1311168

Olympus Mju Tough-8010 im Test

17.05.2010 | 18:30 Uhr |

Olympus bringt mit der Mju Tough-8010 ein weiteres Modell seiner besonders wiederstandsfähigen Tough-Reihe. Im Vergleich zur Vorgängerin hat sie ein verbessertes Bedienkonzept und eine höhere Auflösung. Unseren Testbericht finden Sie hier.

Olympus Mju Tough-8010: Testbericht

Wie alle Mitglieder der Tough-Serie ist auch die Olympus Mju Tough-8010 besonders robust und damit ideal für Sportler und Naturliebhaber: Sie ist wasserdicht bis 10 Meter Tiefe und hält einen Sturz aus bis zu 2 Metern Höhe, ein Gewicht von 100 Kilogramm sowie Temperaturen bis -10 Grad Celsius aus.

Bildqualität: Bei mittlerer und langer Brennweite verlief die Auflösung der Olympus Mju Tough-8010 sehr gleichmäßig. Im Weitwinkelbereich fiel der Messwert der 13,8-Megapixel-Kamera jedoch von der Bildmitte zum -rand steil ab. Insgesamt ergab das einen ausreichenden Wirkungsgrad von 53,5 Prozent, der umgerechnet einer Auflösung von 3,8 Megapixeln entspricht. Die Eingangsdynamik der Olympus Mju Tough-8010 war sehr hoch. Das bedeutet, dass die Kamera auch Motive mit starkem Kontrast wiedergeben kann, ohne dass Details in Lichtern und Schatten verloren gehen.

Die Ausgangsdynamik, die die Anzahl der Helligkeitsstufen angibt, die eine Kamera zwischen den hellsten und dunkelsten Bildbereichen produziert, war dagegen sehr niedrig. Vor allem bei der Darstellung von tiefem Schwarz hat die Kamera Probleme, und zwar bereits ab ISO 80. Ein deutlich besseres Ergebnis erzielte die Olympus Mju Tough-8010 dann wieder beim Bildrauschen. Sogar bei ISO 1600 waren die Messwerte noch sehr gut, und auch die Scharfzeichnung arbeitete gut.

Ausstattung: Eine Besonderheit der Olympus Mju Tough-8010 ist ihr 2 GB großer interner Speicher, der sich per SD-Steckplatz erweitern lässt. Im internen Speicher befindet sich auch die Verwaltungs-Software Olympus [ib]. Das 5fach-Zoomobjektiv liefert eine Brennweite von 28 bis 150 Millimetern. Als Verwacklungsschutz kommt ein mechanischer Bildstabilisator zum Einsatz. Im Videomodus arbeitet die Kamera mit 1280 x 720 Bildpunkten und 30 Bildern pro Sekunde. Per HDMI schließen Sie sie an einen Fernseher an.

Handhabung: Die Klappe, unter der sich das Akkufach und der Speicherkartensteckplatz befindet, ist mit einer Verriegelung geschützt, so dass sie nicht aus Versehen geöffnet wird. Die von früheren Modellen bekannte Tap-Control - die Bedienung der Kamera durch Klopfen auf's Gehäuse - wurde weiterentwickelt: Indem Sie die Olympus Mju Tough-8010 neigen, können Sie die Fotos weiterblättern.

Fazit: Die Auflösung der Olympus Mju Tough-8010 und vor allem die Ausgangsdynamik waren zu niedrig. Dafür lieferte die Kamera sogar bei hohen Empfindlichkeiten wenig Bildrauschen.

Varianten:
Olympus Mju Tough-8010 silberfarben
Olympus Mju Tough-8010 schwarz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1311168