2077899

14 Apps, die Sie garantiert wach machen

26.05.2015 | 08:30 Uhr |

14 witzige und nervige, in jedem Fall aber wirkungsvolle Methoden, um Sie wachzukriegen: Wecker-Apps für Android.

Die Nacht ist schneller vorbei, als es so manchem lieb ist. Nur wenige haben die Gabe, von ganz allein aufzuwachen, um pünktlich mit ihrem Tagwerk zu beginnen. Die Folge: In Millionen deutscher Schlafzimmer dudelt, piept, krächzt oder summt es allmorgendlich und beendet mehr oder minder brutal die Nachtruhe der Betroffenen.

Wer sich von seinem Smartphone wecken lässt, muss zwar trotzdem aufstehen, aber er darf auf ein wenig mehr Komfort hoffen: Ein auf die persönlichen Schlafphasen abgestimmtes Wecken, Rücksicht auf Reiserückkehrer, ein sanfter Anstieg der Helligkeit kurz vor dem Wecken – ob Sie nun in aller Härte aus dem Schlaf gerissen oder sanft „wachgeküsst“ werden möchten, für jedes Weckbedürfnis gibt’s die richtige App.  

Jet Lag Rooster   

Jet Lag Rooster
Vergrößern Jet Lag Rooster
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Jet Lag Rooster “ unterstützt Reisende dabei, am Zielort schnell wieder in ihren gewohnten Schlaf- und Wachmodus zu finden und den Jetlag zu reduzieren.

Die Zeitverschiebung auf Reisen ist für den Körper eine Strapaze: Plötzlich ist es hell, wenn der Körper Dunkelheit erwartet, aber wenn der Rhythmus Aktivität vorsieht, ist es Zeit zu schlafen. Die Android-App „Jet Lag Rooster“ kann dem Reisenden eine Hilfe sein: Sie errechnet die besten Zeitpunkte, zu denen er am Zielort zu Bett gehen oder aufstehen sollte und richtet entsprechende Alarme ein. Außerdem empfiehlt sie einen Zeitplan mit Zeiten, in denen der Reisende Licht vermeiden oder sich bewusst ins Sonnenlicht begeben sollte.

Am Anfang steht der Reiseplan

Wer den Jet Lag Rooster verwenden möchte, sollte zunächst seinen Flugplan zur Hand nehmen und Abflugs- und Ankunftszeiten eintragen. Außerdem wird er gebeten, anzugeben, wann er gewöhnlich schlafen geht und wann er aufsteht. Daraus errechnet die App einen individuellen Plan. Die zugehörigen Alarme lassen sich mit einem Fingerdruck einrichten – obligatorisch sind sie nicht, wer mag, kann vor Ort auch einen anderen Wecker verwenden.

Fazit zum Test der Android-App „Jet Lag Rooster“

Auf Langstreckenreisen hilft der Jet Lag Rooster dem Reisenden, das Beste aus seiner Zeit unterwegs zu machen.

Pro: Schnellere Erholung durch Lichtvermeidung

Contra: Alarmfunktion nur sehr simpel

Gesamtnote: 2,03

Funktionalität (45 %): 1,90

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,50

Englischsprachig, kostenlos

Wecker Xtreme + Timer   

Wecker Xtreme + Timer
Vergrößern Wecker Xtreme + Timer
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Wecker Xtreme + Timer “ weckt mit Musik oder Klingelton und bietet eine Reihe von Funktionen, die verhindern, dass der oder die Geweckte gleich wieder einschläft.

Den Wecker abstellen und weiter schlafen, das funktioniert bei der Android-App „Wecker Xtreme + Timer“ nur bedingt. Entsprechend eingestellt, kann der Nutzer den Wecker erst in den Schlummer-Modus versetzen, wenn er zuvor eine oder mehrere Rechenaufgaben gelöst hat, und um ihn komplett abzuschalten, muss er ebensolche Hürden überwinden. Nutzer, die einfache Rechenaufgaben wortwörtlich „im Schlaf“ lösen, können zudem den Schwierigkeitsgrad erhöhen. Außerdem kann die App als Stoppuhr und Timer verwendet werden.

