Windows 10

Windows 10 ist das aktuelle Windows-Betriebssystem, das Microsoft an die Nutzer von Windows 7 und Windows 8 im ersten Jahr gratis ausliefert. Mit Windows 10 feiert das Start-Menü ein Comeback und Cortana auf dem Desktop ihre Premiere. Aber Windows 10 ist nicht nur für Desktop-PCs erhältlich, sondern kommt auch bei Smartphones, der Xbox One, IoT-Geräte und Hololens zum Einsatz.

2086328

10 Dinge über Windows 10, die Sie wissen sollten

02.06.2015 | 13:37 Uhr |

Kann ich Windows 10 neben meinem Windows 7 installieren? Was kostet das OS nach dem Update? Braucht es Pflege - wenn ja, wie? Wir klären hier die 10 wichtigsten Fragen zu Win 10.

Der Release von Windows 10 steht kurz bevor. Dass das Update von Windows 7 oder Windows 8 auf Windows 10 gratis ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Darauf gehen wir nicht extra ein. Doch wie lange dieses Angebot gilt und wieviel Windows 10 danach kosten soll, wissen längst nicht alle PC-Nutzer. Außerdem verraten wir in der folgenden Galerie, wie Sie mit Windows 10 Ihr Netzwerk einrichten, wie Sie den Bootmanager reparieren und natürlich, wie Sie das neue Microsoft-OS fit halten. Denn soviel Potential in Windows 10 auch stecken mag, auch Windows 10 benötigt ab und an eine kleine Service-Inspektion, um dauerhaft rund zu laufen.

Microsoft verfolgt mit Windows 10 eine deutlich gnadenlosere Politik, was die Durchdringung des Marktes betrifft. Anders formuliert: Windows 10 muss um jeden Preis ein großer Erfolg werden - so sieht es Redmond jedenfalls. Das sieht man allein anhand des Gratis-Updates. Alle Windows-7- und Windows-8-Nutzer sollen das neue OS gratis erhalten - zumindest binnen einer limitierten Zeitspanne. Und für XP-Nutzer, munkelt man, will Microsoft ein besonders günstiges Angebot bereithalten, das sie zum Umstieg auf Windows 10 motivieren soll.

Sie haben noch weitere Fragen zu Windows 10? In unserem Windows-10-Special finden Sie bestimmt die Antworten.

Warum ist Microsoft so dahinter, Windows 10 auf dem Markt zu verbreiten? Zum einen wollen sich die Redmonder eine möglichst breite Basis schaffen für den Windows-Store, der Extra-Software vertreiben wird. Nur mit vielen Windows-10-Nutzern wird es dort auch viele Verkäufe geben. Und zum anderen sollen möglichst viele Windows-Nutzer aus der alten Windows-Welt (Patch Day, Service Packs, neue Windows-Versionen alle paar Jahre usw.) in die neue Windows-Welt mitgenommen werden. Dazu kommt, dass der PC-Markt unter Druck steht, iPad und Smartphone machen ihm zu schaffen.

Windows 10: Update-Reservierung & Preisinfos

Große FAQ: Viele weitere Fragen zu Windows 10 geklärt

0 Kommentare zu diesem Artikel
2086328