225512

Casio Exilim EX-Z450 im Test

02.11.2009 | 14:45 Uhr |

Mit der Casio Exilim EX-Z450 bekommen Sie eine Digitalkamera mit 4fach-Zoomobjektiv, das 28 bis 112 Millimeter Brennweite abdeckt. Wir hatten das Weitwinkelmodell im Test.

Die Casio Exilim EX-Z450 gehört mit ihrem Preis eigentlich ins Einsteigersegment. Mit ihrem Weitwinkelobjektiv, der HD-Videofunktion, die Clips mit 1280 x 720 Pixeln bei 24 Bildern pro Sekunde macht, und den vielen Funktionen muss sie sich jedoch nicht hinter ihren teureren Kolleginnen verstecken.

Bildqualität: Die Casio Exilim EX-Z450 produzierte bei ISO 100 nur wenig Bildrauschen. Bis ISO 1600 konnte die Kamera dieses gute Ergebnis sogar noch verbessern. Bei ISO 3200 stellten wir dann immerhin noch ausreichende Messwerte fest. Auch der Dynamikumfang der Casio Exilim EX-Z450 konnte uns überzeugen: Dank einer sehr guten Eingangsdynamik und einer hohen Ausgangsdynamik kann die Kamera auch kontrastreichere Motive mit allen Details sowie vielen Helligkeitsabstufungen wiedergeben, ohne dass Lichter und Schatten absaufen. Zu guter Letzt blieb auch die Helligkeit über den gesamten Brennweitenbereich nahezu homogen, ließ zum Bildrand hin nur minimal nach.

Weniger gut konnten wir jedoch die Auflösung und den Wirkungsgrad der Casio Exilim EX-Z450 bewerten: Zwar blieb die Auflösung einigermaßen gleichmäßig bis zum Bildrand. Da die Messwerte jedoch insgesamt sehr niedrig waren, kam die Kamera nur auf einen ausreichenden mittleren Wirkungsgrad.

Handhabung: Über den BS-Knopf gelangen Sie bei der Casio Exilim EX-Z450 in das Menü der Motivprogramme. Alle wichtigen Bildparameter ändern Sie über die SET-Taste. Die rechte und linke Taste des Wippkreuzes lässt sich frei belegen - etwa mit der Belichtungskorrektur.

Ausstattung: Mit Hilfe der zahlreichen Motivprogramme lassen sich mit der Casio Exilim EX-Z450 unter anderem Gegenstände freistellen ("Dynamisches Foto"), Naturaufnahmen optimieren ("Herbstblätter", "Natürliches Grün", "Blumen", "Weich fließendes Wasser") und Effekte einsetzen ("Retro", "Monochrom"). Die Funktion "Multi Motion Bild" montiert mehrere Bilder zu einem zusammen, "Passfoto" vervielfältigt ein Porträt und bringt es auf die entsprechende Größe.

Als Schutz vor Unschärfen setzt Casio bei der Exilim EX-Z450 auf einen mechanischen Stabilisator, der über einen beweglichen CCD-Sensor funktioniert.

Fazit: Die Casio Exilim EX-Z450 bietet eine Fülle an Funktionen und Bildeffekten. Auch die Bildqualität der 12-Megapixel-Kamera konnte uns größtenteils überzeugen - lediglich die Auflösung war zu niedrig.

Alternativen: Für etwa den gleichen Preis bekommen Sie die besser ausgestattete Fujifilm Finepix F200EXR . Sie erzielte höhere Ergebnisse bei der Auflösung und dem Wirkungsgrad. Hinsichtlich Bildrauschen und Dynamikumfang schnitt jedoch die Casio Exilim EX-Z450 besser ab.

Varianten:
Casio Exilim EX-Z450 silberfarben
Casio Exilim EX-Z450 goldfarben
Casio Exilim EX-Z450 braun
Casio Exilim EX-Z450 rot
Casio Exilim EX-Z450 rosa

0 Kommentare zu diesem Artikel
225512