192051

0900 Alarm 3.5

03.04.2003 | 16:02 Uhr |

0900 Alarm bietet einen Grundschutz vor Dialern.

0900 Alarm bietet einen Grundschutz vor Dialern. Gegenüber der Vorversion hat sich aber nicht viel getan.

Vor Einwahlprogrammen, die dem Anwender Kosten verursachen, soll 0900 Alarm 3.5 schützen. Das Programm für Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP ist werbefinanziert, enthält aber keine Spyware-Funktionen. Es zeigt nur fest integrierte Banner über die Produkte des Autors. Nach dem Programmstart sucht 0900 Alarm 3.5 automatisch potentiell gefährliche Einträge im DFÜ-Netzwerk und meldet sie. Der Benutzer kann wählen, ob er sie erlauben oder löschen möchte. Schlecht: Wenn etwa ein Dialer die Nummer hinter einer Verbindung ändert, erscheint keine Meldung. Sobald ein Dialer oder ein anderes Programm versuchen, eine 0190-, 0193- oder 0900-Nummer zu wählen, zeigt 0900 Alarm eine Warnmeldung an.

Die Liste potentiell gefährlicher Rufnummern lässt sich erweitern. So sollte man 0191 nachtragen, ebenso 00 für Auslandsverbindungen. Da die Warnung vor der teuren Einwahl zum Teil erst nach der Einwahl erfolgt, sind mitunter schon Kosten entstanden. Wie die Vorversion 0190 Alarm besitzt das Programm keinerlei Selbstschutz. So beenden einige Dialer-Anbieter 0900 Alarm 3.5 vor der teuren Einwahl. Auch stört der noch immer vorhandene Fehler, dass das Programm abstürzt, wenn man versucht, es zum zweiten Mal aufzurufen.

Alternative: YAW 3.5 bietet deutlich besseren Schutz.

Hersteller/Anbieter

Mathias Müller

Weblink

www.aborange.de

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95/98/ME, NT 4, 2000 und XP

Preis

Freeware, werbefinanziert

0 Kommentare zu diesem Artikel
192051