Große Schlummertaste

Die Gefahr, die Schlummer-Taste drücken zu wollen, aber den Wecker versehentlich komplett abzuschalten, ist auch dann gering, wenn die verschärften Optionen nicht gewählt wurden: Die Schlummer-Taste nimmt fast das halbe Display ein, während der Bereich, mit dessen Hilfe sich der Wecker ganz abschalten lässt, vergleichsweise schmal ist. Praktisch: Die Schlummer-Phasen lassen sich bei jedem erneuten Drücken der Schlummer-Taste verkürzen. Das Design ist funktionell, die Handhabung intuitiv.

Fazit zum Test der Android-App „Wecker Xtreme + Timer“

Es benötigt schon sehr viel Entschlossenheit und einen wachen Geist, wer trotz dieser Wecker-App verschlafen möchte.

Pro: Auf Wunsch sanfter Anstieg der Lautstärke

Contra: Wecker-Aus nach Captcha-Eingabe ist relativ einfach

Gesamtnote: 1,87

Funktionalität (45 %): 1,70

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,00

Deutschsprachig, kostenlos

AlarmDroid (Wecker)   

AlarmDroid (Wecker)
Vergrößern AlarmDroid (Wecker)
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ AlarmDroid (Wecker) “ ist eine weitgehend individualisierbare Wecker-App, die auch sprechen und Internetradio-Streams als Wecksound verwenden kann.

„Es ist sieben Uhr, die Temperatur beträgt fünfzehn Grad Celsius, und es wird heute bis zu zweiundzwanzig Grad Celsius.“ So freundlich kann die Android-App „AlarmDroid“ Sie aus dem Schlaf holen. Ob sie Uhrzeit und Temperatur ansagt, mit welchem Klingelton sie Sie aus dem Schlaf holt und ob – und welche – Hürden die App aufstellt, bevor sie Sie noch einmal schlummern lässt, können Sie frei einstellen: Die App kann – nach dem Zufallsprinzip ausgewählt – den Wochentag erfragen, Sie die Summe von Würfelpaaren ermitteln lassen und Sie vor andere mathematische Aufgaben stellen.

Simple Optik, anpassbare Funktionen

Die Wetteransage funktionierte in unserem Test häufiger nicht, die Zuverlässigkeit des Weckens war davon aber nicht beeinträchtigt. Die Aufgaben, die AlarmDroid stellt, bevor die App den Schlummer-Modus genehmigt, sind im Halbschlaf durchaus anspruchsvoll. Optisch ist die App sehr einfach gehalten. Da sie aber ohnehin meist dann aktiv ist, wenn die Nutzer ihre Augen noch geschlossen haben, fällt das nicht allzusehr ins Gewicht.

Fazit zum Test der Android-App „AlamrDroid (Wecker)“

Eine Schönheit ist diese App nicht, dafür aber ein sehr zuverlässiger Wecker, der dank wechselnder Aufgaben nicht so leicht auszutricksen ist.

Pro: Vielseitige Hürden für den Schlummer-Modus

Contra: Wetteransage funktionierte im Test nur eingeschränkt

Gesamtnote: 2,06

Funktionalität (45 %): 1,80

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 3,00

Deutschsprachig, kostenlos

Sprechender Wecker   

Sprechender Wecker
Vergrößern Sprechender Wecker
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Sprechender Wecker “ spielt zum geforderten Zeitpunkt nicht nur Musik ab, sondern liest den Wetterbericht und die für den Tag geplanten Termine vor.

Der Name der Android-App „Sprechender Wecker“ ist Programm. Die App meldet sich zum Weckzeitpunkt zwar auch mit einem Klingelton, der tritt aber in den Hintergrund, sobald die Stimme der Sprachsynthese erklingt: Der Wecker spricht den Nutzer mit Namen an, nennt Uhrzeit, Datum, Temperatur und Wetterprognose und liest danach die für den Tag im Kalender hinterlegten Termine vor. Der Nutzer kann den Wecker auf „Schlummern“ stellen, die Stimme sagt dann, wie oft sie sich im Laufe des Morgens noch melden wird.

