2120203

14 coole Musik-Spiele für Android

30.09.2015 | 08:30 Uhr |

Freunde von Rhythmus und Melodie kommen mit diesen Apps voll auf ihre Kosten: Wir haben 14 fesselnde Musik-Spiele im App-Store aufgetrieben, die Sie stundenlang an den Touchscreen fesseln werden.

Mit takt-betonten Geschicklichkeitsspielen, virtuellen Bass-, Gitarre- oder Schlagzeug-Emulatoren und einer ganzen Reihe bunter Genre-Crossover wird die Freizeit schnell knapp. Setzen Sie schon mal Ihre Kopfhörer auf - es geht los!

(Free) Touch Music!!! TAPTAP

(Free) Touch Music!!! TAPTAP
Vergrößern (Free) Touch Music!!! TAPTAP
© Steffen Zellfelder

Mit (Free) Touch Music!!! TAPTAP kommt ein atmosphärisches Musik-Spiel aufs Smartphone, das zum Abtauchen einlädt.

Hier gibt’s Musik zum Anfassen: Zu Songs von Guns’n Roses, Nachtblut oder den Brown Eyed Girls müssen Spieler bei dem Reaktionsspiel beweisen, wie viel Rhythmusgefühl und Koordination in ihnen steckt.

Auf drei als Lichtkegel animierten Laufbahnen fliegen dabei (mehr oder weniger) zum Takt passende Kugeln über das Display. Je nach Rhythmus und Tonlänge müssen Spieler zum richtigen Zeitpunkt auf markierte Felder tippen, bestimmte Punkte halten oder passend zur Animation flotte Wischgesten ausführen.

Wer den Dreh einmal raus hat, der kann wunderbar in dem Spiel versinken: Den Takt zu treffen, ist merkwürdig befriedigend und das Leveldesign macht farblich und stilistisch einen tollen Eindruck.

Wir empfehlen zum Spielen Kopfhörer, dem Ambiente kommt das spürbar entgegen.

Schwer, hart und unmöglich

Nicht nur Neulinge im Genre können an diesem Spiel verzweifeln: Schon der leichteste von drei Schwierigkeitsgraden entpuppt sich als echte Herausforderung: Nur mit flotten Fingern können wir dabei mehr Punkte einsammeln als uns für Fehler wieder abgezogen werden.

Geduld zahlt sich aber aus - nach den ersten frustrierenden Spielminuten entwickelt das Spiel schnell einen charmanten und fesselnden Reiz.

Fazit zum Test der Android-App (Free) Touch Music!!! TAPTAP

Nach einem etwas holprigen Einstieg mausert sich diese App schnell zum Suchtspiel. Wir würden uns aber mehr Lieder wünschen.

Vorteil: Fesselndes Gameplay

Nachteil: Nur 13 Songs

Gesamtnote: 1,76

Funktionalität (45 %): 1,70

Bedienung und Support (40 %): 1,90

Design (15 %): 1,55

Englischsprachig, kostenlos

Perfect Piano

Perfect Piano
Vergrößern Perfect Piano
© Steffen Zellfelder

Halb Spiel, halb Instrument: Bei Perfect Piano lernen auch Anfänger auf spielerische Weise das Klavier kennen. Am besten klappt das mit einem Tablet.

Das Klavier ist sicher eines der schönsten Instrumente, wenn da nur Gewicht, Größe und Anschaffungskosten nicht wären. Zum Glück können Sie alle diese Nachteile mit dem Download von Perfect Piano umgehen.

Die App bringt eine Standard-Klaviatur auf Smartphones und Tablets und ist überraschend ausgeklügelt. Es gibt einen Lern- und Zweispielermodus, variable Tastenbreiten, und eigene Stücke dürfen wir bequem aufnehmen und abspeichern. Neben dem Klavier können Tastentalente auch auf vier weiteren Instrumenten wie Orgel oder Synthesizer spielen.

Wer nicht alleine vor sich hin klimpern will, darf sich online mit anderen Nutzern messen: Dabei gewinnt, wer Noten und den Takt der Musikstücke am präzisesten trifft.

