppe an. Mit nur 25 Einträgen dürfen die Entwickler aber gern noch ein wenig nachlegen.

Ein Lob gibt es für die Bedienung: Die bringt alles in einem Menü unter, reagiert flott und erlaubt es, Rezepte auf Knopfdruck zu teilen.

Fazit zum Test der Android-App Salat Rezepte

Die leckeren Salate dieser App gelingen auch unerfahrenen Köchen dank einfacher Schritt-für-Schritt Anweisungen. Mit nur 25 Rezepten ist das leckere Angebot aber etwas dürftig.

Vorteil: Einfache Handhabung, leckere Auswahl

Nachteil: Nur 25 Rezepte

Gesamtnote: 1,68

Funktionalität (45 %): 1,95

Bedienung und Support (40 %): 1,35

Design (15 %): 1,75

Deutschsprachig, kostenlos

Chefkoch - Rezepte & Kochen

Chefkoch - Rezepte & Kochen
Vergrößern Chefkoch - Rezepte & Kochen
© Steffen Zellfelder

Mit Chefkoch - Rezepte & Kochen bekommen Sie Zugriff auf über 250.000 Rezepte des größten deutschen Koch-Portals.

Mit der offiziellen App Chefkoch - Rezepte & Kochen der gleichnamigen Webseite bekommen Nutzer kostenlos Zugang auf eine riesige Datenbank mit mehr als 250.000 Rezepten - auch fleißige Hobbyköche sind damit eine Weile beschäftigt. Die Rezepte werden hier überwiegend von Nutzern der Webseite zusammengetragen, die Fotos der Speisen glänzen daher nicht mit perfekter Belichtung und Photoshop-Feinschliff - sehen dafür aber authentisch aus.

Neben einer praktischen Suchfunktion gehören auch Einkaufslisten, flexible Zutatenmengen sowie eine Favoriten- und Zufallsfunktion zur App. Wie lecker die zum Teil auch ausgefallenen Kreationen der Chefkoch-Nutzer tatsächlich sind, verrät ein praktisches Ratingsystem. Im Kommentarbereich sind Eindrücke und immer wieder auch neue Ideen für Variationen der Gerichte zu finden.

Gerichte ohne Ende

Ein Rezept, das Chefkoch - Rezepte & Kochen nicht kennt, müssen Sie erst einmal finden. Ob Kuchen, Braten, Salate oder Cocktails - die App kennt sie alle. Die Suchfunktion lässt zwar keinen Kategorienfilter zu, spürt Einträge aber schnell und zuverlässig auf. Der Rezepteaustausch macht mit der lebhaften Nutzergemeinde richtig Spaß, neuerdings werden die Inhalte auch von einem redaktionellen Angebot erweitert.

Fazit zum Test der Android-App Chefkoch - Rezepte & Kochen

Die riesige Auswahl der Chefkoch-App bleibt dank Bewertungssystem und Kommentarfunktion überschaubar. Neben zahllosen Rezepten gibt es hier auch viele Inspirationen zu entdecken.

Vorteil: Gigantische Auswahl mit Ratingsystem

Nachteil: Nicht alle Rezepte überzeugen

Gesamtnote: 1,57

Funktionalität (45 %):    1,45

Bedienung und Support (40 %): 1,60

Design (15 %): 1,85

Deutschsprachig, kostenlos

Pasta Rezepte

Pasta Rezepte
Vergrößern Pasta Rezepte
© Steffen Zellfelder

Kochen wie beim Italiener: Mit Pasta Rezepte ist das gar kein Problem. Die Nudel-App kommt mit einer überschaubaren, aber vielversprechenden Sammlung von Rezepten daher, die auch Gelegenheitsköchen leicht von der Hand gehen.

