1311236

Corel Videostudio Pro X3 im Test

25.05.2010 | 08:30 Uhr |

Videostudio Pro X3 richtet sich vor allem an Einsteiger und alle, denen Video-Schnitt bisher zu kompliziert war. Anwender, die nur schnell ein Filmchen online stellen wollen kommen ebenso auf ihre Kosten, wie ambitionierte Hobby-Cutter.

Die Bedienung der Software ist durchgängig einfach und logisch aufgebaut. Schnelle Hardware mit Mehrkern-Prozessoren wird optimal genutzt. Ältere Rechner entlastet Videostudio Pro X3 durch die Smart-Proxie-Option. Der Preis scheint auf den ersten Blick etwas hoch, doch dafür bekommt man gleich zwei Schnitt-Programme in einem Paket.

Ausstattung und Funktionen
+ Unterstützt gängige Formate, unter anderem HDV, AVCHD, Blu-ray. HD-Camcorder wurden problemlos erkannt
+ Standard-Videos können von DV- und analogen Camcordern stammen oder von mobilen Geräten wie USB-Speichern oder digitalen Fotokameras importiert werden
+ Upload-Funktionen für Online-Portale und Profile für gängige mobile Geräte
+ Erstellt Blu-ray- und DVD-Medien
+ Es gibt eine Videospur mit sechs Überlagerungsspuren, zwei weitere für Titel, drei für Musik und eine separate für Kommentare
+ Effekte und Übergänge gibt es für jeden Geschmack, auch seltsame wie die „Aktive Kamera“. Durch diesen Video-Filter wird eine Aufnahme im Nachhinein verwackelt
+ Drei Audio-Spuren
+ Diverse gute Audio-Filter
+ Guter Musikgenerator

Leistung und Zuverlässigkeit
+ Arbeiten ist möglich in der Storyboard- oder der Timeline-Ansicht
+ Schneiden und Trimmen klappte einwandfrei und dank Zoom-Funktion sehr genau
+ Genial: die Eigenschafts-Kopierfunktion, mit der man einmal vorgenommene Einstellungen schnell auf ein anderes Objekt kopieren kann

- Bei Effekten und Filtern teilweise wenig Einstellmöglichkeiten
- Effekte können nicht aus Szenen gelöscht werden

Bedienung und Dokumentation
+ Einfache, moderne Programmoberfläche
+ Über das neue Startfenster schneller Zugriff auf die Module Videostudio Express 2010, Videostudio Pro X3, DV-auf-DVD-Assistent und das Brenn-Programm DVD Factory Pro 2010
+ Videos für portable Geräte und Online-Portale sind mit Videostudio Express 2010 schnell erstellt

- Keine Rückkehrmöglichkeit aus den Modulen zum Startfenster
- Hilfefunktionen nur online


Auf-/Abwertung
keine

BEWERTUNG

Ausstattung und Funktionen (40 %): Note 2,00
Leistung und Zuverlässigkeit (40 %): Note 1,70
Bedienung und Dokumentation (20 %): Note 1,25

GESAMTNOTE: 1,7

Anbieter:

Corel

Weblink:

www.corel.com

Preis:

90 Euro

Betriebssysteme:

Windows XP, Vista, Win 7

Plattenplatz:

ca. 1,44 GB

0 Kommentare zu diesem Artikel
1311236