Für Smartphones ist die App nur bedingt geeignet: Auf kleinen Displays reicht der Platz für die benötigten Tasten kaum aus.

Prima für Einsteiger

Mit einem durchdachten Lernsystem, bei dem Tasten und Tonlängen grafisch intuitiv dargestellt werden, finden auch Anfänger hier leicht den Einstieg in die Welt des Klaviers. Eine ganze Reihe vorinstallierter Stücke von einfach (Beethovens „Für Elise“) bis schwer (Mozarts „Kleine Nachtmusik“) versprechen viele Stunden Spielspaß und erste Lerneffekte. Die ordentliche Auswahl lässt sich mit optionalen Downloads noch erweitern.

Fazit zum Test der Android-App Perfect Piano

Perfect Piano ist die vielleicht ausgereifteste Klavier-App im Store. Das Gratis-Programm glänzt mit toller Bedienung, reihenweise Funktionen und viel Inhalt.

Vorteil: Viele Übungs-Stücke

Nachteil: Nicht für kleine Displays geeignet

Gesamtnote: 1,22

Funktionalität (45 %): 1,15

Bedienung und Support (40 %): 1,20

Design (15 %): 1,45

Deutschsprachig, kostenlos

SongPop

SongPop
© Steffen Zellfelder

Bei SongPop dürfen Sie beweisen, ob Sie ein wahrer Musikkenner sind. Im Wettkampf mit Freunden oder Fremden müssen Sie hier Titel und Interpreten vorgespielter Songs erraten.

SongPop ist ein Musikquiz, bei dem Spieler zu Fragmenten vorgespielter Lieder den passenden Künstler oder Songtitel erkennen müssen. Dabei dürfen wir uns auch mit Freunden oder Fremden per Internet messen, das Musikquiz bekommt dadurch einen fordernden und spannenden Reiz.

In jeder Runde werden der Reihe nach fünf Lieder angespielt, Punkte gibt’s für schnelle und natürlich korrekte Antworten im Multiple-Choice-Verfahren. Kleine Joker wie das Entfernen falscher Antworten helfen in besonders brenzligen Situationen. Eine sehr bunte Genre-Mischung soll für Gerechtigkeit im internationalen Wettkampf sorgen, die Auswahl entspringt aber vorwiegend der westlichen Chart-Kultur. Mit Country, Hip-Hop, Classic Rock sowie Indie- und Latin-Künstlern ist zumindest für Abwechslung gesorgt.

Mehr als ein Ratespiel

SongPop bietet neben einem spannenden Spielmodus auch eine Reihe Infos und Links rund um das Thema Musik. So kennt die App etwa Tourdaten beliebter Bands und Künstler, verlinkt zu Musikvideos auf Youtube und macht das Finden musikalisch Gleichgesinnter zum Kinderspiel.

Sehr schön: Den neuen Bekanntschaften dürfen wir eigene Lieblingslieder per Tastendruck ans Herz legen.

Fazit zum Test der Android-App SongPop

Mit diesem spannenden Musikquiz überbrücken Sie mühelos so manchen lahmen Nachmittag: Online-Wettbewerbe und eine Reihe charmanter Extras machen die App zum Dauerbrenner.

Vorteil: Viele Extras

Nachteil: Online-Pflicht

Gesamtnote: 1,27

Funktionalität (45 %): 1,15

Bedienung und Support (40 %): 1,30

Design (15 %): 1,55

Deutschsprachig, kostenlos

Real Bass - E-Bass

Real Bass - E-Bass
Vergrößern Real Bass - E-Bass
© Steffen Zellfelder

Bass-Spielen geht auch ohne Bass: Mit Real Bass - E-Bass ! Besonders Anfänger dürfen hier einmal in die hohe Kunst des tieftonigen Saiten-Instruments hineinschnuppern.

Mit sechs virtuellen Bass-Gitarren lädt diese App zum Spielen ein. Neben akustischen und elektrischen Instrumenten ist auch ein Synth Bass sowie ein Fuzz Bass mit verzerrten Effekten an Bord.

