1. Microsofts erster Versuch: Ein Flop

Vor etwa zehn Jahren investierte Microsoft große Summen in eine Technik, die es möglich machen sollte, über das Fernsehgerät durchs Internet zu browsen. Unter dem Stichwort "Interaktives Fernsehen" wollte Konzernchef Bill Gates das Betriebssystem Windows CE auf jedem Fernseher zum Laufen bringen.
Gates prophezeite, in den späten 90er- Jahren würden Computer und Fernseher miteinander verschmelzen, die Menschen würden vor dem Fernseher sitzen und hätten die Möglichkeit, per Knopfdruck an einer TV-Ratesendung teilzunehmen.
Doch die Hardware war teuer, und die Windows-Version eignete sich eher für den Einsatz auf Kleincomputern als für den Betrieb von Zusatzgeräten für den Fernseher. Zudem wollten sich die Menschen erst einmal mit dem neuen Medium Internet vertraut machen, bevor sie es mit ihrem geliebten alten Fernseher zusammenbrachten.
Der Versuch, die Vorstellung von der digitalen Fernsehzukunft in die Realität umzusetzen, kostete Microsoft sehr viel Geld – und auf Ankündigungen dieses Zieles reagierten Fachpresse, Hersteller und Verbraucher schnell nur noch mit amüsiertem Schulterzucken.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

41900
Content Management by InterRed