Zone Alarm Free 6.5

Dienstag den 05.05.2009 um 09:45 Uhr

von Arne Arnold

Zone Alarm Free ist der Klassiker unter den kostenlosen Firewalls. Die Installation gelingt einfach. Die Bedienung hat sich in den Jahren kaum verändert. Das ist gut für Anwender, die sich bereits in die Software eingearbeitet haben. Für Einsteiger sind die Meldungen aber zu dürftig. So zeigt Zone Alarm Free bei einer Meldung nicht den Pfad zu einem Online-Programm. Ein Manko, da so die Entscheidung, ob ein Programm online gehen darf, schwerer fällt. Im Zweifelsfall muss der Anwender zunächst die Erlaubnis verweigern, um anschließend in der Bedienerführung von Zone Alarm weitere Infos zum Online-Programm einzusehen. Das ist zwar sicher, aber auch unnötig umständlich. Vermutlich hat der Hersteller kein Interesse daran, Zone Alarm Free zu gut zu machen. Schließlich gibt es auch eine kostenpflichtige Pro-Version.

Nicht optimal waren die Meldungen zu ICQ: Zuerst meldet Zone Alarm das Chat-Tool als „neues Programm“, das auf die sichere Zone 127.0.0.1 zugreifen will. Erteilt man hier die Erlaubnis, meldet Zone Alarm gleich danach ICQ als „bekanntes Programm“, das aufs Internet zugreifen will. Das entbehrt zwar nicht einer gewissen Logik, doch wird hier ein Programm erstaunlich schnell und einfach zu einem bekannten Programm.
Die Server-Berechtigung für ICQ lässt sich aber leicht vergeben : Unter „Programmeinstellungen, Programme“ muss man dafür mit der linken Maustaste auf die Server-Spalte klicken. Gut: In den meisten Fällen erkennt Zone Alarm selbst, ob ein Tool Server-Rechte benötigt und fragt den Anwender entsprechend.
Die Bedienung der Programmoberfläche ist nach einer kurzen Orientierungsphase gut möglich. Das Protokoll von Zone Alarm ist in Ordnung.

Fazit: Zone Alarm Free zeigte eine gute Sicherheitsleistung. Einsteiger müssen sich allerdings in die Bedienerführung einarbeiten.

Dienstag den 05.05.2009 um 09:45 Uhr

von Arne Arnold

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
256405