Obwohl es denkbar schwierig ist, ein Saiteninstrument am Touchscreen zu emulieren, macht die App das Beste draus: Kurze Latenzen beim Anschlagen, wahlweise vier oder fünf Saiten auf den Instrumenten und sehr präzise Sounds machen einen guten Eindruck. Leider lassen sich die Saiten nicht variabel anspielen - Wischen, Tippen oder Halten der Saiten erzeugt stets den gleichen Ton mit gleicher Länge. Dennoch eignet sich das Programm prima für Anfänger und Fortgeschrittene - für eine kleine Jam-Session zwischendurch findet sich immer Zeit.

Aufnahmefunktion und Multi-Touch

Eigene Meisterwerke dürfen wir mit Real Bass - E-Bass bequem beim Spielen aufnehmen. Die Tonspuren lassen sich zum späteren Angeben einfach lokal abspeichern und geben, zumindest bei talentierten Spielern, auch einen individuellen Klingel- oder Alarmton ab. Multi-Touch-Gesten werden präzise erkannt.

Fazit zum Test der Android-App Real Bass - E-Bass

Mit exakten Tönen, Aufnahmefunktion und sechs Bass-Instrumenten macht diese Gratis-App einen überzeugenden Eindruck. Komfortabel ist die Bedienung aber nur auf Tablets.

Vorteil: Präzise Tonlagen

Nachteil: Zu wenig Platz auf kleinen Displays

Gesamtnote: 1,79

Funktionalität (45 %): 1,90

Bedienung und Support (40 %): 1,65

Design (15 %): 1,85

Englischsprachig, kostenlos

Music Quiz - MUSIK QUIZ !

Music Quiz - MUSIK QUIZ !
Vergrößern Music Quiz - MUSIK QUIZ !
© Steffen Zellfelder

Anhand kurzer Lieder-Schnipsel müssen wir bei Music Quiz - MUSIK QUIZ ! erraten, welcher Interpret oder welcher Titel hinter dem angespielten Kunstwerk steckt. Suchtpotential inklusive.

Denkbar einfach, dennoch fesselnd - bei diesem Musik-Quiz gibt es nur eine Regel: Erraten Sie angespielte Lieder und setzen Sie den Namen aus einem Buchstabensalat zusammen. Ob Chart-Hits, Hip-Hop, 80er, 90er oder Electronic: Die App bietet eine ganze Reihe abwechslungsreicher Genres und bewahrt uns mit regelmäßigen Updates vor Langeweile und dem Wiederholungs-Effekt. Schön: Für deutsche Lieder gibt es eine extra Kategorie, das fehlt manchem Konkurrenten.

Anfangs müssen neue Genres erst freigespielt werden, das ist nicht unbedingt einfach: Der Reihe nach müssen wir in der zunächst einzig verfügbaren Kategorie Chart-Hits erkennen, die sich nicht überspringen lassen. Wem dabei die Antwort einmal partout nicht einfallen will, der hat das Nachsehen: Hilfen sind ohne In-App-Käufe nur sehr spärlich verfügbar, das grenzt schon an eine kleine Paywall. Wer Fragen überspringen will, der kann das nur in der Vollversion. Die ist mit 79 Cent aber erschwinglich.

Wer zahlt, gewinnt?

Laut Entwickler haben bisher nur zwei Prozent der Spieler das Musik-Quiz vollständig gemeistert. Uns wundert das nicht: Weil Lieder nur sehr kurz angespielt werden und Spielhilfen gratis kaum zu haben sind, ist Music Quiz - MUSIK QUIZ ! alles andere als einfach. Wer jedoch eine Herausforderung nicht scheut und gerne knobelt, bekommt mit der App viele Stunden Spielspaß - auch ohne zu zahlen.

Fazit zum Test der Android-App Music Quiz - MUSIK QUIZ !

Macht auch zu zweit viel Spaß: Dieses fordernde Musik-Quiz ist hart, aber fair - und bietet eine stattliche Liederauswahl.

Vorteil: Auch deutsche Lieder

Nachteil: Ohne In-App-Käufe recht schwer

Gesamtnote: 1,83

Funktionalität (45 %): 1,90

Bedienung und Support (40 %): 1,75

Design (15 %): 1,85

Deutschsprachig, kostenlos

Real Drum

Real Drum
Vergrößern Real Drum
© Steffen Zellfelder

Mit Real Drum kommt ein virtuelles Schlagzeug-Set aufs Smartphone. Anfänger und Könner kommen dabei gleichermaßen auf ihre Kosten.

