2119244

Free Software Foundation

FSFE wählt neuen Präsidenten und Vize-Präsidenten

24.09.2015 | 11:37 Uhr |

Matthias Kirschner ist neuer Präsident und Alessandro Rubini neuer Vizepräsident der Free Software Foundation Europe (FSFE). Beide wurden letzte Woche in Bukarest bei der Hauptversammlung der FSFE in ihre neuen Ämter gewählt. Als Finanzleiter wurde Reinhard Müller im Amt bestätigt.

Matthias Kirschner, der Politik und Verwaltungswissenschaft in Konstanz und Potsdam studierte, begann 1999 GNU/Linux zu nutzen und ist seit 2009 bei der FSFE. Kirchner wurde während seines Studiums im Jahr 2004 der erste Praktikant der FSFE. Seither unterstützt er Organisationen, Unternehmen und Verwaltungen dabei, von freier Software zu profitieren und er erklärt, wie die grundlegenden Rechte von freier Software die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit oder die Privatsphäre fördern. Seit 2009 war Kirschner Deutschland-Koordinator und seit 2013 Vize-Präsident des europäischen Arms der Free Software Foundation.

Alessandro Rubini ist Elektroingenieur und promovierter Informatiker und benutzt Linux bereits seit mehr als 20 Jahren. Er ist Entwickler freier Software und Autor des Buchs »Linux Device Drivers«. Er arbeitete unter anderem am CERN im Projekt White Rabbit . Derzeit ist er selbsttsändiger Berater im Bereich der industriellen Nutzung von GNU/Linux in den Bereichen Gerätetreiber, eingebettete Systeme sowie Microcontroller.

Beide werden der FSFE für die nächsten beiden Jahre vorstehen. [ Quelle: pro-linux.de ]

0 Kommentare zu diesem Artikel
2119244