74062

Video Studio 10 Plus

17.05.2006 | 10:00 Uhr |

Video Studio 10 Plus ist ein Videoschnittprogramm, mit dem auch Einsteiger zurecht kommen sollen. Wir haben das Tool getestet und dabei viele gute Funktionen gefunden.

Das praktische Start-Fenster ist seit Version 9 bekannt: Neben dem Editor kann hier der DV-auf-DVD-Assistent gestartet werden. Damit lassen sich sehr schnell Szenen direkt von DV-Band auf DVD brennen. Gut: Hier kann mittels Häkchen gleich 16:9 als Video-Format gewählt werden. Video Studio 10 Plus ist für HD-Video gerüstet: Das Tool erlaubt die komplette Bearbeitung von hochauflösendem Videomaterial verlustfrei im nativen Format bei voller Auflösung, wie es bisher nur teure Videoschnitt-Programme beherrschten. Dies klappt aber nur auf sehr schnellen Rechnern jenseits der 3 GHz flüssig. Für langsamere Hardware gibt es den Smart-Proxy-Modus. Dabei werden die komplexen HDV-Daten in ein Zwischenformat konvertiert, das Arbeiten ohne größere Denkpausen ermöglicht. DV-Material kann via DV-Schnell-Scan mit bis zu sechsfacher Geschwindigkeit gesichtet werden. Die Szenenerkennung erstellt einen Überblick über den Bandinhalt, das spart Zeit. Bereits bei der Aufnahme erhält man Informationen über Typ, Auflösung Datum und Uhrzeit der aufgezeichneten Videos. Auch bei Authoring und Ausgabe beherrscht Video Studio 10 Plus HD. Neben Video-Dateien im Format 1440 x 1080 wäre auch ein Beschreiben von HD-DVD und Blu-Ray-Disks möglich. Normales DV-Material kann auf HD-Qualität hochgerechnet werden. Das benötigte im Test deutlich mehr Zeit und Platten-Platz, brachte aber keine signifikante Verbesserung. Ansonsten ging das Rendering erfreulich schnell vonstatten. Zum Bearbeiten stehen Übergänge in Hülle und Fülle zur Verfügung. Mit sechs Überlagerungsspuren gelingen auch die abgefahrensten Effekte. Der Filmassistent ermöglicht es Einsteigern ohne Einarbeitung in die Materie, einen Film mit Titeln, Übergängen, Effekten und Musik automatisch zu erstellen und als Video-Datei oder DVD ausgeben zu lassen. Die Ergebnisse können sich meist sogar sehen lassen. Auch Fernsehaufnahmen lassen sich mit Video Studio 10 Plus komfortabel nachbearbeiten. Der Werbe-Entferner Ad-Zapper liegt etwas versteckt im Menü für mehrfaches Zuschneiden. Seine Bedienung ist anfangs nicht ganz einleuchtend, er entfernte im Test aber zuverlässig Werbespots.

Fazit: Video Studio 10 Plus ist für Einsteiger und ambitionierte Hobby-Cutter interessant. Die Vielfalt der Bearbeitungsmöglichkeiten lässt kaum Wünsche offen – auch HD-Video ist nun möglich.

Alternative: MAGIX Video Deluxe 2006/2007 PLUS bietet einen ähnlichen Funktionsumfang.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 1,5
Dokumentation (5%): Note 2,0
Installation/De-Installation (5%): Note 1,5
Systemanforderungen (5%): Note 3,5

GESAMTNOTE: 1,6

Anbieter:

Ulead

Weblink:

www.ulead.de

Preis:

100 Euro

Betriebssysteme:

2000, XP, XP 64, MCE

Plattenplatz:

ca. 425 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
74062