Kaum ein Instrument lässt sich per Touchscreen so einfach emulieren wie ein Schlagzeug (von der vermaledeiten Vuvuzela einmal abgesehen). Real Drum bringt 13 Drum-Pads auf Android-Geräte, unterstützt Multi-Touch und verfügt über glasklare Audio-Samples.

Dabei müssen Anfänger nicht wahllos drauflos hauen - mit stattlichen 60 Beispielen für verschiedene Rhythmen und einen Tutorial-Modus fällt der Einstieg leicht. Auch 24 Lieder sind an Bord, die Nutzer per Schlagzeug begleiten dürfen. Das ist zwar am Anfang alles andere als einfach, verspricht aber nachhaltige Lerneffekte.

Eigene Kreationen dürfen wir bequem aufnehmen und lokal abspeichern. Ein individueller Klingelton ist damit schnell selber gemacht. Trommeln, Becken und alle anderen Bestandteile lassen sich bei Real Drum einfach arrangieren und mit zusätzlichen Elementen ergänzen.

Keine Wischgesten

Alle Trommeln lassen sich bei Real Drum nur separat anspielen, ein leidenschaftlicher Wischer übers Display bleibt folgenlos. Tatsächlich lassen sich mit der App aber auch flotte Stücke begleiten oder schnelle Rhythmen selber spielen - das erfordert natürlich etwas Übung.

Das komplette Drum-Set kommt auch auf Smartphone-Displays prima unter, spontanen Jam-Sessions steht damit nichts mehr im Wege.

Fazit zum Test der Android-App Real Drum

Real Drum ist ein erstklassiger Schlagzeug-Emulator für Android mit vielen Lernhilfen, flexiblen Einstellungen und nicht zuletzt tollem Sound.

Vorteil: Gute Tonqualität, Übungslektionen

Nachteil: Keiner

Gesamtnote: 1,25

Funktionalität (45 %): 1,25

Bedienung und Support (40 %): 1,20

Design (15 %): 1,40

Englischsprachig, kostenlos

Dubstep Pads

Dubstep Pads
Vergrößern Dubstep Pads
© Steffen Zellfelder

Den zeitgenössischen Dubstep dürfen Sie mit Dubstep Pads per Baukasten-Prinzip selber machen. Einfache Handhabung und jede Menge Samples laden zum fröhlichen Mixen ein.

Dubstep Pads kennt insgesamt 90 Sound-Samples, die lassen sich einfach per Tastenfeld abrufen und arrangieren. Die so produzierten Musikstücke dürfen wir für den späteren Gebrauch lokal abspeichern, die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig.

Die Tonspuren eignen sich als Klingel- oder Alarmton - doch auch als spontanes Foltermittel oder als Argument, eine Beziehung zu beenden, können die arg aufdringlichen Sounds herhalten. Wir raten zur Vorsicht.

Die Tasten und zugehörigen Tonschnipsel sind nicht gekennzeichnet und deshalb auch nicht voneinander zu unterscheiden, tatsächlich macht das keinen Unterschied. Auch wahlloses Drücken der Buttons erzeugt Kompositionen, die von den millionenfach abgerufenen Dubstep-Videos auf Youtube kaum zu unterscheiden sind. Das spricht zwar nicht unbedingt für die Kreativität im Genre, beweist aber die Qualität der App.

Abwechslungsreiche Samples in hoher Qualität

Die Sound-Samples von Dubstep Pads sind qualitativ hochwertig und recht ansprechend sowie abwechslungsreich ausgewählt. Die Bedienung der App geht spielend von der Hand, einzig der hohe Energieverbrauch fällt negativ auf. Neben Effekten, verzerrten Auszügen von Bass, Schlagzeug und Co. sind auch eine Reihe entfremdeter Sprach-Samples mit an Bord.

