5030

14 Hacker in Italien festgenommen

08.08.2002 | 17:10 Uhr |

Die italienische Polizei hat 14 Hacker festgenommen, die beschuldigt werden, für Computerattacken auf die Systeme der Nasa, des amerikanischen Militärs und Marine sowie Universitäts-Websites verantwortlich zu sein. Ihnen drohen nun bis zu acht Jahren Haft. Die von den Computerspezialisten gestohlenen Dateien sollen strategisch wichtige Dokumente enthalten haben.

Die italienische Polizei hat 14 Hacker festgenommen, die beschuldigt werden, für Computerattacken auf die Systeme der Nasa, des amerikanischen Militärs und der Marine sowie Universitäts-Websites verantwortlich zu sein. Ihnen drohen nun Haftstrafen von bis zu acht Jahren. Die von den Computerspezialisten gestohlenen Dateien sollen strategisch wichtige Dokumente enthalten haben. Auch zahlreiche italienische Websites wurden von der Hackergruppe angegriffen, darunter etwa das Nationale Institut für Nuklearphysik in Bologna.

Nach Berichten der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera hat die italienische "Guardia di Finanza" 14 Personen, die zwei Hackergruppen zugerechnet werden, aufgespürt. Unter den Beschuldigten sind auch vier Minderjährige sowie der Sicherheitsmanager eines großen italienischen Providers und der Netzwerk-Administrator eines Consulting-Unternehmens. Für die Angriffe sollen auch die Computersysteme von Kunden verwendet worden sein.

Die Ermittlungen hatten im Oktober 2001 begonnen, erst Hinweise des FBI haben nun zu den Festnahmen geführt. Bei den durchgeführten Hausdurchsuchungen wurden 40 Computer sowie hunderte von DVDs und CD-ROMs beschlagnahmt.

Nach FBI-Warnung: Hacker-Welle verpufft fast wirkungslos (PC-WELT Online, 07.08.2002)

Furcht vor Hackern: US-Militär verschärft Vorschriften (PC-WELT Online, 01.08.2002)

Hacker werfen US-Unternehmen Faulheit vor (PC-WELT Online, 22.07.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
5030