1258242

Hama DVB-T-Empfänger Nano

28.01.2010 | 13:05 Uhr |

Mit dem Hama DVB-T-Empfänger Nano bekommen Sie einen sehr kleinen USB-DVB-T-Stick. Er ist besonders für den Einsatz unterwegs geeignet.

Testbericht zum Hama DVB-T-Empfänger Nano

Der Hama DVB-T-Empfänger Nano ist nur 31 mm lang und damit ein ultrakompakter TV-Tuner. Wenn er im USB-Port steckt, ragt der DVB-T-Stick nur etwa 20 mm heraus. Der Hama DVB-T-Empfänger Nano eignet sich damit besonders für den Einsatz am Notebook oder Netbook. Er ist mit vier farbigen Silikon-Schutzkappen in Weiß, Schwarz, Blau und Rosa erhältlich.

Installation des Hama DVB-T-Empfänger Nano: Man brauch fast zehn Minuten, bis die Treiber und die TV-Software des DVB-T-Empfängers installiert sind. Nach dem ersten Start öffnet sich ein Fenster, mit dem man die Sender einrichten kann. Gut: Sie müssen keinen Sendersuchlauf starten, sondern wählen aus einer Liste die voreingestellten Senderpakete für Ihre Region aus. Im Test funktionierte das problemlos. Nachdem wir das Paket "Bayern - München" gewählt hatten, waren sofort alle Sender verfügbar – sehr komfortabel.

Empfangsqualität des Hama DVB-T-Empfänger Nano: Der DVB-T-Stick empfing in der Kernzone alle verfügbaren Sender mit sehr guter Qualität und holte sie ohne Bildruckler oder Aussetzer auf den Monitor. An problematischen Empfangsorten verhielt sich der Hama DVB-T-Empfänger Nano nicht ganz so gut. Es waren zwar alle Sender verfügbar, aber Programme mit schwächerem Signal (etwa das ARD-Paket), stellte der Hama DVB-T-Empfänger Nano teils mit Bildrucklern oder eingefrorenen Bildern dar.

Ausstattung des Hama DVB-T-Empfänger Nano: Der DVB-T-Stick wird mit vier Silikonkappen, einer kleinen Stabantenne und einem Antennenadapter ausgeliefert - mager.

Software und Handhabung des Hama DVB-T-Empfänger Nano: Die TV-Software Magix TV und der Videorecorder zeigen sich in einem ungewöhnlichen Design. Die komplett schwarze Oberfläche hat am unteren Rand eine Steuerungsleiste für die wichtigen Funktionen. Die Software lässt sich aber nach einer kurzen Eingewöhnung schnell und sehr einfach bedienen. Dabei sind alle wichtigen Funktionen wie Videorekorder, Timeshift, EPG und Teletext vorhanden. Außerdem kann man mit dem Hama DVB-T-Empfänger Nano Aufnahmen direkt auf DVD brennen.

Fazit: Der Hama DVB-T-Empfänger Nano ist winzig und eignet sich deshalb besonders für den Einsatz an Notebooks oder Netbooks. Aber auch zuhause erfüllt er seinen Dienst. An unproblematischen Standorten ist seine Empfangsqualität sehr gut. Die Software ist problemlos zu bedienen.

Alternativen: Der pctv Flashstick Nano ist ebenfalls sehr klein. Seine TV-Software ist auf der eingebauten SD-Karte vorinstalliert, sodass sich der Stick gut für Netbooks ohne CD-Laufwerk eignet. Der pctv Flashstick Nano hat auch an schwierigen Standorten eine sehr gute Empfangsqualität. Die Software TV Center 6.2 ist einfach zu bedienen und bietet viele Funktionen. Eine gute Alternative zum Hama DVB-T-Empfänger Nano.

Quelle. PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1258242