1616447

Creative D100 im PC-WELT-Test

30.10.2012 | 16:16 Uhr |

Der mobile Lautsprecher D100 von Creative möchte auch unterwegs für Musikgenuss sorgen. Über Bluetooth baut das Gerät eine Verbindung mit dem Smartphone auf und schon kann es los gehen. Wie gut sich die Soundbox schlägt, erfahren Sie im Test.

"Der mobile Ghettoblaster" - so betitelt Creative seinen neusten Lautsprecher für unterwegs. So sollen auch unterwegs nicht die richtigen Klänge fehlen, wenn Sie sich im Schatten räkeln oder um das Lagerfeuer herum für die richtige Atmosphäre sorgen wollen. Wir haben das Gerät im Test und klären, wie gut der D100 in der Praxis abschneidet.

Ausstattung des Creative D100: Drahtlos mit Batterien

Der D100 kommt im kompakten Design her und ist mit einem Gewicht von 1 Kilogramm nicht allzu schwer - in den Rucksack passt er also allemal und erweist sich nicht als schwerer Klotz. Für die Wiedergabe sorgen zwei Audiotreiber mit einer Größe von je 3 Zoll (7,6 Zentimeter). Auf der Vorderseite stehen Ihnen neben der Bluetooth-Pairing-Taste auch noch die Lautstärkeregler zur Verfügung, auf der Rückseite der Power-Button, ein Aux-In-Anschluss und der Eingang für die Stromversorgung über das mitgelieferte Netzteil. Für unterwegs setzt Creative aber nicht auf einen verbauten Akku, sondern auf insgesamt vier herkömmliche AA-Batterien, die laut Herstellerangaben für bis zu 25 Stunden Musikgenuss sorgen sollen. Damit wären Lithium-Ionen-Akkus schon einmal überboten.

Zusätzlich ist es prinzipiell möglich, den Lautsprecher mit dem PC oder Notebook zu verbinden. Creative bietet dafür einen optional erhältlichen Bluetooth-USB-Dongle an, der auch über einen eigenen USB-Soundchip verfügt. Dafür schlägt der kleine Sender mit rund 40 Euro zu Buche (unverbindliche Preisempfehlung). Wenn Sie allerdings ein Kabel nicht stört, dann lässt sich der D100 auch über die Aux-In-Buchse anschließen. Das nötige Kabel ist aber nicht Teil des Packungsinhalts.

Generell ist der Lieferumfang nur auf das absolut nötigste beschränkt: Der Hersteller liefert gedruckte Schnellstart-Anleitungen, das Universal-Netzteil und den Lautsprecher selbst mit. Aber eigentlich reicht das auch, um sofort loslegen zu können - sofern Sie Batterien vorrätig haben, denn die liefert der Hersteller nicht mit. Wer es gerne farbenfroh hat, darf sich freuen, denn Sie dürfen aus vier verschiedenen Farben wählen (schwarz, pink, grün und hellblau).

Technische Daten

Creative D100

Abmessungen (L x B x H)

33,6 x 11,5 x 11,5 Zentimeter

Gewicht

1 Kilogramm

Audio

2x 3-Zoll-Audiotreiber

Konnektivität

Bluetooth 2.1 (A2DP, AVRCP), Aux-In-Buchse

Akku, Laufzeit

über Batterien, bis zu 25 Stunden

Lieferumfang

Universal-Netzteil, Kurzanleitung

Hersteller und Homepage

Creative, de.creative.com

Preis (UVP des Herstellers)

59,99 Euro

Creative D100 im Praxis-Check: Ordentliche Beschallung

Wenn Sie Ihr Smartphone mit dem Lautsprecher drahtlos verbinden möchten, um Ihre eigene Playlist zu streamen, dann funktioniert das denkbar einfach. Halten Sie die Taste auf der Vorderseite etwas gedrückt, und wenn die kleine LED-Leuchte eifrig blau blinkt, dürfen Sie Ihr Bluetooth-Gerät "pairen", also verbinden. Schon lässt sich der Ton kabellos übertragen.

Und wir sind von der Sound-Qualität positiv überrascht: Der Bass drückt ordentlich und die Höhen sind klar, auch wenn wir ein dezent dumpfes Nachhallen vernehmen. Am Gesamtbild zerrt das aber nicht. In hohen Lautstärken verzerrt der Ton, aber damit befindet sich die Box in guter Gesellschaft. Darüber hinaus gibt es an der Verarbeitung des D100 nichts zu meckern, auch wenn der Lautsprecher fast komplett aus Plastik besteht.

Fazit zum Creative D100: Cooler Krachmacher für unterwegs

In verschiedenen Farbvarianten erhältlich.
Vergrößern In verschiedenen Farbvarianten erhältlich.
© Creative

Der Creative D100 erweist sich im Test als ordentlicher Lautsprecher, der in puncto Wiedergabe-Qualität und Bedienung gut abschneidet. Die Bässe sind kräftig und das drahtlose Verbinden mit anderen Geräten geht einfach und flott von der Hand. Besonders attraktiv ist dabei der Preis von 59,99 Euro, den Creative empfiehlt. In Relation zur Qualität gehen die Anschaffungskosten aber vollkommen in Ordnung.

Im Test bemerken wir ein leichtes Nachhallen, das sich aber in Grenzen hält. Und natürlich gibt es auch Lautsprecher, die noch mehr Features aufweisen wie ein eingebautes Radio oder eine integrierte Steuerung der verbundenen Geräte, die zusätzlich noch besser verarbeitet sind. Doch dafür schnellt der Preis ziemlich flott in unschöne Höhen. Eine diesbezüglich kostspieligere Alternative zum D100 wäre die Big Jambox von Jawbone , die rund 300 Euro kostet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1616447