70914

System Up Tuning 2009

19.12.2008 | 08:30 Uhr |

Das Tool System Up Tuning 2009 will den Rechner schneller machen. Ironischer Weise läuft es auf älteren PCs nur extrem langsam. Der Test zeigt außerdem, dass System Up Tuning weniger durch seine Performanceverbesserung punktete, also durch zwei Zusatzfunktionen.

Mit System Up Tuning 2009 stellt die Langenscheidt-Tochter Zonelink ein Tuning-Paket für XP und Vista vor, das vor allem durch seine Geschwindigkeit überzeugen soll. Gleich vorweg: ohne einen wirklich schnellen PC ist es damit nichts. Einer unserer Testcomputer, ein typischer älterer Büro-Pentium IV/2 GHz mit 512 MB RAM, war allein durch das Starten des Programms für einige Zeit beschäftigt. Unter Vista auf einem Dualcore-Athlon ging es einigermaßen, auch wenn es manchmal zu Wartezeiten kam. Die Software stellt sich als komplette Tuning-Lösung für den PC dar. Die Bedienung ist ziemlich einfach, die Tools wurden in 5 Kategorien eingeteilt, die schnell erreichbar sind.

Handhabung: Das zentrale Tool ist der Systemratgeber: er analysiert den PC ziemlich schnell und zeigt gefundene Probleme an. Hier geht es vor allem um die Performance des Computers, also Auslagerungsdatei, Speichernutzung, Festplattencache, Sicherheit etc. Alle Empfehlungen sind nicht nachvollziehbar (wozu zum Beispiel benötigt man den Windows Defender, wenn eine komplette Security-Suite installiert ist?), und merkbar mehr Performance holte das Programm eigentlich nicht heraus.
Vorbildlich ist die Dokumentation: Der CD-Version liegt ein sehr ausführliches, gut illustriertes Handbüchlein bei, das bei der Download-Version als Hilfedatei mitkommt.

Sehr praktisch ist OneClick-Care: dieses Modul scannt die Festplatte nach unnötigen Dateien und die Registry nach Problemen. Dann werden dieses gelöscht und schließlich die Festplatte defragmentiert. Dies funktioniert wirklich gut und ist besonders für Anfänger geeignet. Natürlich wird vor jeder Aktion ein Backup angelegt. Diese sind aber leider nicht so leicht erreichbar – der Anwender muss in das „Rescue Center“ wechseln, wo dann die Änderungen rückgängig gemacht werden können.

Logischerweise fehlen auch bei System Up Tuning 2009 Module wie Autostartmanager, Prozessmanager, Defrag oder Uninstaller nicht – sie alle erledigen ihren Job recht brav. Negativer Ausreißer im Test war der Drive Cleaner, der unnötige Dateien löschen soll: bei versehentlicher Auswahl eines leeren SD/MMC-Slots am Card-Reader verabschiedete sich das Programm mit einer „Access Violation“ ins digitale Nirwana. Wirklich gut ist das Undelete-Modul: es wurde sogar auf CFs und SDs aus der Digicam fündig und konnte einige verloren geglaubte Bilder wiederherstellen.

Fazit: System Up Tuning 2009 erledigt seine Aufgaben brav, leider aber manchmal recht behäbig, vor allem auf älteren PCs. Ein echtes Highlight ist die Undelete-Funktion, aber auch OneClick-Care kann überzeugen.

Alternative: Magix PC Check & Tuning ( www.magix.de ) kostet um ca. 10 Euro weniger, bietet aber einen ähnlichen Funktionsumfang.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,0
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 1,0
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,5

GESAMTNOTE: 1,8

Anbieter:

Zonelink

Weblink:

www.zonelink.de

Preis:

39,99 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 250 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
70914