1570610

Serif Movie Plus X6 im Test

06.09.2012 | 08:30 Uhr |


Serif Movie Plus X6 ist ein Videoschnittprogramm sowohl für Einsteiger als auch für geübte Nutzer. Viele neue Funktionen gegenüber der Vorgängerversion gibt es in Movie Plus X6 nicht. Hervorzuheben ist jedoch die Option „Create Quickmovie“.

Dieser Bearbeitungsmodus richtet sich an Anwender, die zum ersten Mal Videos am PC bearbeiten und bietet 20 professionelle Schnittvorlagen mit unterschiedlichen Designs, inklusive Titel, Abspänne, Übergänge und Effekte.

Neu ist auch die Möglichkeit, Farbbalance und Ausleuchtung zu korrigieren. So passen Sie etwa den Weißabgleich manuell an oder hellen dunkle Bildbereiche auf. Mit Movie Plus X6 entfernen Sie Bildrauschen und Kamerawackler, was sonst nur professionellen Videoschnitt-Programmen vorbehalten ist. Ansonsten ist die Handhabung einfach: Sie wählen eine Vorlage aus, importieren die Filmsequenzen  vom Camcorder oder Computer und fügen nach Belieben Übergänge, Effekte oder Texte hinzu. Die Software bietet genügend Spielraum für Kreativität und Ihre Videowerke erhalten einen individuellen Anstrich.

Die Bedienerführung ist wie die der meisten anderen Videoediting-Programme aufgebaut und bietet frei in der Größe veränderbare Fenster für Vorschau, Timeline und Editierbereich. Mit Movie Plus X6 können Sie beliebig viele Tracks, egal ob Audio oder  Video, in die Timeline aufnehmen. Überarbeitet wurde auch der Menü-Designer, dieser bietet jetzt mehr Textvorlagen. Dank des erweiterten Textwerkzeugs gestalten Sie Texte schnell und einfach innerhalb der Projekte.

Besitzer mobiler Endgeräte wandeln selbsterstellte Filme mit dem integrierten Konverter in Formate für Smartphones, Tablet-PCs oder für Online-Videoportale um – entsprechende Exportvorlagen stehen bereit.

Die Software nutzt für die Arbeit mit High-Definition-Material Hintergrundtasks und Proxy-Dateien mit geringerer Auflösung. Somit werden weniger Ressourcen benötigt und der Videoschnitt ist auch auf älteren Computern möglich. Davon machte aber auch die Vorgängerversion schon Gebrauch.

Fazit zum Test der Videobearbeitung Serif Movie Plus X6


Die neue Version der Videoschnittsoftware Movie Plus ist eine leicht zu bedienende Editing-Software mit vielen Funktionen. Dank der vielen Hilfen und des ausführlichen Handbuchs finden sich auch Einsteiger schnell zurecht.

Anbieter

Avanquest / Serif

Voraussetzungen (Herstellerangaben)

Prozessor / Arbeitsspeicher

1 GHz Intel vergl., 1 GB Ram

Plattenplatz

2,1 GB

Betriebssysteme

Win 7, Vista, XP

Ausstattung und Funktionen (50 %)

Gewichtung

Note

SD-Videos ladbar analoge Quelle / DV-Kamera / DVB-Karte / Video-DVD

3 %

ja / ja / ja / ja

1,00

HD-Videos ladbar aus HDV-Camcorder / AVCHD-Camcorder mit Festplatte / Pocket-HD-Camcorder / Blu-ray

3 %

ja/ ja /ja / nein

2,00

Ladbare Standard-Videodateiformate (Codec)

3 %

AVI, DV, DIVX, VOB, MP4

2,00

Ladbare HD-Videodateiformate (Codec)

3 %

M2T, M2TS, MPG, MP4

2,00

Speicherbare Standard-Videodateiformate (Codec)

5 %

AVI, DV, VOB

2,00

Speicherbare HD-Videodateiformate (Codec)

5 %

MP4, MOV, M2T, M2TS

2,00

Anzahl der Filter / 3D-Blenden

4 %

81 / 14

1,50

Szenenmanipulation (Keyframe Editing) / Animationen / Hintergrundaustausch (Chroma Keying) / Bild im Bild

3 %

ja / ja / ja / ja

1,00

Video-/Audio-Arbeitsschritte rückgängig machen

3 %

ja / ja

1,00

Qualität des Titelgenerators / Möglichkeiten zur Menügestaltung

3 %

gut

2,00

Ladbare Bildformate

3 %

BMP, GIF, JPG, PNG, RAS, TIF, JP2, DIB, PCT, ..

1,50

Möglichkeiten zur Bildkorrektur

3 %

gut

2,00

Ladbare Audiodateiformate

3 %

MP3, MP2, WAV, WMA

1,50

3D-Unterstützung (Import/Bearbeitung/Export)

3 %

nein / nein / nein

6,00

Bild und Ton trennen bei SD- / HD-Videos

3 %

nein (nur deaktivieren)

3,00

Ausstattung und Funktionen Summe

50 %

Zwischennote

2,02

Leistung und Zuverlässigkeit (35%)

Gewichtung

Note

Mehrere Dateien auf einmal einlesen

5 %

ja

1,00

Automatische Szenenerkennung

5 %

ja

1,00

Anzahl der Audio-/Videospuren

5 %

über 100

1,00

Storyboard / Zeitleiste (Timeline) / automatischer Schnitt

5 %

ja / ja / ja

1,00

Bildgenau schneiden / trimmen

5 %

ja / ja

1,00

Einfügen von Hintergrundmusik bildgenau

5 %

ja

1,00

Automatische Schnittmöglichkeit / Qualität

5 %

ja / befriedigend

2,00

Leistung und Zuverlässigkeit Summe

35 %

Zwischennote

1,14

Bedienung und Dokumentation (15%)

Gewichtung

Note

Bedienelemente selbsterklärend / deutsch

3 %

ja / ja / ja

1,00

Handhabung (persönliche Meinung des Testers)

3 %

relativ einfach

2,00

Kosten für Hilfe von einem Mitarbeiter

3 %

Hotline in GB, Online-Community

4,00

Hilfefunktion / gedruckte Bedienungsanleitung

3 %

ja / ja

1,00

Hilfe im Internet / Anleitung verfügbar / deutsch

3 %

ja / ja / ja

1,00

Bedienung und Dokumentation Summe

15 %

Zwischennote

1,80

Testnote

100 %

gut

1,68

Preisurteil

preiswert

Preis (UVP des Herstellers)

70 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
1570610