Fazit zum Test der Android-App Dubstep Pads

Kinderleichte Bedienung, ordentliche Auswahl und qualitativ hochwertige Audio-Samples machen diese App zum Pflichtdownload für alle Dubstep-Fans.

Vorteil: Einfaches Mischen

Nachteil: Hoher Energieverbrauch

Gesamtnote: 1,70

Funktionalität (45 %): 1,55

Bedienung und Support (40 %): 1,65

Design (15 %): 2,25

Deutschsprachig, kostenlos

Real Guitar - Guitar Simulator

Real Guitar - Guitar Simulator
Vergrößern Real Guitar - Guitar Simulator
© Steffen Zellfelder

Mit Real Guitar - Guitar Simulator machen Sie aus Ihrem Smartphone eine Gitarre. Das virtuelle Instrument spielt sich überraschend intuitiv und die App spart nicht mit Extras.

Wenn Sie schon immer vom Gitarrespielen geträumt haben, bisher aber nie die Gelegenheit finden konnten, dem Instrument eine Chance zu geben (oder wenn Sie mit Schuhen beworfen werden, sobald Sie es in die Hand nehmen) - dann sollten Sie sich Real Guitar - Guitar Simulator einmal genauer ansehen.

Die App bringt das vielleicht beliebteste Saiteninstrument gekonnt auf Smartphones und Tablets, dabei dürfen wir uns zwischen klassischer, akustischer und der elektrischer Gitarre entscheiden. Alle drei Varianten überzeugen mit hochwertigen Audio-Samples. Auch eine ganze Reihe Übungslieder sind an Bord: Mit „Basket Case“ von Green Day, „Creep“ von Radiohead, „Fix You“ von Coldplay oder „Maps“ von Maroon 5 lassen sich viele Chart-Hits am Smartphone nachspielen.

Chaotische Menüführung

Real Guitar - Guitar Simulator ist kostenlos, nervt aber mit reichlich Werbung: Mit Dauerwerbebalken, Vollbild-Bannern und gelegentlichen (unumgehbaren) Vollbild-Werbevideos haben die Entwickler das Werbeventil voll aufgedreht.

Beim Spielen selbst hält sich die App aber zurück und eine ganze Reihe flexibler Optionen versucht sich an Versöhnung. Die Menüführung wirkt etwas planlos und unübersichtlich.

Fazit zum Test der Android-App Real Guitar - Guitar Simulator

Klare Sounds und jede Menge Lernstücke, aber auch viel Werbung sind die Markenzeichen dieser kostenlosen Gitarren-App.

Vorteil: Umfangreich

Nachteil: Aufdringliche Werbung

Gesamtnote: 1,98

Funktionalität (45 %): 1,75

Bedienung und Support (40 %): 2,40

Design (15 %): 1,55

Englischsprachig, kostenlos

Epic Party Clicker - The Game

Epic Party Clicker - The Game
Vergrößern Epic Party Clicker - The Game
© Steffen Zellfelder

Lust auf Party? Dann empfehlen wir Epic Party Clicker - The Game . Das Musik-Spiel sorgt für Stimmung und macht mit ausgeklügeltem Gameplay langfristig Laune.

In Epic Party Clicker - The Game schlüpfen wir in die Rolle eines ambitionierten Teenagers, der nur ein Ziel vor Augen hat: Die fetteste Party aller Zeiten zu schmeißen. Die Eltern sind schon mal außer Landes, muss nur noch das passende Equipment und natürlich die Gästeschar herangeschafft werden. Für beides übernimmt der Spieler die Verantwortung.

Zum Takt der Hintergrundmusik müssen wir in so einer Art Geschicklichkeitsspiel Gäste einsammeln, wir kaufen Discokugeln, rote Teppiche, heuern DJs an oder bestellen einen Party-Bus: Jeder Gegenstand erhöht dabei die Geschwindigkeit, mit der die Gäste zur Feier strömen. Bezahlt wird mit den Gästen, die schon auf der Party sind - so schraubt sich das Fest vom kleinen Stelldichein bald zur Millionen-Fete.

Die Standard-Klicks passieren bei der App zum Takt der sehr eingängigen Tanzmusik und gehen schon deswegen leicht von der Hand. Das Aufmotzen der Party entwickelt schon in den ersten Spielminuten einen mächtigen Suchtfaktor - die App zu schließen wird zur Überwindungssache.

