169608

X-oom Movie Clone 4

08.06.2006 | 11:00 Uhr |

Filme ohne Kopierschutz lassen sich mit Movie Clone 4 sehr einfach kopieren. Das Programm arbeitet allerdings etwas träge.

Movie Clone 4 kopiert nur ungeschützte DVDs – das schränkt die Möglichkeiten zur Verwendung stark ein. Legt man versehentlich eine geschützte Scheibe ein, verweigert die Software mit einem Hinweis auf die aktuelle Rechtslage den Dienst. Die Installation ist problemlos, erfordert aber einen Neustart. Anschließend nervt eine Aufforderung zur Registrierung.

Die Bedienerführung ist optisch gelungen und sehr übersichtlich. Ideal für Einsteiger und Gelegenheits-Nutzer: Drei sinnvoll beschriftete Schaltflächen für Kopieren, Rippen und Brennen bezeichnen die Funktionen des Programms. In Sachen Arbeitsgeschwindigkeit hat sich im Vergleich zur Vorgänger-Version nicht viel getan. Movie Clone 4 arbeitet eher gemächlich. Will man eine umfangreiche Video-DVD auf einen DVD-5-Rohling kopieren, warnt das Programm vorher vor Qualitätsverlusten durch starke Kompression. Es empfiehlt stattdessen, nur den Hauptfilm zu kopieren, den man mit einem Klick auswählen kann. Für Einsteiger mag der Hinweis sinnvoll sein. Der Kopierprofi hätte lieber genauere Aussagen über die zu erwartende Ausgabe-Qualität. Konkurrenz-Programme sind hier weiter. Zudem erwies sich die Warnung im Test als überflüssig: Die Videoqualität des Hauptfilms war im Test auch nach starker Kompression sehenswert, nur bei einzelnen Szenen fielen Artefakte auf. Die Extras wurden allerdings oft stark eingedampft und ruckelten dementsprechend bei der Wiedergabe.

Zeitgemäß unterstützt Movie Clone auch Dual-Layer-Medien. An der Qualität einer 1:1-Kopie auf eine Double-Layer-Scheibe gab es nichts auszusetzen. Audio-Spuren werden 1:1 übernommen. Damit ist auch die Soundqualität in Ordnung. Ist gerade kein Rohling zur Hand, schreibt Movie Clone die Video-Daten auch auf Festplatte. Man kann sie dann später brennen. Künftige Standards wie HD-DVD oder Blu-Ray-Disc unterstützt Movie Clone 4 nicht.

Fazit: Movie Clone 4 ist einfach zu handhaben. Etwas mehr Tempo beim Kopieren wäre wünschenswert. -tom

Alternative: Clone DVD ( www.slysoft.com ) ist ebenfalls sehr einfach zu bedienen, transcodiert Filme allerdings schneller.

BEWERTUNG

Bedienung (30%): Note 1,0
Bild-/Tonqualität (30%): Note 2,0
Geschwindigkeit (20%): Note 3,5
Funktionen (15%): Note 1,5
Systemanforderungen (5%): Note 1,5

GESAMTNOTE: 1,9

Anbieter:

BHV

Weblink:

www.x-oom.de

Preis:

49,95 Euro

Betriebssysteme:

2000, XP

Plattenplatz:

ca. 50 MB

.

0 Kommentare zu diesem Artikel
169608