22480

DSL und Internet Booster

03.02.2009 | 15:42 Uhr |

Die Software DSL und Internet Booster soll die Verbindung zum Internet beschleunigen. Im Test gelang das aber nicht.

„Der DSL und Internet Booster beschleunigt Ihren Internet-Zugang – unabhängig davon, ob es sich um DSL, Kabel, Satellit, Wireless Notebook oder andere Zugangstechnologien handelt.“ Man muss nicht einmal „Fachmann sein“. Abgesehen von dem „Wireless Notebook“ klingt der Text auf der Schachtel viel versprechend. Der Tester möchte seinem DSL-3000-Zugang Beine machen.

Handhabung: In typischer BHV-Manier erscheint nach dem Start zunächst ein Registrierungsdialog. Den kann man über die „Schließen“-Schaltfläche beenden. Stutzig macht die Nachfrage nach dem Passwort für die geschützte Installation. In der Mini-Anleitung steht nichts. Ist vielleicht die auf CD gedruckte Seriennummer gemeint? CD raus, Seriennummer eingegeben, CD rein: Ja.
Nach der Installation erscheint die Programmoberfläche. Hier wählt der Benutzer links die Internetverbindung. Darunter zeigt das Programm drei Werte an, die es anpasst. Rechts können fünf weitere Einstellungen optimiert werden. Für den Nicht-Fachmann stehen Empfehlungen nebendran. Die Hilfe-Datei entspricht vom Inhalt genau der Anleitung, ein Klick auf „Support“ startet das Mail-Programm. Da wundert es fast, dass der Netzbeschleuniger drei MB Plattenplatz braucht.

Also die Hilfe wieder zugemacht, schnell drei Werte auf die empfohlene Einstellung geändert und auf die Schaltfläche „Internetverbindung beschleunigen“ geklickt. Anschließend wird der PC neu gestartet.
Nach der Optimierung konnten wir keine Optimierung feststellen.

Achtung: Der Booster empfiehlt unter anderem, die Black-Hole-Erkennung einzuschalten. Schön und gut, aber wo werden erkannte schwarze Löcher protokolliert? Das Internet-Dokument RFC2923 etwa warnt ausdrücklich davor, die Black-Hole-Erkennung ohne Logging einzuschalten. Denn Probleme werden dann nicht bemerkt; das kann zu erheblichen Verzögerungen führen und in der Folge zu Leistungseinbußen – um die zu beheben, ist dann wieder ein Fachmann gefragt.

Fazit: Wir konnten keine Beschleunigung der DSL-Verbindung feststellen. Das Geld für die Software kann man sich sparen.

Alternative: Wer an den Verbindungseinstellungen drehen will, kann sich auch das kostenlose Dr TCP ( www.dslreports.com/drtcp ) antun.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 4,0
Bedienung (35%): Note 1,0
Dokumentation (5%): Note 5,0
Installation/De-Installation (5%): Note 3,0
Systemanforderungen (5%): Note 1,0

GESAMTNOTE: 2,8

Anbieter:

BHV

Weblink:

www.bhv.de

Preis:

20,- Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 3 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
22480