237424

Namo Web-Editor 8

09.10.2009 | 08:30 Uhr |

Namo Webeditor 8 ist üppig ausgestattet mit ausgetüftelten Funktionen und lässt sich leicht bedienen. Im Test zeigte das Tool keine echten Schwächen. Der Preis ist für das ausgereifte Produkt angemessen.

Die neue Ribbon-Oberfläche dürfte Anwendern von Office 2007 vertraut vorkommen. An einigen Stellen hapert es allerdings bei der Übersetzung: „Einfügen Sie die Navigationsleiste“. Zur Bearbeitung der Seiten setzt Namo auf die bei Profi-Tools bewährten Ansichten: Entwurf, mit voller Wysiwyg-Unterstützung, Code und die Kombination aus beiden. Excel-Tabellen mit einer Website zu verknüpfen, ist einfach: Zwei Mausklicks genügen, um die Daten auf der Website zu aktualisieren.

Sehr große Spreadsheets verarbeitet der Editor jedoch nicht. Er schneidet die Tabelle dann einfach ab – weist aber vorher darauf hin. Wer keine eigenen Banner gestalten will, kann auf eine kleine, aber feine Auswahl zugreifen – sogar mit Flash-Unterstützung. Gut sind die Hinweise zur Größe von eingefügten Bildern sowie die Prozentangaben für Spalten – das erleichtert die Tüftelei beim Anlegen von Webseiten.

Mit anderen Editoren angelegte Websites stellt Namo fehlerfrei dar – Umsteiger können also sofort weiterarbeiten. Beschädigte Links beispielsweise fand das Tool im Test auf Anhieb. Auch die Anbindung an Webblogs ist möglich. Ein Handbuch fehlt, jedoch geht die Hilfe in die Tiefe. Einen Blick ins Support-Forum können sich viele Anwender vermutlich sparen – hier sind sehr gute Englisch-Kenntnisse erforderlich.

Fazit: Leistungsfähiger Wysiwyg-Editor, geeignet vor allem für Privatanwender, kleine Firmen oder Schulen, die Webseiten erstellen möchten, ohne sich mit Programmierung auseinanderzusetzen.

Alternative: Netobjects Fusion 11 ( www.netobjects.de ) richtet sich an weniger erfahrene Webdesigner. Preis: rund 90 Euro.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 1,5
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 3,0

GESAMTNOTE: 1,8

Anbieter:

Globell

Weblink:

www.globell.com

Preis:

90 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 136 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
237424