196946

Xpertvision X1600Pro Golden

20.03.2006 | 15:00 Uhr |

Diese Mittelklassegrafikkarte kommt mit einem Standard-Grafikchip, -Schnittstellenausstattung, -speicherausbau und -Lieferumfang. Ob sie so auch empfehlenswert ist, erfahren Sie hier.

Geschwindigkeit: Der Grafikchip der Einsteiger- bis Mittelklasse ist für alle aktuellen Spiele schnell genug, wenn Sie nicht auf der jeweils höchsten Bildqualität und Auflösung bestehen. Weniger anspruchsvolle Titel laufen zwar bei jeder Auflösung und Bildqualität. 3D-Kracher mit höchster Bildqualität funktionieren aber nur bis 1024 x 768 und 1280 x 1024 Bildpunkte – hier erreichte beispielsweise Splinter Cell 3 gerade noch ruckelfreie 31 und 23 Bilder/s.

Ausstattung: 256 MB GDDR3-RAM ist Standard und genügt – kein derzeit erhältliches Spiel benötigt 512 MB, mehr Speicher ist derzeit purer Luxus. Zur Kühlung dient eine Kühlkörper-/Lüfterkombination von Zalman, die leise arbeitet. Zum Lieferumfang gehört der Taktik-/Ego-Shooter Conflict Global Storm. Mit dabei ist auch ein S-RGB- und ein DVI-VGA-Adapter sowie ein kurzes S-Videokabel.

Fazit: Mittelklasse-Grafikkarte mit guten Video- und 3D-Fähigkeiten. Alle Spiele laufen flüssig, wenn man die Ansprüche an Bildqualität und Auflösung etwas herunterschraubt. Der Lüfter arbeitete leise, der Lieferumfang war recht knapp gehalten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
196946