Pasta gehört nicht nur in Studenten-WGs zu den Klassikern: Nudeln machen satt, sind einfach in der Zubereitung und mit einer raffinierten Soße erheben sich die Teigwaren schnell zum kulinarischen Höhepunkt. Bei Pasta Rezepte werden Chefköche zwar kaum Neues entdecken, Hobbyköche finden hier aber 31 vielversprechende Rezepte. Das Angebot erstreckt sich vom Bolognese-Klassiker über feine Carbonara-Soßen bis hin zu etwas ausgefalleneren Spaghetti alla Puttanesca oder leckeren Muschel- und Pilzvariationen.

Alle Rezepte kommen übersichtlich in einem Hauptfenster daher, beinhalten Zutatenlisten, Zubereitungsdauer und nummerierte Schritt-für-Schritt-Anweisungen - da geht auch beim Laien nichts schief. Die Zutaten sind weitgehend einfach gehalten, ein Einkauf im Feinkostladen wird Nutzern hier nicht abverlangt.

Für Smartphone und Tablet

Die einfache und intuitive Bedienung dieser App geht auf Smartphones und Tablets gleichermaßen unkompliziert von der Hand, auch auf kleinen Displays sind die kompakten Rezepte und Kochanweisungen gut zu lesen. Rezepte dürfen geteilt werden, eine Anpassung der Zutatenmengen ist leider nicht möglich - gekocht wird immer für vier Personen.

Fazit zum Test der Android-App Pasta Rezepte

Mit überwiegend einfachen, aber kulinarisch interessanten Nudelvariationen ist diese App ideal für Pasta-Freunde, die von der Bolognese allmählich gelangweilt werden.

Vorteil: Einfach, aber lecker

Nachteil: Kaum Ausgefallenes

Gesamtnote: 1,99

Funktionalität (45 %): 2,20

Bedienung und Support (40 %): 1,85

Design (15 %): 1,75

Deutschsprachig, kostenlos

Pizza Rezepte kostenlos

Pizza Rezepte kostenlos
Vergrößern Pizza Rezepte kostenlos
© Steffen Zellfelder

Mit einer leckeren Pizza werden Sie nicht nur auf einem Kindergeburtstag zum Helden. Mit Pizza Rezepte kostenlos zaubern Sie kreative und vor allem leckere Varianten der würzig belegten Teigscheiben auf den Mittagstisch - leider gibt‘s die App nur auf Englisch.

Nur wenige Lebensmittel erfreuen sich so großer universaler Beliebtheit wie die Pizza, das wissen nicht nur Eltern mit wählerischem Nachwuchs. Mit Pizza Rezepte kostenlos laden Sie sich eine ganze Reihe leckerer Rezepte für die beliebten Teigteller aufs Smartphone - leider bisher nur in englischer Sprache.

Die App nutzt das angloamerikanische Einheitensystem: Unerfahrene Nutzer müssen sich hier anfangs auf ein paar abenteuerliche Kochstunden mit Unzen und Tassen einstellen. Mit sechs Kategorien für italienische, vegetarische sowie diverse Fleisch- und Calzone-Pizzen ist aber für Abwechslung gesorgt. Bei der Cheeseburger-Pizza oder einer Frühstücksvariante mit Spiegelei dürfte manche italienische Mama aber der Herzschlag treffen.

Holprige Handhabung

In Sachen Bedienung fallen bei Pizza Rezepte kostenlos ein paar Stolpersteine auf: Neben der englischen Sprache und dem ungewohnten Einheitensystem sind die Zubereitungsanweisungen recht lang ausgefallen und werden nicht in Arbeitsschritte unterteilt. Wer kreative Ideen und leckere Beläge für seine Pizzen sucht, findet in dieser App aber reichlich Inspiration.

Fazit zum Test der Android-App Pizza Rezepte kostenlos

Mäßige Handhabung, eine missglückte Suchfunktion und eine unübersichtliche Menüführung platzieren diese App im Mittelfeld. Ein paar leckere Rezepte sind aber an Bord.