Weitgehend konfigurierbar

Die App bietet etliche Einstellmöglichkeiten: Das Vorlesen von Kalender-Einträgen lässt sich ebenso abschalten wie die Wettervorhersage. Die zur Sprachsynthese verwendete Engine kann sich der Nutzer aussuchen und auch einstellen, wie oft sich die App in den Schlummer-Modus versetzen lässt. Wermutstropfen der sonst immens praktischen App: Sie in den Schlummer-Modus zu versetzen, ist zu einfach – Rechenaufgaben oder ähnliche Hirnaktivitäten fordert die App nicht. Das Design ist anpassbar und praktisch.

Fazit zum Test der Android-App „Sprechender Wecker“

Wer den sprechenden Wecker nutzt, kann morgens umfassend informiert in den Tag starten.

Pro: Konfigurierbar

Contra: Keine großen Schlummer- oder Abschalt-Hürden

Gesamtnote: 1,87

Funktionalität (45 %): 1,70

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,00

Deutschsprachig, kostenlos

Winke-Wecker   

Winke-Wecker
Vergrößern Winke-Wecker
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Winke-Wecker “ macht dem Nutzer das morgendliche Liegenbleiben nicht schwerer, sondern leichter: Eine Winkbewegung reicht, um den Wecker verstummen zu lassen.

Winken Sie Ihrem Wecker doch einfach! Von der Android-App „Winke-Wecker“ dürfte sich so mancher gern wecken lassen, genügt doch ein freundliches Winken, damit sich der Wecker wieder in Schweigen hüllt. Die App lässt sich wahlweise so konfigurieren, dass ein Winken den Alarm ganz abschaltet oder dass es den Wecker in den Schlummer-Modus versetzt, aus dem dieser, wenn nicht anders eingestellt, nach zehn Minuten wieder aufwacht. Außerdem bringt die App eine Reihe eigener, wohlklingender Wecksounds mit – da bleibt man allerdings gern noch ein paar Minuten liegen.

Gratis nur rot oder blau

Das Design der App ist einigermaßen festgelegt. Der Nutzer kann in der Gratis-Version nur zwischen einer roten und einer blauen Optik wählen. Die Handhabung ist aber weitgehend selbsterklärend. In jedem Fall empfiehlt es sich, das Android-Gerät abends mit einem Ladegerät zu verbinden, denn die App verbraucht relativ viel Strom.

Fazit zum Test der Android-App „Winke-Wecker“

Berührungslos weiter schlummern: Wer nicht lange nach der Schlummer-Taste suchen möchte, ist mit dieser App gut bedient.

Pro: Sehr einfaches Abschalten des Weckers

Contra: Aufstehen wird noch schwieriger

Gesamtnote: 1,76

Funktionalität (45 %): 1,90

Bedienung und Support (40 %): 1,50

Design (15 %): 2,00

Deutschsprachig, kostenlos

Glimmer (wecker leuchtend)   

Glimmer (wecker leuchtend)
Vergrößern Glimmer (wecker leuchtend)
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Glimmer “ verspricht besonders sanftes Wecken: Eine halbe Stunde vor der geplanten Aufwachzeit beginnt sie, die Displayhelligkeit zu erhöhen.

Ein Wecker muss nicht laut sein. Das beweist die Android-App „Glimmer (wecker leuchtend)“. Sie beginnt eine halbe Stunde vor der geplanten Zeit damit, die Displayhelligkeit ganz langsam zu erhöhen. Wer will, kann währenddessen auch schon einmal ein paar leise Geräusche abspielen lassen – die App bietet beispielsweise Wald- oder Strandgeräusche an, die in gedämpfter Lautstärke ertönen. Erst, wenn der Schläfer eine Minute nach der Alarmzeit noch nicht aktiv geworden ist, wird die App wirklich laut.

Gratis, aber eingeschränkt

Die Grundfunktionen der App sind kostenlos nutzbar. Wer mehr will – etwa eine andere Darstellung auf dem Display oder einen zeitlich flexiblen Schlaf- und Aufwachmodus – kann die Funktionen per In-App-Kauf ergänzen. Das Design ist ansprechend, die Sounds und Hintergrundbilder gut für diese Art des Weckens geeignet. Handhaben lässt sich der Wecker ohne Mühe.

Fazit zum Test der Android-App „Glimmer (wecker leuchtend)“

Glimmer lässt Sie mit sanft zunehmender Beleuchtung wach werden. Wem das herkömmliche Piep-Piep-Piep eines Weckers zu brutal ist, der ist hier richtig.

