Unter Windows 95/98 ist das Programm eine lohnende Anschaffung.

Die Arbeits-Geschwindigkeit von Windows-Systemen hängt vor allem von der Größe der Registrierungs-Datenbank ab, die mit jedem installierten Programm wächst. Programme rückstandsfrei aus der Registry zu entfernen, ist problematisch.

Unter Windows 98 lässt sich die Registry mit den Utilities Scanreg und Reg Clean aufräumen. Für Anfänger besser handhabbar sind Tools wie Winoptimizer 2000.

Mit der Software für Windows 95/98/ME, NT 4 und 2000 läßt sich Datenmüll aus der Registry und auch direkt von der Festplatte entfernen. Für Anfänger geeignet ist der Automatik-Modus, der keine Entscheidungen vom Anwender verlangt. Trotzdem ist der Bereinigungserfolg je nach Ausgangssituation deutlich spürbar.

Im Experten-Modus können Profianwender die Maßnahmen von Winoptimizer kontrollieren. Es lassen sich auch Dateien, Ordner und Laufwerke von der Optimierung ausschließen. Zudem pflegt Winoptimizer eine Wiederherstellungs-Datenbank, so dass der Anwender per Knopfdruck auf gelöschte Registrierungseinträge wieder zugreifen kann.

Windows ME und 2000 bieten genügend eigene Tools, um das System sauber zu halten. Alternative: Ein sehr mächtiges und dazu kostenloses Tool ist X-Setup 5.7 (www.xteq.com).

Hersteller/Anbieter

Ashampoo

Weblink

www.ashampoo.de

Preis

Shareware, 29,95 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
37082