Vorteil: Einige leckere Ideen

Nachteil: Englischsprachig, angloamerikanisches Einheitensystem

Gesamtnote: 3,13

Funktionalität (45 %): 2,65

Bedienung und Support (40 %): 3,70

Design (15 %): 3,05

Englischsprachig, kostenlos

Koch dir 'was! - Rezepte

Koch dir 'was! - Rezepte
Vergrößern Koch dir 'was! - Rezepte
© Steffen Zellfelder

Koch dir 'was! - Rezepte findet Rezepte nach verfügbaren Zutaten. Die ahnungslosen Minuten in der Speisekammer gehören damit der Vergangenheit an.

Wenn Sie sich auch manchmal leckere Rezepte aussuchen, diese dann aber nach einem Blick in die Speisekammer aufgrund von Zutatenmangel wieder verwerfen müssen, dann ist das hier die richtige App für Sie.

Das umfassende Rezepte-Sammelwerk findet Gerichte anhand vorgegebener Zutaten, verfügt aber auch über eine stattliche Auswahl klassischer und richtig leckerer Kochbuch-Rezepte. Dabei handelt es sich überwiegend um Hausmannskost.

Mit dem Zugriff auf die Webseite rezeptewiki.org kennt die App mehr als 10.000 Rezepte, die Präsentation ist ansprechend einfach ausgefallen. Neben der Zutatensuche darf auch nach Stichwörtern gefahndet werden, es gibt Pflichtzutaten, Kategorien von Abendessen bis Wiesenküche und Zufallsrezepte nach Tageszeit.

Inklusive Vegetarier-Filter

Mit Fotos, Zeitangaben und Schwierigkeitsgrad sowie vielen Verlinkungen innerhalb der Rezepte kommen auch Anfänger am Herd mit dieser App prima zurecht. Sogar das benötigte Kochgeschirr wird aufgelistet.

Vegetarier dürfen sich per integriertem Filter auch ausschließlich Rezepte anzeigen lassen, die ohne Fleisch auskommen und Allergiker freuen sich über die Möglichkeit, Rezepte mit unverträglichen Zutaten permanent zu filtern. Das Abschalten der Werbung kostet 1,50 Euro im Jahr.

Fazit zum Test der Android-App Koch dir 'was! - Rezepte

Ein sehr funktionales, virtuelles Kochbuch mit großer Datenbank, Zutatensuche und ansprechend einfacher Aufmachung: Top!

Vorteil: Viele Funktionen, gelungene Suche

Nachteil: Überflüssige Animationen bei der Menüführung

Gesamtnote: 1,49

Funktionalität (45 %): 1,25

Bedienung und Support (40 %): 1,55

Design (15 %): 2,05

Deutschsprachig, kostenlos

My CookBook (Meine Rezepte)

My CookBook (Meine Rezepte)
Vergrößern My CookBook (Meine Rezepte)
© Steffen Zellfelder

Mit My CookBook (Meine Rezepte) können Sie Rezepte-Sammlungen erstellen und bequem verwalten. Damit haben Sie Ihre eigenes, digitales Kochbuch  immer in der Tasche.

Manche Koch-Apps kommen mit tausenden Rezepten daher - das bringt natürlich nichts, wenn die Gerichte gar nicht schmecken. Bei My CookBook gibt es dieses Problem nicht, die App muss nämlich erst mit Lieblingsrezepten gefüllt werden.

Nutzer dürfen Einträge dabei per Hand erstellen. Platz ist für Fotos, ein Rating, Kategorien, Vor- und Zubereitungszeit und natürlich die Zutatenliste. Auch Kommentare, Weblinks und Nährwerte dürfen wir eintragen. Wer Rezepte nicht selbst schreiben möchte, darf diese auch importieren: Eine integrierte Suchfunktion findet Spannendes auf mehr als 150 Webseiten, darunter Chefkoch.de, Kochmeister.com und Rezeptewelt.de. Die Rezepte dürfen dort per Knopfdruck in die Datenbank aufgenommen werden - das funktioniert so einfach wie es klingt.