Pro: Naturgeräusche als klangliche Untermalung

Contra: Kein Schutz vor erneutem Einschlafen

Gesamtnote: 1,87

Funktionalität (45 %): 1,80

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 1,70

Deutschsprachig, kostenlos

I Can't Wake Up! Alarm Clock   

I Can't Wake Up! Alarm Clock
Vergrößern I Can't Wake Up! Alarm Clock
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ I Can't Wake Up! Alarm Clock “ bietet eine ganze Reihe von Hürden, die ein Nutzer überwinden muss, bevor er den Alarm ausschalten kann.

Die Android-App „I Can't Wake Up! Alarm Clock“ lässt den Geweckten so schnell nicht mehr zur Ruhe kommen. Ganz nach den am Vorabend eingestellten Wünschen muss der Nutzer zum Beispiel eine Reihe von Ziffernfeldern in die richtige Reihenfolge bringen, Rechenaufgaben lösen, ein Memory-Spiel hinter sich bringen oder einen – irgendwo in der Wohnung aufzutreibenden – Barcode scannen. Bis er das nicht erledigt hat, gibt der Wecker keine Ruhe.

Kein Augenschmaus, aber eine Nervensäge

Der Wecker stellt die zuvor festgelegten Aufgaben, sobald der Alarm ertönt, und gibt erst Ruhe, wenn die Aufgabe gelöst ist. Fehlerhaft gelöste Aufgaben muss der Nutzer wiederholen. Etwas anders sieht das nur aus, wenn er den Barcode nicht findet: Dann tippt er auf „I can't find it“, und muss als Ausgleich fünfzig Mal auf einen hin- und herspringenden Farbblock tippen. Um die Barcode-Aufgabe nutzen zu können, muss auf dem Gerät eine Barcode-Scanner-App installiert sein, zum Beispiel QR Droid oder Google Goggles. Die Handhabung ist simpel, auch wenn die App leider nur in englisch erhältlich ist. Das Design ist schlicht.

Fazit zum Test der Android-App „I Can't Wake Up! Alarm Clock“

Dieser Wecker verlangt dem Nutzer zielgerichtete Aktivitäten direkt nach dem Wecken ab. Das ist nicht immer angenehm, aber höchst wirksam.

Pro: Große Auswahl an Aufwach-Aufgaben

Contra: Sehr schlichte Optik

Gesamtnote: 1,93

Funktionalität (45 %): 1,50

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 3,00

Englischsprachig, kostenlos

Clock Good Night Alarm   

Clock Good Night Alarm
Vergrößern Clock Good Night Alarm
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Clock Good Night Alarm “ ist eine sehr einfach gehaltene Uhr für den Nachttisch, die auch eine Weckfunktion bietet.

Wer auch nachts wissen möchte, was die Stunde geschlagen hat, verwendet sein Android-Gerät mitunter als einfache Uhr für den Nachttisch. Die Android-App „Clock Good Night Alarm“ ist für diesen Zweck die richtige App: Der Nutzer kann sie so einrichten, dass das Display die ganze Nacht aktiv bleibt (dann am besten mit externer Stromversorgung). Er kann die Displayfarben wechseln, die Helligkeit regeln, zwischen 12- und 24-Stunden-Anzeige wechseln und natürlich einen oder mehrere Alarme festlegen.

Wecker ohne Schikanen

Der Wecker dieser App erfüllt seine Kernaufgabe: Er macht zur vorgesehenen Zeit Lärm respektive Musik. Der Nutzer kann ihn dann abschalten oder für ein paar Minuten pausieren. Schikanen wie Rechenaufgaben oder ein Gang durch die Wohnung bleiben dem Nutzer erspart – er muss schon selbst zusehen, dass er nicht wieder einschläft. Das Design ist relativ schlicht, aber immerhin dank des Farbwechsels anpassbar. Die Handhabung ist selbsterklärend.

Fazit zum Test der Android-App „Clock Good Night Alarm“

In dieser App steckt ein dimmbares Nachtlicht und ein schnörkelloser Wecker. Wer morgens nicht gern Denksport macht, ist damit gut bedient.