Witzig, schräg, fesselnd

Epic Party Clicker - The Game ist ein taktbetontes Geschicklichkeitsspiel mit ausgeklügelten Extras, die sich kaum in ein Genre stecken lassen. Die Spielmechanik ist dabei zwar nicht ganz originell, bedient aber genau an den richtigen Stellen.

Was dabei am Ende herauskommt, können wir nur empfehlen: Die kostenlose App entpuppt sich als liebenswerter Freizeitfresser.

Fazit zum Test der Android-App Epic Party Clicker - The Game

Geniales Gameplay mit viel Witz und Suchtpotential: Epic Party Clicker - The Game hat das Zeug zur Liebling-App.

Vorteil: Packendes Gameplay

Nachteil: Keiner

Gesamtnote: 1,24

Funktionalität (45 %): 1,15

Bedienung und Support (40 %): 1,25

Design (15 %): 1,45

Deutschsprachig, kostenlos

ButtonBass EDM Cube 2

ButtonBass EDM Cube 2
Vergrößern ButtonBass EDM Cube 2
© Steffen Zellfelder

ButtonBass EDM Cube 2 ist so eine Art Rubik‘s Cube zum Musikmachen. Die innovative Bedienung geht spielend von der Hand.

Musikmachen mal anders: Bei ButtonBass EDM Cube 2 dürfen wir per Würfel unseren eigenen Dance-Mix zusammenmischen. Die Bedienung des kubischen Mischpultes ist dabei so innovativ wie intuitiv: Jedes dargestellte Würfelelement startet ein eigenes Soundsample in der Endlosschleife, maximal acht davon lassen sich gleichzeitig abspielen. Genre-typisch bestehen die Loops aus Schlagzeug-Schnipseln, nachhallenden und zerstückelten Wort- oder Satzfetzen und natürlich jeder Menge Sounds vom Synthesizer.

Obwohl sich das Musikmachen mit der App auf einfaches Zu- und Abschalten fertiger Sound-Schnipsel beschränkt, klingen die erzeugten Tracks immer wieder neu: Das liegt auch daran, dass die einzelnen Loops schön aufeinander abgestimmt sind und die Kombinationsmöglichkeiten astronomische Höhen erreichen.

Direkter Upload zu Soundcloud

ButtonBass EDM Cube 2 ist eine einfache App ohne Werbung oder absurde Berechtigungen. Die Menüoberfläche ist simpel, statisch und macht in HD einen ansprechenden Eindruck. Liebhaber von House-Musik schließen ihr Smartphone damit einfach an die Audio-Anlage an, und wer besonders schöne Mischungen entdeckt darf diese auch unkompliziert zum Musik-Hoster Soundcloud hochladen.

Fazit zum Test der Android-App ButtonBass EDM Cube 2

Würfel als Mischpult: Mit dieser App mischen Sie auf denkbar einfache Weise Ihre eigene elektronische Tanzmusik zusammen.

Vorteil: Viele Kombinationsmöglichkeiten

Nachteil: Keiner

Gesamtnote: 1,40

Funktionalität (45 %): 1,50

Bedienung und Support (40 %): 1,20

Design (15 %): 1,60

Deutschsprachig, kostenlos

Ocarina of Time

Ocarina of Time
Vergrößern Ocarina of Time
© Steffen Zellfelder

Vor allem Fans der Spiele-Serie „Zelda“ kommen mit dieser App auf ihre Kosten. Ocarina of Time emuliert das gleichnamige Instrument und spielt damit schöne Melodien.

Zelda ist eine der bekanntesten Videospiel-Serien überhaupt, mit Ocarina of Time kommt ein zentraler Gegenstand der erdachten Fantasiewelt aufs Smartphone.

Während im Computerspiel fantastische Zauber an die blaue Wunderflöte gebunden sind, kann das Android-Pendant natürlich nicht das gleiche für sich behaupten - wir dürfen damit lediglich nach Lust und Laune freie Melodien spielen oder die Sequenzen aus dem Computerspiel nachflöten, Anleitungen dafür sind in der App enthalten.

