Das Programm erstellt bis zu 23 virtuelle CD/DVD-Laufwerke, die sich wie echte CD- beziehungsweise DVD-Laufwerke verhalten. CDs oder DVDs kopiert es als Image-Dateien auf den Rechner.

Das Programm erstellt bis zu 23 virtuelle CD/DVD-Laufwerke, die sich wie echte CD- beziehungsweise DVD-Laufwerke verhalten. CDs oder DVDs kopiert es als Image-Dateien auf den Rechner. So erspart man sich das lästige Wechseln der Scheiben.

Kopiert der Anwender mit Virtual CD 6 Musik-CDs auf Festplatte, erkennt das Programm in der Regel Titel, Album und Interpret der Scheiben automatisch. Nicht kopiergeschützte Film-DVDs speichert das Tool ebenfalls. Sogar der Import von bereits vorhandenen ISO-konformen Image-Dateien und der Zugriff auf virtuelle CDs im Netzwerk klappt. Virtuelle CDs/DVDs lassen sich mit einem Passwort vor unerlaubtem Zugriff schützen. Eine Brennfunktion bringt die virtuelle CD zurück auf eine Silberscheibe.

Einmal getroffene Einstellungen lassen sich als "Kopierschablonen" speichern, so dass man später darauf zurückgreifen kann. Die Bedienung ist einfach. Dem Anwender helfen eine Reihe von Assistenten beim Erstellen virtueller CDs. Über das Programm-Icon im Systray erstellt man neue virtuelle CDs, öffnet den Editor, bearbeitet die Programmeinstellungen und brennt CDs.

Alternativen: Ähnliche Funktionen und vergleichbare Leistung bietet die Freeware Fantom CD 1.21 ( fantomcd.copystar.com.tw/enu/ ).

Gesamtergebnis

Leistung (50 %) 3
Bedienung (35 %) 1,5
Dokumentation (5 %) 1
Installation/De-Installation (5 %) 1,5
Systemanforderungen (5 %) 2

Gesamtnote:

2,3

Anbieter:

H + H Software

Weblink:

www.virtualcd-online.com

Preis:

44,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP

Prozessor:

Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP

RAM:

128 MB

Plattenplatz:

50 MB plus Speicherplatz für CD-Images

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
46752