Wächst schnell ans Herz

Die anfangs völlig leere App wird erst mit der Zeit richtig klasse: Haben Nutzer erst einmal ein paar Rezepte zusammengetragen, glänzt das Programm mit seinen Stärken: Einfache Handhabung, gute Verwaltungsmöglichkeiten und eine übersichtliche Sortierung mit Fotos und Kategorienfilter machen das Sammelsurium schnell unverzichtbar. Die App hilft beim Erstellen von Einkaufslisten, synchronisiert auf Wunsch via Dropbox und passt Zutaten an, wenn mal ein größerer Besuch ansteht.

Fazit zum Test der Android-App My CookBook (Meine Rezepte)

Praktische Funktionen, unbegrenzter Rezeptespeicher und eine einfache Bedienung bescheren dieser App eine verdient gute Note.

Vorteil: Einfache Import-Funktion, flexible Rezeptkarten

Nachteil: Werbefenster

Gesamtnote: 1,45

Funktionalität (45 %): 1,30

Bedienung und Support (40 %): 1,50

Design (15 %): 1,75

Deutschsprachig, kostenlos

Schnelle und einfache Rezepte

Schnelle und einfache Rezepte
Vergrößern Schnelle und einfache Rezepte
© Steffen Zellfelder

Bei Schnelle und einfache Rezepte geht es nicht um abgehobene Menüs für einen Kochwettbewerb. Die App will Nutzer vor allem schnell und unkompliziert satt machen. Bisher gibt es das Programm aber nur auf Englisch.

Mit dieser Rezepte-App geht es beim Kochen um das Wesentliche: Satt werden, keine Zeit verschwenden, nicht an abgehobenen Techniken und Zubereitungsverfahren verzweifeln. In Kategorien wie Frühstück, Mittagessen, Suppen, Desserts oder Vorspeisen hält die App einfache Rezepte parat, leider sind das nicht besonders viele. Mit zehn Einträgen pro Kategorie kommen dabei insgesamt nur 60 Rezepte zustande.

Ihrem Titel wird die App aber gerecht: Die Zubereitung ist durchweg sehr einfach, auch im Englischen relativ gut zu verstehen, und mit Zubereitungszeiten von maximal 15 Minuten steht das Essen hier bemerkenswert schnell auf dem Tisch.

Angaben auch im metrischen System

Zwar steht die deutsche Übersetzung dieser App noch aus, immerhin finden wir Angaben der Zutatenmengen aber auch im metrischen System. Mit Unzen, Tassen und Teelöffeln muss sich so zum Glück niemand herumschlagen. Die App ist insgesamt übersichtlich aufgebaut und gliedert Arbeitsschritte in klaren Absätzen.

Fazit zum Test der Android-App Schnelle und einfache Rezepte

Diese englische Rezeptesammlung ermöglicht schnelles und einfaches Zubereiten schmackhafter Gerichte - die Auswahl ist mit 60 Einträgen aber überschaubar.

Vorteil: Schnelle Zubereitung, sehr einfache Rezepte

Nachteil: Aufdringliche Werbung

Gesamtnote: 2,22

Funktionalität (45 %): 2,15

Bedienung und Support (40 %): 2,40

Design (15 %): 1,90

Englischsprachig, kostenlos

Libanesische Rezepte

Libanesische Rezepte
Vergrößern Libanesische Rezepte
© Steffen Zellfelder

Essen wie in der libanesischen Republik - die App Libanesische Rezepte macht‘s möglich. Die traditionellen Gerichte des Mittelmeerstaates kommen hier als Kochvideos aufs Smartphone.

Den Libanon muss man nicht bereisen, um die heimische Küche zu schätzen: Viel Gemüse, Reis, Hülsenfrüchte, aber auch Fisch, Fleisch und Huhn stehen dort auf der Speisekarte. In vier Kategorien, darunter auch traditionelles Essen und Desserts, dürfen Nutzer mit dieser App Gerichte zaubern, die sich von der typischen deutschen Hausmannskost sympathisch unterscheiden.