Wer es schafft, die recht einfachen Tonfolgen fehlerfrei nachzuspielen, wird mit einer kurzen aber lieblichen Melodie belohnt - im Gegensatz zu den schräg klingenden Tönen der virtuellen Wunderflöte klingen diese kurzen Einspieler zauberhaft schön. Das virtuelle Instrument bietet nur fünf Töne.

Nur für Zelda-Fans

Weil sich diese App zum Musizieren etwa so gut eignet wie ein Backstein, dürften Nutzer, die von Zelda noch nie etwas gehört haben, damit nur wenig Freude haben. Mit lediglich fünf Tönen, die zum Teil auch noch merkwürdig schief aus dem Lautsprecher hallen, sind die musikalischen Fähigkeiten des Programms sehr eingeschränkt. Fans der preisgekrönten Videospiel-Serie dürfen mit der App aber nostalgisch-schöne Déjà-Vus erleben.

Fazit zum Test der Android-App Ocarina of Time

Mit dieser App können Zelda-Fans die original Melodien der magischen Flöte Ocarina of Time nachspielen oder einfach vor sich hin dudeln.

Vorteil: Original Zelda-Melodien

Nachteil: Mittelmäßige Tonqualität

Gesamtnote: 2,41

Funktionalität (45 %):    2,75

Bedienung und Support (40 %): 1,95

Design (15 %): 2,60

Englischsprachig, kostenlos

School idol festival

School idol festival
Vergrößern School idol festival
© Steffen Zellfelder

Bei School idol festival müssen wir unsere eigene Schulband zusammenstellen. Deren Erfolg hängt dann maßgeblich vom eigenen Rhythmusgefühl ab.

In Japan ist School idol festival schon ein Erfolg, die typische Manga-App steht in englischer Übersetzung jetzt auch dem Rest der Welt zur Verfügung. Spieler übernehmen dabei die Rolle eines Band-Managers und eigentlich auch der Band selbst: Bei Auftritten und Events werden die Bühnenshows nämlich nur dann ein Erfolg, wenn Spieler die Musik mit rhythmischem Tippen begleiten.

Nach dem Erstellen eines lieblichen Avatars geht’s recht flott zur Sache: Angelehnt an die japanische Band „Muse“ (deren Mitglieder auch die Stimmen für die App eingesprochen haben) beginnen wir unsere Pop-Karriere mit neun Band-Mitgliedern, die Zahl nimmt im Spielverlauf noch zu. Für authentisches Feeling sorgt bei School idol festival neben dem Manga-Stil vor allem die japanische Sprachausgabe, wir empfehlen zum Spielen ein Tablet.

Chaotischer Einstieg

School idol festival ist eine recht flexible App, die Spielern viele Möglichkeiten einräumt. Das kann anfangs noch etwas verwirrend sein. Das Gameplay funktioniert aber prima: Neben den Management-Aufgaben machen die zahlreichen Auftritte mit rhythmischer Musik, Extras und Spezialfähigkeiten mächtig Laune.

Fazit zum Test der Android-App School idol festival

In School idol festival bilden Spieler ihr eigene japanische Pop-Band aus und meistern Auftritte mit flinken Fingern und Rhythmus-Gefühl. Das vergleichsweise komplexe Spiel verspricht etliche Stunden Spielspaß.

Vorteil: Lange Spieldauer

Nachteil: Keiner

Gesamtnote: 1,38

Funktionalität (45 %): 1,30

Bedienung und Support (40 %): 1,45

Design (15 %): 1,45

Englischsprachig, kostenlos

Band Stars

Band Stars
Vergrößern Band Stars
© Steffen Zellfelder

Hier werden Sie zum Musik-Produzenten: Bei Band Stars führen Spieler eine ambitionierte Truppe anfangs völlig unbekannter Musiker an die Spitze der Charts.