Pro: Auf Wunsch bleibt die Anzeige die ganze Nacht gedämpft sichtbar

Contra: Keine Hürden, um den Wecker abzuschalten

Gesamtnote: 2,23

Funktionalität (45 %): 2,50

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,00

Englischsprachig, kostenlos

Alarm Clock Plus★   

Alarm Clock Plus*
Vergrößern Alarm Clock Plus*
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Alarm Clock Plus “ ist ein sehr umfassender Weck- und Zeitanzeige-Helfer. Die App weckt zu bestimmten Zeiten und bietet zudem einen Nickerchen-Alarm.

Ein halbes Stündchen die Augen schließen: Wer danach pünktlich aufstehen möchte, benötigt einen Nickerchen-Alarm, wie ihn die Android-App „Alarm Clock Plus“ bietet. Die App bietet zudem beliebig viele, einmalige oder regelmäßige Alarme, kann ein Stundensignal abgeben, zeigt eine Bildschirmuhr an und lässt den Nutzer, wenn er es denn so will, Rechenaufgaben lösen, damit er die Schlummerfunktion betätigen oder den Wecker ganz zum Schweigen bringen kann.

Zeitansage mit englischer Betonung

Die App kann auf Wunsch vor dem Wecken auch noch die Zeit und das aktuelle Wetter ansagen. Allerdings hat der Nutzer keinen Einfluss auf die dazu verwendete Sprach-Engine: In unserem Fall sagte der Wecker die Zeit mit deutlich englischem Akzent an. Zweiter Wermutstropfen: Auch die Wetteranzeige funktionierte im Test nicht. Darunter leidet indes nicht die Zuverlässigkeit in der eigentlichen Hauptdisziplin. Außerdem praktisch: Die App bietet Widgets, unter anderem, um schnell eine Nickerchen-Zeit einzustellen.

Fazit zum Test der Android-App „Alarm Clock Plus ★“

Die App bietet umfangreiche Funktionen rund ums Wecken, Einschlafen und die Zeitanzeige. Ein Verschlafen ist trotz der App möglich – aber schwierig.

Pro: Praktischer Nickerchen-Modus

Contra: Keine Wetteranzeige im Test möglich

Gesamtnote: 1,91

Funktionalität (45 %): 1,70

Bedienung und Support (40 %): 2,10

Design (15 %): 2,00

Deutschsprachig, kostenlos

SpinMe Wecker   

SpinMe Wecker
Vergrößern SpinMe Wecker
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ SpinMe Wecker “ stellt auf clevere Art sicher, dass der Geweckte nicht wieder einschläft: Abschalten lässt sich der Wecker erst, wenn der Geweckte aufgestanden ist.

Wer am frühen Morgen noch keine Rechenaufgaben lösen möchte, aber dennoch sicherstellen will, dass er nach dem Wecken nicht wieder einschläft, sollte es mit der Android-App „SpinMe Wecker“ versuchen. Die App weckt mit einem beliebigen Sound oder Klingelton und verstummt erst wieder, wenn der oder die Geweckte aufgestanden ist, das Android-Gerät in beide Hände genommen und sich zwei Mal um die eigene Achse gedreht hat. Von leichtem Schwindel als Nebenwirkung abgesehen, ist das eine sehr zuverlässige Methode, wach zu bleiben.

Schummeln hilft nicht

Liegenbleiben und das Gerät kreisförmig bewegen half in unserem Test nicht. Handhaben lässt sich der Wecker sehr einfach: Der Nutzer stellt die Weckzeit ein, legt einen Alarmsound fest und kann dann ganz beruhigt schlafen gehen. Wie er das Gerät am nächsten Morgen zum Schweigen bringt, steht dann (in englischer Sprache) auf dem Display. Das Design ist ansprechend, allerdings hat uns die (während des Schlafs doch ziemlich nutzlose) displayfüllende Werbung etwas irritiert, die hin und wieder auf dem Display erscheint.

Fazit zum Test der Android-App „SpinMe Wecker“

Wer nicht aufsteht, bekommt auch keine Ruhe: So einfach ist das Prinzip, nach dem SpinMe den Schlaf beendet.

