148982

HP Photosmart Premium

12.03.2009 | 11:32 Uhr |

HP packt in das Photosmart Premium enorm viele Funktionen. Sie reichen von CD-Druck über Fax bis zu WLAN und machen das Multifunktionsgerät zum vielseitigen All-in-One zu Hause und im kleinen Büro.

Besonderheit: Das Multifunktionsgerät HP Photosmart Premium macht seinem Namen alle Ehre, denn es ist üppig ausgestattet : Das Gerät druckt, scannt, kopiert und faxt. Außerdem bietet es einen automatischen Dokumenteneinzug für maximal 50 Blatt und beherrscht das beidseitige Drucken, Scannen und Kopieren. Neben USB- und Ethernet-Anschlüssen lässt sich das HP-Modell drahtlos per WLAN und sogar via Bluetooth ansteuern - letztere Schnittstelle ist sonst eher selten zu finden, oder muss optional nachgerüstet werden. Das Vorschaudisplay ist klappbar und hat mit einer Bilddiagonale von sechs Zentimetern eine ordentliche Größe. Die Beschriftung des Bedienfelds ist austauschbar. Eine Panelabdeckung mit deutschen Bezeichnungen liegt bei und lässt sich einfach aufstecken. Neben der Papierzufuhr für maximal 125 Blatt findet sich zusätzlich ein extra Fotofach, in das bis zu 20 Fotopapiere bis zu einer Größe von 13 x 18 Zentimetern passen. Seitlich am Gerät sitzen sowohl Speicherkarteneinschübe als auch eine Pictbridge-Schnittstelle.

Handhabung: Die Menüführung im Stand-alone-Betrieb ist intuitiv. Animationen auf dem Display helfen dem Anwender - beispielsweise beim Patronenwechsel. Ob das Gerät farbig oder schwarzweiß arbeiten soll, lässt sich über Direkttasten definieren. Als Bonbon lassen sich über die Taste "Schnellformulare" Kalenderblätter, Notizpapier und sogar Blätter mit Notenlinien ausgeben. Gut: Die Vorlagenhalterung für den CD-Druck ist im Gehäuse integriert und kann so nicht verloren gehen.

Tempo: Grundsätzlich hatte es das HP-Modell nicht eilig bei der Arbeit. Als besonders langsam entpuppte sich das Scannen. Hier büßte das Gerät wertvolle Punkte ein, wie zum Beispiel 40 Sekunden für einen Farbscan verdeutlichen. Der Grund lag nicht allein an der Hardware, sondern vielmehr am trägen Scannertreiber. Dafür erreichte das Kombigerät im Drucken noch ordentliche Zeiten: Der zehnseitige Grauert-Brief war nach 1:05 Minuten fertig - okay. Auch die zehn Seiten aus Acrobat erreichten mit 2:49 Minuten ein ordentliches Ergebnis. Etwas länger dauerte der Fotodruck. Hier verlor das Gerät schon einige Zeit damit, das extra Papierfach ins Innere des Druckers zu bewegen. Ein randloser Ausdruck im Format 10 x 15 Zentimeter war nach 1:13 Minuten erledigt.

Qualität: Das Druckwerk lieferte leuchtende, in sich harmonische Farben, die gut deckten, aber stellenweise leicht dunkel ausfielen. Im Textdruck erkannten wir zwar etwas raue Buchstabenränder. Das konnte jedoch die gute Schwarzdeckung ausgleichen, so dass Texte letztlich gut lesbar blieben. Unsere Testscans fielen ziemlich hell aus, hatten dafür aber eine gute Schärfe. Diese ließ auch im Kopiermodus nicht über Erwarten nach.

Verbrauch: Die fünf Tinten sind in separaten Tanks aufgehoben, die wiederum vom Druckkopf getrennt sind. HP bietet Patronen mit extra hohen Füllmengen an. Nimmt man diese als Grundlage, kommt das Gerät auf 3,7 Cent für das schwarzweiße und 7 Cent für das farbige Blatt - akzeptable Seitenkosten. Mit Messwerten von 6,8 Watt im Ruhemodus und 2,3 Watt bei betätigtem Ausschalter entspricht das Photosmart Premium den Erwartungen an Geräte mit Fax-Funktion.

Fazit: Ein Kombigerät, das dank seiner Funktionsvielfalt besticht, im Tempo so manches Defizit aufweist, aber in der Qualität überzeugt.

Alternativen: Wem Duplex wichtig ist, wer aber auf Bluetooth und CD-Druck verzichten kann, findet im Canon Pixma MX860 einen ähnlich funktionsreichen Alleskönner vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
148982