Animations-Software

iClone 5 Pro im Test

Freitag den 18.05.2012 um 09:00 Uhr

von Dirk Bongardt

Bildergalerie öffnen Die 3D-Animationssoftware iClone 5 Pro enthält eine umfangreiche Palette vorgefertigter Welten, Charaktere und Requisiten
iClone 5 Pro ist ein umfangreiches 3D-Animationsprogramm mit beeindruckenden Möglichkeiten. Wer das Potential der Software ausschöpfen möchte, sollte sich jedoch Zeit für eine gründliche Einarbeitung nehmen, denn vor den Lohn haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt.
iClone 5 Pro von Reallusion ist eine umfangreiche Software zur Erstellung von Animationen in einer 3D-Umgebung. Zum Lieferumfang gehört eine umfangreiche Palette vorgefertigter Welten, Charaktere und Requisiten, die wir im Test zu verschiedenen Szenarien zusammenbringen und animieren konnten. Es gelang uns auch, die Requisiten- und Gebäudesammlung mit Objekten aus Google Sketchup zu ergänzen. In iClone 5 Pro lassen sich zudem 3D-Objekte aus, zum Beispiel, 3D Studio integrieren. Registrierte Nutzer finden darüber hinaus Bonus-Material auf der Website des Herstellers. Theoretisch steht damit selbst einem umfangreiche animierten Spielfilm nach Machart von Ice Age oder Shrek nicht mehr viel im Wege.

Ohne Einarbeitung geht es nicht

Auch wenn sich Bewegungspfade relativ intuitiv skripten lassen, und die Gestaltung großer, komplexer Welten per Klicken und Ziehen möglich ist, erfordert die Bedienung eine umfangreiche Einarbeitung. Wer iClone 5 ohne, oder mit nur geringer, Vorerfahrung im Bereich Animation nutzen möchte, tut auf jeden Fall gut daran, die mitgelieferten Beispielprojekte zu öffnen und gründlich zu studieren, sowie sich die Einführungsvideos anzusehen, die der Hersteller mitliefert. Trotz des sichtbaren Bemühens um eine intuitive Benutzerführung ist die Bedienung so komplex wie die Möglichkeiten, die iClone 5 bietet.

So gehört zu den Highlights unter anderem eine realistische Physik: In mehreren der Beispielprojekte lässt sich bewundern, wie realistisch die Requisiten beispielsweise auf Zusammenstöße mit animierten Objekten reagieren. So fliegen leere Ölfässer realitätsgetreu durch die Gegend, nachdem ein Sportwagen den Fässerstapel gerammt hat, ohne dass der Animator für jedes Fass einzeln einen Bewegungspfad hätte definieren müssen. Weitere Highlights finden sich unter „Atmosphäre“. Sonnenschein, Nebel, finstere Horror-Atmosphäre, Farben in HDR-Tönung und viele optische Effekte mehr finden sich dort, die die Stimmung eines Videos nachhaltig beeinflussen. Filme wie „Sin City“ oder „300“ leben von genau solchen atmosphärischen Besonderheiten.

Auch die Exportmöglichkeiten können sich sehen lassen. So kann iClone 5 neben dem kompletten Video auch Einzelbilder exportieren, und die Videos in jede benötigte Qualität, von niedriger Handy-Auflösung bis Full HD, rendern. Seinem Ruf als 3D-Animationsprogramm wird iClone 5 auch hier gerecht: Videos lassen sich auf Wunsch auch in verschiedenen 3D-Stereovisions-Verfahren ausgeben, die später mit einer geeigneten Brille als echte 3D-Videos genossen werden können.

Fazit des Tests von iClone 5 Pro

iClone 5 Pro ist ein umfangreiches 3D-Animationsprogramm mit beeindruckenden Möglichkeiten. 3D-Profis, denen nur noch ein Animationswerkzeug fehlt, um ihre digitalen Welten zum Leben zu erwecken, werden die Möglichkeit schätzen, 3D-Objekte vieler Formate in das Programm zu importieren.

Anbieter Reallusion  
Voraussetzungen (Herstellerangaben)
Prozessor / Arbeitsspeicher Pentium 4, 2 GHz / 1 GB
Plattenplatz 2 GB
Betriebssysteme Windows XP, Vista, 7
Kopierschutz verhindert Kopie auf Festplatte / DVD nein/nein
Ausstattung und Funktionen (50 %) Gewichtung Note
Auswahl an Figuren und Requisiten 10 % gut 2,00
Interaktion zwischen Figuren und Requisiten möglich 5 % ja 1,00
Import von 3D-Modellen möglich 5 % ja, Google Sketchup, 3D Warehouse, 3DS, OBJ, FBX 1,00
Import von Fotos zur Individualisierung von Figuren möglich 5 % ja 1,00
Echtzeitsteuerung der Figuren bei Aufzeichnung möglich 5 % ja 1,00
Vordefinierte Bewegungspfade für Kamerafahrten vorhanden 5 % ja 1,00
Exportierbare Videodateiformate 10 % AVI, RM, WMV, MP4, Flash 2,00
Ausgabe als 3D-Video 5 % ja (Anaglyph, Side-by-Side, Über/unter, DualStream) 2,00
Ausstattung und Funktionen Summe 50 % 1,50
Leistung und Zuverlässigkeit (35 %) Gewichtung Note
Präzise Bewegungssteuerung möglich 7 % ja 1,00
Präzise Fahrzeugbewegungen 7 % ja, beispielsweise auch Treten von Fahrradpedalen 1,00
Projektion eigener Videos auf beliebige Flächen möglich 7 % ja 1,00
Video-Ausgabe in HD-Auflösung möglich 7 % ja 1,00
Realistische Physik beim Fall/Aufprall oder Anstoß von Requisiten 7 % ja 1,00
Leistung und Zuverlässigkeit Summe 35 % 1,00
Bedienung und Dokumentation (15 %) Gewichtung Note
Bedienelemente selbsterklärend / deutsch 2 % teilweise/teilweise 3,00
Handhabung (persönliche Meinung des Testers) 5 % sehr komplex 5,00
Kosten für Hilfe von einem Mitarbeiter 2 % kein telefonischer Support, E-Mail-Support kostenlos 2,00
Hilfefunktion / gedruckte Bedienungsanleitung 2 % ja/nein 3,00
Profi-Modus vorhanden 2 % ja 2,00
Hilfe im Internet / deutsch 2 % ja/teilweise 3,00
Bedienung und Dokumentation Summe 15 % 3,40
Testnote gut 1,61
Preisurteil noch preiswert
Preis (UVP des Herstellers) 169 Euro

Freitag den 18.05.2012 um 09:00 Uhr

von Dirk Bongardt

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1453747