Vierkern-Schnäppchen

Intel Core 2 Quad Q8300 im Test

Mittwoch den 07.10.2009 um 08:08 Uhr

von Michael Schmelzle

120 Euro kostet die Intel Core 2 Quad Q8300 - das klingt verlockend für eine Quad-Core-CPU. Der Test prüft, ob der 2,5-GHz-Prozessor sein Geld wert ist.
Stammt aus der 45-Nanometer-Fertigung: Intel Core 2 Quad
Q8300
Vergrößern Stammt aus der 45-Nanometer-Fertigung: Intel Core 2 Quad Q8300
© 2014

Der Intel Core 2 Quad Q8300 gehört zu den preisgünstigsten Quad-Core-Prozessoren, die der Halbleiterriese im Sortiment führt: Attraktive 120 Euro kostet die 2,5-GHz-CPU - nur der Core 2 Quad Q8200 ist noch knapp zehn Euro billiger zu haben. Für den Schnäppchen-Preis müssen Sie allerdings Abstriche bei der Ausstattung machen: So stattet Intel den Core 2 Quad Q8300 nur mit je 32 KB L1-Cache pro Kern und einem 4 MB großen gemeinsamen Pufferspeicher aus. Die dritte Cachestufe der Intel-CPU Core i7 fehlt dem Quad-Core gänzlich. Auf die aktuelle SSE4-Befehlssatzerweiterung muss der Intel Core 2 Quad Q8300 ebenfalls verzichten - die CPU beherrscht nur die Version 4.1. Die 2,5-GHz-CPU unterstützt aber die Hardware-Virtualisierung Intel Virtualization Technology (IVT), und erlaubt via EM64T den Einsatz von 32- und 64-Bit-Betriebssystemen.

Stromverbrauch: Das Testsystem des Intel Core 2 Quad Q8300 benötigte im Desktop-Modus niedrige 131 Watt. Die Test-Plattform des direkten Konkurrenten AMD Phenom II X4 945 (ab 135 Euro) arbeitete mit 138 Watt ähnlich genügsam. Sind alle Prozessor-Kerne voll ausgelastet, wirtschaftete das Q8300-System mit 175 Watt sehr sparsam - der bis dato viertniedrigste Verbrauchswert aller CPUs im Test. Schlecht sieht hingegen der direkte AMD-Konkurrent aus, der mit 206 Watt gut 17 Prozent mehr Energie benötigte.

Intel Core 2 Quad Q8300
Vergrößern Intel Core 2 Quad Q8300
© 2014

Energieeffizienz: Diese Kenngröße verrät, wie viel Rechenleistung die CPU pro Watt herausholt. Der Intel Core 2 Quad Q8300 erreichte mit 53,9 Punkten pro Watt das bisher zweitbeste Ergebnis unter den CPUs bis 200 Euro. Auch hier kann der AMD-Rivale mit 48,1 Punkten pro Watt nicht mithalten. Damit setzte der Core 2 Quad Q8300 die eingespeiste Energie gut 12 Prozent effizienter in Rechenleistung um.

Rechenleistung: Der Intel Core 2 Quad Q8300 ging als sechstschnellster Prozessor der 200-Euro-Klasse aus dem Test hervor. Damit platzierte er sich hinter dem Core-i5-Überflieger sowie allen Phenom-II-X4-Prozessoren der 900er-Baureihe. Im Vergleich zum direkten AMD-Konkurrenten 945 war der Core 2 Quad Q8300 aber nur durchschnittlich vier bis fünf Prozent langsamer. Alle Testergebnisse finden Sie auf der nächsten Seite.

Fazit: Mit dem Intel Core 2 Quad Q8300 bekommen Sie einen Vierkern-Prozessor mit solider Rechenleistung für gängige Büro- und Multimedia-Aufgaben. Besonders hervorzuheben ist beim Core 2 Quad Q8300 die sehr gute Energieeffizienz. Der Preis ist für das Gebotene günstig.

Alternativen: Setzen Sie häufig rechenhungrige Programme ein, die vier CPU-Kerne voll auslasten, sollten Sie zum Intel Core i5-750 greifen. Der Quad-Core-Prozessor ist dank automatischer Übertaktungsfunktion in der Spitze bis zu 20 Prozent schneller. Kostenpunkt: aktuell 165 Euro.

Mittwoch den 07.10.2009 um 08:08 Uhr

von Michael Schmelzle

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
226634