Leider handelt es sich dabei ausschließlich um eine Videosammlung, Zutatenlisten suchten wir vergebens. Die Auswahl der Kochfilmchen ist aber gelungen: Mit ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen lernen wir Falafel, Kefta, Hummus und Co. zuzubereiten - das aber leider nur auf Englisch. Die meisten Videos kommen immerhin mit Untertiteln daher, und per Suchfunktion finden wir Speisen auch ohne langes Blättern.

Interface als Unfall

Sehr professionell ist diese App nicht: Das Interface ist gedankenlos vor rosarotem Hintergrund zusammengeschustert, die Buttons sind viel zu groß, und von einer Favoriten-Funktion haben die Entwickler wohl noch nie etwas gehört. Die Mängel in der Handhabung werden aber von den leckeren Rezepten beinahe entschuldigt: Die Auswahl ist geglückt, und wer sich einmal an Baba Ganoush satt gegessen hat, der verzeiht die hässliche Benutzerführung im Handumdrehen.

Fazit zum Test der Android-App Libanesische Rezepte

Diese etwas lieblos zusammengestöpselte App bietet eine Auswahl englischer Kochvideos für die libanesische Küche. Die Aufmachung ist mies, die Rezepte aber sind ausgesprochen lecker - und gesund.

Vorteil: Leckere und ausgewogene Küche

Nachteil: Nur Videos, schwaches Interface

Gesamtnote: 2,30

Funktionalität (45 %): 1,80

Bedienung und Support (40 %): 2,35

Design (15 %): 3,65

Englischsprachig, kostenlos

Suppen vegetarisch gratis

Suppen vegetarisch gratis
Vergrößern Suppen vegetarisch gratis
© Steffen Zellfelder

Es muss nicht immer bissfest sein: Mit  Suppen vegetarisch gratis kommen acht leckere Suppen-Rezepte aufs Smartphone. Die raffinierten Kreationen laden trotz der kleinen Auswahl zum Download ein.

Eine gute Suppe kann manches Hauptgericht in den Schatten stellen - das glauben Sie uns spätestens nach dem Download dieser App. Mit der Auswahl von acht Rezepten dürfen Nutzer einmal testen, was Herausgeber Thomas Sixt von Suppen versteht. Tatsächlich ist das eine ganze Menge.

Mit einer raffinierten und schmackhaften Auswahl verrät das kleine Rezeptebuch, wie man Karottenschaumsuppe mit Ingwer, Bärlauchsuppe mit Tofu oder Erbsencremesuppe zubereitet. Die vegetarischen Gerichte sind lecker und einfach - auch Amateure am Herd kredenzen damit feine Flüssigspeisen.

Leider lassen sich Zutatenmengen nicht anpassen, und eine Personenzahl ist in den Rezepten gar nicht zu finden - wie viel Suppe also am Ende im Kochtopf schwimmt, müssen Sie erst einmal ausprobieren.

Fairer Paketpreis

Die kleine Auswahl soll hier Lust machen auf die kostenpflichtigen Apps des Anbieters. In vier weiteren Rezeptesammlungen finden sich dann insgesamt 46 Suppenideen. Paketpreis: 2,99 Euro.

Die Rezepte sind auch in der Testversion übersichtlich aufgebaut, Arbeitsschritte werden ausführlich absatzweise und klar beschrieben.

Fazit zum Test der Android-App Koch Suppen vegetarisch gratis

Mit acht leckeren Suppen-Rezepten ohne Fleisch gibt diese App vor allem eine Vorschau auf die kostenpflichtigen Vollversionen von Chefkoch Thomas Sixt. Der Download lohnt sich trotzdem.

Vorteil: Einfache, aber raffinierte Rezepte

Nachteil: Kleine Auswahl

Gesamtnote: 2,02

Funktionalität (45 %): 2,20

Bedienung und Support (40 %): 1,85

Design (15 %): 1,90

Deutschsprachig, kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
2076056