Pro: Erzwingt Aktivität

Contra: Nur ein Alarm einstellbar

Gesamtnote: 1,95

Funktionalität (45 %): 1,90

Bedienung und Support (40 %): 1,90

Design (15 %): 2,20

Englischsprachig, kostenlos

Alarmy (Sleep If U Can)-Wecker   

Alarmy (Sleep If U Can)-Wecker
Vergrößern Alarmy (Sleep If U Can)-Wecker
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Alarmy (Sleep If U Can)-Wecker “ nutzt eine clevere Methode, um den Nutzer aus dem Bett zu scheuchen: Um den Alarm zu deaktivieren, muss er ein Foto machen.

Zunächst einmal ist die Android-App „Alarmy (Sleep If U Can)-Wecker“ ein Wecker wie jeder andere: Der Nutzer kann beliebig viele, regelmäßige ebenso wie einmalige, Alarme festlegen und wird dann zuverlässig und laut geweckt. Deaktivieren kann er den Alarm, je nach eigener Vorgabe, einfach durch einen Fingerdruck, durch Schütteln des Gerätes oder mit Hilfe einer Aufnahme. Im letztgenannten Fall muss er dann aufstehen, zu der Stelle gehen, die er  beim Einstellen des Wecker festgelegt hat, und dort ein Foto machen. Sind sich die vorherige und die aktuelle Aufnahme hinreichend ähnlich, gibt der Wecker Ruhe.

Einfach, aber schwer auszutricksen

Beim Wecken zeigt die App, welchen Raum und/oder Gegenstand der Nutzer beim Stellen des Weckers ausgewählt hat. Genau den muss er dann, aus einer annähernd identischen Perspektive, erneut fotografieren, um den Wecker verstummen zu lassen. Die Genauigkeit, mit der das Foto wiederholt werden muss, kann in der App eingestellt werden. Die Handhabung ist grundsätzlich sehr einfach, das Design entspricht aktuellen Android-Standards.

Fazit zum Test der Android-App „Alarmy (Sleep If U Can)-Wecker“

Die App zwingt den zu Weckenden, aufzustehen, die Augen zu öffnen und seine Kamera zu bedienen – Wachbleibgarantie!

Pro: Wachbleibgarantie durch erzwungene Aktivität

Contra: Lichtverhältnisse könnten eine korrekte Aufnahme stören

Gesamtnote: 1,73

Funktionalität (45 %): 1,50

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 1,70

Deutschsprachig, kostenlos

Sleep as Android   

Sleep as Android
Vergrößern Sleep as Android
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Sleep as Android “ bietet nicht nur einen zuverlässigen Wecker, sondern protokolliert auch die Schlafzyklen der Nutzer und hilft sogar beim Einschlafen.

Wer gern bei Gewittergrollen, Meeresrauschen oder dem Plätschern eines Baches einschläft, dem ist die Android-App „Sleep as Android“ ebenso eine Hilfe wie Nutzern, die zuverlässig geweckt werden möchten und etwas darüber erfahren wollen, wie gut sie eigentlich schlafen. Die App umfasst einen Wecker, der sich erst nach dem Lösen am Vorabend ausgewählter Aufgaben abschaltet, eine Funktion zur Schlafmessung, die auch mit verschiedenen Smartwatch-Modellen zusammenarbeitet und eine Aufnahmefunktion für nächtliche Geräusche.

Träume besser merken

Die meisten Menschen erinnern sich nach dem Aufwachen nur noch ein paar Minuten lang an ihre Träume. Eine der möglichen Aufgaben nach dem Aufwachen ist die, seine Träume aufzuschreiben. Nützlich sind aber auch die Aufzeichnungen über den Schlafverlauf und die Atemgeräusche, die der Nutzer des Nachts von sich gibt.

Wermutstropfen: In vollem Umfang ist die App nur zwei Wochen kostenlos nutzbar. Wer damit aber ernste Schlafstörungen in Angriff nehmen kann, wird die derzeit 3,29 Euro, die dann fällig werden, gern ausgeben.

Fazit zum Test der Android-App „Sleep as Android“

Weniger ein Wecker als ein Rundum-Paket für den gesunden Schlaf steckt in der Android-App „Sleep as Android“.

Pro: Messung des Schlafzyklus und Tipps für einen gesünderen Schlaf

Contra: Display dunkelt sich manchmal ab, während man die App noch einstellt.

