4025

1&1 zahlt Powerusern 100 Euro - wenn sie gehen

08.03.2004 | 16:50 Uhr |

Normalerweise freuen sich Provider über neue Kunden und versüßen ihnen den Wechsel von anderen Anbietern mit Extras. Bei 1&1 scheint man allerdings froh zu sein, wenn bestimmte Surfer endlich gehen und zu einem Konkurrenten wechseln. Sogar der Weggang wird ihnen versüßt. Mit 100 Euro.

Normalerweise freuen sich Provider über neue Kunden und versüßen ihnen den Wechsel von anderen Anbietern mit Extras. Bei 1&1 scheint man allerdings froh zu sein, wenn bestimmte Surfer endlich gehen und zu einem Konkurrenten wechseln. Sogar der Weggang wird ihnen versüßt. Mit 100 Euro.

Das berichtet die Website Onlinekosten.de , die von einem 1&1-Kunden über den seltsamen Vorgang unterrichtet wurde. Bei dem betreffenden Kunden handelt es sich um einen Poweruser, der seine Flatrate mit Fair-Preis-Option voll ausreizt und daher den Business-Zuschlag in Höhe von 13 Euro zahlen muss. Macht für die Flatrate insgesamt knapp 40 Euro in Monat. Normalerweise kostet die Flatrate 26,90 Euro und wer weniger als 100 Stunden im Monat surft, zahlt 16,90 Euro.

Der Kunde wurde laut dem Bericht von einem 1&1-Mitarbeiter angerufen und darum gebeten, den bestehenden Vertrag mit 1&1 aufzulösen. Als Entschädigungs-Pauschale schlug 1&1 die Summe von 100 Euro vor und die Hardware dürfe er auch behalten. Mit anderen Worten: Wenn er 1&1 verlässt und zu einem Konkurrenten wechselt, dann erhält er dafür Geld.

0 Kommentare zu diesem Artikel
4025