Band-Management ist keine leichte Aufgabe. Oder doch? Bei Band Stars darf sich jeder einmal als Produzent, Agent und Manager in einem versuchen. Aus einer anfangs noch erfolglosen Truppe von Freizeit-Musikern machen wir dabei langfristig waschechte Superstars. Dafür lassen sich bis zu 50 Band-Mitglieder rekrutieren, im Studio mischen wir wüst diverse Stilrichtungen zusammen, bis der nächste Mega-Hit entsteht und Ausbildung sowie Training der Künstler darf natürlich auch nicht zu kurz kommen.

Der Trick bei der Aufnahme besteht immer darin, die richtige Mischung aus Genre und Song-Text zu finden. So passt Dance-Musik nicht besonders gut zu Themen wie „Rebellion“, aber ganz prima zum Thema „Partys“, Rock-Musik gibt tolle Liebeslieder her und so weiter. Herausforderungen, Chart-Wettkämpfe und zahlreiche kleine Extras mit viel Humor schnüren bei Band Stars ein überzeugendes Gesamtpaket.

Epische Aufmachung

Mit der fulminanten Aufmachung der App kann eigentlich nur der gleichwertig schräge Inhalt mithalten, die bewusst überzeichneten Charakter erinnern oft an bekannte Pop-Ikonen mit eigenen Ticks und Charakteristika. Die Mischung aus humorvoller Eigenironie und fesselnder Spielmechanik funktioniert, das Spiel ist eine echte Zeitfalle.

In-App Käufe können in den Optionen deaktiviert werden.

Fazit zum Test der Android-App Band Stars

Band Stars ist ein spannendes Musik-Spiel mit vielen Freiheiten, jeder Menge Eigenwitz und durchweg charmantem Gameplay. Top!

Vorteil: Humorvoll schräg

Nachteil: Keiner

Gesamtnote: 1,18

Funktionalität (45 %): 1,15

Bedienung und Support (40 %): 1,20

Design (15 %): 1,20

Deutschsprachig, kostenlos

Musik Held - Music Hero

Musik Held - Music Hero
Vergrößern Musik Held - Music Hero
© Steffen Zellfelder

Rocken am Touchscreen: Mit  Musik Held - Music Hero , einem bunten Musik-Spiel, dürfen Spieler auch zum Beat der eigenen MP3s beweisen, wie viel Rhythmus-Gefühl in ihnen steckt.

Musik Held - Music Hero bringt schon Musik mit aufs Smartphone - das Spiel macht aber mit der eigenen MP3-Bibliothek am meisten Spaß. Die App visualisiert den Takt von Musikstücken auf drei farblich getrennten Bahnen, Spieler müssen dabei jeweils im richtigen Moment auf kreisrunde Felder tippen.

Was einfach klingt, ist tatsächlich ganz schön knifflig - ohne Timing und Rhythmusgefühl wird das Spiel leicht zur Frustnummer. Die App kommt Anfängern aber mit drei Schwierigkeitsgraden entgegen, auf der leichtesten Stufe müssen wir es mit dem Timing zum Glück nicht allzu genau nehmen.

Das Gameplay ist simpel und bietet keinerlei Abwechslung, zum Abtauchen mit der Lieblingsmusik an verregneten Nachmittagen ist die App aber prima geeignet. Rhythmus-betonte Lieder eignen sich am besten für dieses Spiel.

Schicke Aufmachung

Grafisch und atmosphärisch macht Musik Held - Music Hero einen gelungenen Eindruck, die Animationen laufen glatt über das Display, der ausgestrahlte Hintergrund stilisiert Menschenmassen und das Feedback bei getroffenen Rhythmen ist befriedigend. Leider passt der visualisierte Takt der App nicht immer erkennbar zur Musik. Wir empfehlen Kopfhörer beim Spielen.

Fazit zum Test der Android-App Musik Held - Music Hero

Mit sehr einfachem Gameplay und der Wiedergabe Ihrer eigenen MP3s eignet sich diese App vor allem zum Abschalten, Spielfortschritte gibt es nicht.

Vorteil: Eigene MP3s spielbar

Nachteil: Monotones Gameplay

Gesamtnote: 1,80

Funktionalität (45 %): 1,90

Bedienung und Support (40 %): 1,75

Design (15 %): 1,65

Englischsprachig, kostenlos

   

0 Kommentare zu diesem Artikel
2120203