2174112

NayuOS - freier Fork von Chromium OS vorgestellt

02.02.2016 | 08:22 Uhr |

NayuOS ist ein neues Open-Source-Betriebssystem für Chromebooks, das ohne Kontakt zu Google auskommt und sich speziell an Entwickler wendet.

NayuOS ist ein Fork von Chromium OS, bereitgestellt vom französischen Open-Source-Unternehmen Nexedis , das sich speziell an Entwickler richtet und für die Installation auf Chromebooks vorgesehen ist. Der Anreiz, einen Fork von Chromium zu entwickeln kam daher, dass bei Nexedis überwiegend Chromebooks im Einsatz sind und die Entwickler sich für diese Geräte bessere Konfigurierbarkeit, mehr Sicherheit und Schutz der Privatsphäre wünschten.

Nachdem sich das Projekt mittlerweile in einem Zustand befindet, der die meisten Wünsche der Entwickler erfüllt, entschloss man sich bei Nexedis, das Betriebssystem der Öffentlichkeit zu präsentieren . Vor NayuOS arbeiteten die Entwickler mit Chrome OS nur im Gastmodus, um der Synchronisierung und den damit verbundenen Problemen mit der Sicherheit und Privatheit von Daten zu entgehen. Das änderte aber nichts an der Tatsache, dass das System keine freie Software war.

So wandte man sich der Weiterentwicklung von Chromium OS zu, um den Gastmodus mit ausreichend Fähigkeiten für die tägliche Arbeit auszustatten ohne die Sicherheit zu verschlechtern. Mit NayuOS bieten sich dem Anwender sowohl Vor- als auch Nachteile. Durch die Abnabelung von den Google-Diensten gibt es unter anderem keinen Chrome Web Store um eben einmal eine App zu installieren. Durch die Ausrichtung auf Entwickler bringt NayuOS einen entsprechend ausgerichteten Softwarebestand mit. Ohne Synchronisation mit Googles Servern findet man auch seine Apps und Einstellungen nicht automatisch an einem anderen Chromebook vor.

Die Vorteile liegen auf der Hand: NayuOS unterliegt der GPL, wird mit der freien Software SlapOS gebaut und booted mit freien BIOS-Alternativen, bei den meisten unterstützen Geräten CoreBoot. NayuOS unterstützt derzeit die Chromebooks Acer C910 Chromebook 15, Acer C720 Chromebook, Lenovo Chromebook N20, Toshiba Chromebook, Toshiba Chromebook 2, Dell Chromebook 13, ASUS Chromebooks C300 und Chromebook Pixel 2015. Entsprechende Abbilder sowie eine Installationsanleitung finden sich auf der Projektseite . [ Quelle: pro-linux.de ]

0 Kommentare zu diesem Artikel
2174112