Vielseitige Gaming-Maus im Test

Kudos Gaming Mouse Speedlink

Mittwoch den 25.11.2009 um 15:26 Uhr

von Benjamin Schischka

Razer Naga MMOG Laser Gaming Maus (RZ01-00280100-R3G1)
Razer Naga MMOG Laser Gaming Maus (RZ01-00280100-R3G1)
Preisentwicklung zum Produkt
Bildergalerie öffnen Kudos Gaming Mouse Speedlink
© 2014
In vier Richtungen bewegliches Mausrad, fünf Profile und Makros auf internem Speicher - bei der Kudos-Maus haben wir kaum einen Kritikpunkt gefunden.
Ausstattung der Kudos Gaming Mouse
Die schwarze Kudos Gaming Mouse verfügt neben rechter und linker Maustaste über zwei Seitentasten links über dem Daumen - alle gummiert. Mittig befindet sich ein klickbares Mausrad, dass Sie wie einen Mini-Joystick auch nach links und rechts bewegen können. Je ein weiterer Knopf auf der Oberseite der Kudos Gaming wechselt zwischen vier verschiedenen DPI-Zahlen beziehungsweise zwischen fünf möglichen Spieler-Profilen, die Sie über die beigelegte Treiber-Software verwalten. Vier blaue Lämpchen zeigen die DPI-Stufe an, ein fünftes das Spieler-Profil in einer von fünf Farben. In einem separaten Döschen warten sechs Gewichte darauf, das Eigengewicht der Kudos Gaming Mouse individuell anzupassen.

Handhabung der Kudos Gaming Mouse
Dank der Daumenkerbe liegt die Kudos Gaming Mouse gut in der Hand, das gilt auch für große Hände. Nur der Maus-Hintern ist wegen seiner glatten Oberfläche etwas rutschig. Alle Tasten sind gut erreichbar und verfügen über einen angenehmen Druckpunkt; lediglich das Mausrad lässt sich etwas schwerer klicken. Dafür punktet es mit geriffelter extra-breiter Oberfläche. Dank Links- und Rechts-Beweglichkeit eignet es sich auch gut zum seitwärts Scrollen. Die Kudos-Gaming-Maus kam im Test gut mit diversen Oberflächen zurecht, nur auf Glas zeigte sie Schwäche. Positiv auch: Das Austauschen der Gewichte erfolgt bequem auf Knopfdruck dank Federmechanismus.

Software für die Kudos Gaming Mouse
Die optionale beiliegende Treiber-Software für die Kudos Gaming erlaubt das Definieren von fünf Profilen - ideal, wenn Sie mehrere Spiele spielen. Den neun programmierbaren Tasten weisen Sie hier Makros zu - das funktioniert recht einfach und intuitiv - und speichern sie auf den 6000 Bytes internen Maus-Speicher. Hier lassen sich auch die vorgefertigten vier DPI-Schritte anpassen: Standard sind die Zahlen 900, 1800, 3600 und 5000, wer mag verändert sie in 90er-Schritten - auf Wunsch X- und Y-Achse unabhängig voneinander. Zuletzt dürfen Sie Ihre Einstellungen auch als Backup sichern.

Fazit & Alternativen
Mit der Kudos Gaming Mouse erhalten anspruchsvolle Spieler ein Rundum-Paket: Neun Tasten, DPI-Schalter, Makros und interner Speicher. Zwar sind 50 Euro kein Schnäppchen, dafür gibt es an der Kudos-Maus aber auch kaum was zu meckern. Tipp: Der Preisvergleich liefert auch günstigere Angebote . Alternativen: Ebenfalls mit Gewichten, aber weniger Tasten und geringeren DPI-Zahlen, dafür aber günstiger, ist die Rapier V1 von Verbatim . Online-Rollenspiel-Gamer werfen einen Blick auf die 17-Tasten-Maus Razer Naga .

Mittwoch den 25.11.2009 um 15:26 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
236547