Videoschnitt-Software

Video deluxe 17 Plus HD

Freitag den 29.04.2011 um 15:00 Uhr

von Thomas Hackenberg

Die Videoschnitt-Software Video deluxe 17 HD Plus ist einfach zu bedienen und bietet eine Fülle von Bearbeitungsmöglichkeiten.
Magix Video deluxe 17 Plus beherrscht nun die 3D-Videobearbeitung und folgt damit dem großen Hype. Auch ohne 3D-Camcorder kann man diese Funktionserweiterung sinnvoll nutzen und etwa die Aufnahmen von zwei Kameras, die die parallel auf einer Stereoschiene befestigt wurden, zusammenfügen. Video deluxe synchronisiert dabei die beiden Videospuren und sorgt auch für die passende räumliche Ausrichtung. Zudem unterstützt die Software den Import, die Bearbeitung sowie den  Export von 3D-Material auf Blu-ray-Disc, als Datei oder zu Youtube. Für den Export sind die 3D-Formate Polfilter Shutter-Modus und Anaglyph vorgesehen. Der getesteten Plus-Version lag eine Rot-Cyan-Brille bei.
 
Die Installation verlief im Test problemlos, wenngleich langwierig. Die Bedienerführung präsentiert sich gewohnt übersichtlich. Gut: Das Video-deluxe-Fenster passt sich auch sehr hohen Bildschirmauflösungen an, die einzelnen Fensterbereiche können verschoben und in der Größe verändert werden. Der Import von Video-Material aus unterschiedlichen Quellen bereitete im Test keine Probleme. Die Plus-Variante bearbeitete AVCHD-Material deutlich schneller als frühere Versionen. Dennoch ist ein schneller Rechner – möglichst mit Quad-Core-CPU – für flottes Arbeiten unerlässlich.  
 
Aufgenommene Fernsehsendungen (DVB-T/S und analog) befreit Video deluxe auf Wunsch automatisch von Werbung. Bei den Möglichkeiten zur Bearbeitung stoßen auch engagierte Cutter nicht so schnell an Grenzen: 99 Spuren für Video, Audio, Foto und Text bieten genügend Raum für Kreativität. Ansprechende Effekte und Blenden gibt es in Hülle und Fülle, auch spezielle 3D-Blenden bringt die Software mit. Im Test ließen sich selbst verwackelte Aufnahmen in brauchbare Videos verwandeln. Titel lassen sich in allen nur denkbaren Varianten erstellen und einfügen.
 
Die Vertonung der Videos übernimmt der Soundtrack-Maker auf Wunsch automatisch. Die Musikuntermalung kann je nach Bildstimmung oder beabsichtigter Wirkung gewählt werden. Alternativ gibt es einen Echtzeit-Audiomixer, mit dem man individuelle Tonspuren takt- und schnittgenau erstellen kann. Dank Mehrspur-Authoring sind auch 5.1-Surround-Arrangements möglich. Im Gegenzug kann Video deluxe auch Tonspuren von Filmen und Videos extrahieren und als MP3 exportieren. Die Ausgabe der fertigen Filme erfolgt wahlweise auf Scheibe (DVD oder Blu ray), Festplatte oder direkt online (Youtube, Vimeo, Facebook).
Anbieter Magix
Internet www.magix.net
Voraussetzungen (Herstellerangaben)  
Prozessor / Arbeitsspeicher Dual-Core-CPU 2GHZ / 1GB für AVCHD
Plattenplatz 730 MB
Betriebssysteme Windows XP, Vista, 7
Kopierschutz verhindert Kopie auf Festplatte / DVD: nein / nein

Freitag den 29.04.2011 um 15:00 Uhr

von Thomas Hackenberg

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
833701