Gesamtnote: 1,67

Funktionalität (45 %): 1,40

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 1,70

Deutschsprachig, kostenlos

ZenAlarm: Der Besser-Wecker   

ZenAlarm: Der Besser-Wecker
Vergrößern ZenAlarm: Der Besser-Wecker
© Dirk Bongardt

Als Wohlfühl-Wecker bezeichnen die Entwickler ihre Android-App „ ZenAlarm: Der Besser-Wecker “. Die App weckt sanft und hilft ebenso sanft beim Einschlafen.

Die Android-App „ZenAlarm“ spielt nicht nur zum Wecken Musik ab, sondern auch zum Einschlafen. Der Nutzer kann dazu Stücke aus seiner Musiksammlung wählen, aber auch unter den mitgelieferten Naturgeräuschen und Wohlfühlklängen wählen. Außerdem bietet die App eine Reihe von Streams mit Chillout-Musik an, die allerdings im Testzeitraum nicht abrufbar waren.

Schnörkelloses Wecken

Von Gemeinheiten wie dem Lösen von Rechenaufgaben oder gar körperlichen Aktivitäten bleiben Nutzer des ZenAlarm verschont – müssen dann allerdings selbst sehen, wie sie aus den Federn kommen. Optisch ist die App sehr ansprechend gestaltet, wovon der Nutzer während des Schlafs freilich wenig mitbekommen sollte. ZenAlarm ist ein Wecker und Schlummer-Helfer ohne Schikanen – aber eben auch ohne besondere Funktionen.

Achtung: Auf einem unserer Testgeräte versagte der Wecker – probieren Sie ihn besser aus, bevor Sie ihm einen wichtigen Termin anvertrauen.

Fazit zum Test der Android-App „ZenAlarm: Der Besser-Wecker“

Diese App spricht Nutzer an, die einen Wecker mit Wohlfühl-Faktor, aber ohne allzuviel Drumherum, suchen.

Pro: Sanfte Klänge, auch zum Einschlafen

Contra: Wenig Funktionen, stürzt auf manchen Geräten willkürlich ab

Gesamtnote: 2,24

Funktionalität (45 %): 2,30

Bedienung und Support (40 %): 2,30

Design (15 %): 1,90

Deutschsprachig, kostenlos

Kluger Wecker Gratis   

Kluger Wecker Gratis
Vergrößern Kluger Wecker Gratis
© Dirk Bongardt

Die Android-App „ Kluger Wecker Gratis “ verspricht einen besseren Schlaf und vor allem ein Wecken zum optimalen Zeitpunkt. Dazu muss das Smartphone allerdings mit ins Bett.

Wer in der Tiefschlafphase geweckt wird, empfindet das meist als ausgesprochene Quälerei. Die Android-App „Kluger Wecker Gratis“ überwacht den Schlaf anhand der Bewegungen, die sich als Vibrationen auf die Matratze übertragen, und anhand der Atemgeräusche. Sie weckt nicht genau zur vorgegebenen Zeit, sondern innerhalb eines vom Nutzer festlegbaren Zeitfensters rund um diesen Zeitpunkt, und zwar dann, wenn sich der Schlafende nach Einschätzung der App in einer besonders leichten Schlafphase befindet, also ohnehin schon fast wach ist.

Geduld nach dem ersten Start

Bis die App sich überhaupt starten ließ, vergingen nach der Installation einige Minuten. Von da an war die Handhabung tadellos: Der Nutzer kann Aufwachzeitpunkt, Zeitfenster, Weck- und Einschlafsounds auswählen, zwischen dem einfachen und dem Schlafphasenmodus wählen, und zur Sicherheit noch die korrekte Platzierung seines Gerätes auf der Matratze überprüfen lassen. Vom nächsten Tag an stehen ihm dann (mehr oder weniger aussagekräftige) Statistiken über seine Schlafgewohnheiten zur Verfügung.

Fazit zum Test der Android-App „Kluger Wecker Gratis“

Ein besseres Aufwachen verspricht der kluge Wecker. Dafür analysiert er die Schlafphasen und verzichtet auf einen Zwang zur Aktivität.

Pro: Statistiken über das eigene Schlafverhalten

Contra: Analysen nur bedingt aussagekräftig

Gesamtnote: 1,73

Funktionalität (45 %): 1,50

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 1,70

Deutschsprachig, kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
2077899