229528

Film Tankstelle Super Plus

25.04.2008 | 08:30 Uhr |

Film Tankstelle Super Plus wandelt Filme passend für PDAs, Smartphones, Handys, Konsolen und mobile Videoplayer um. Der Video-Konvertierer unterstützt auch iPod und iPhone.

Wer Videos immer und überall dabei haben will, kommt um einen Video-Konvertierer nicht herum. Film Tankstelle Super Plus wandelt Filme nach kurzer Installation ohne PC-Neustart passend für PDAs, Smartphones, Handys, Konsolen und mobile Videoplayer um. iPod und iPhone werden unterstützt. Daneben beherrscht die Software auch Scheiben-Formate wie DVD und (S)VCD.

Als Ausgangsmaterial nimmt die Film Tankstelle AVI, MPEG4, MPEG-1/2, WMV, DivX, Xvid, FLV, ASF, DV, OGM, VOB und ungeschützte Video-DVDs an. Zudem kann das Programm die Audioformate WAV, MP3, WMA, OGG, AAC und Mov verarbeiten. Wichtig für Datennachschub: Videoportale wie Youtube, Clipfish, Google Video, My Video, Seven Load und Daily Motion werden umfassend unterstützt. Der integrierte Web-Browser erkennt die Filmchen selbstständig und lädt sie auf Wunsch herunter. Zudem lassen sich Videos von Festplatten, Video-Scheiben oder angeschlossenen DV-Geräten importieren.

Zur Verwaltung der Medien gibt es eine übersichtliche Listen- und eine praktische Vorschau-Ansicht. Die zusätzliche Möglichkeit, importierte Videos über Filter zu verwalten, konnte im Test nicht überzeugen. Alle Filme, egal welcher Herkunft hatten keine Wertung und keinen Genre-Eintrag. Dies ließ sich auch nicht ändern. Das magere Handbuch schweigt sich zu diesem Thema aus. Nutzen konnten wir im Test lediglich die Zeitangaben, wann Filme zu „Meine Medien“ hinzugefügt worden waren. Hier hätten wir uns zusätzlich individuelle Einstellmöglichkeiten gewünscht.

Die Bedienerführung ist übersichtlich und größtenteils selbsterklärend. Verwirrend ist, dass ein Klick auf „Starten“ nicht das aktuell ausgewählte Video konvertiert, das gerade im Vorschaufenster zu sehen ist. Dieser Button ist nur für Filme zuständig, die in der praktischen Stapelverarbeitung auf ihre Umwandlung warten. Schade auch, dass das Programm-Fenster auf maximal 1024x768 Pixel begrenzt ist.

Neben der kleinen Vorschauansicht bietet die Film Tankstelle auch einen guten Player für Fenster- und Vollbild-Modus. Funktionen für Beschneiden des Ausgangs-
materials gibt es nicht. Umständliche Konfigurationen muss der Nutzer nicht durch-
führen. Neben der Auswahl des Zielformats ist lediglich eine von drei Qualitäts-
stufen anzuklicken. Nur über diese Stufen lässt sich die Größe der Zieldatei beein-
flussen. Das fertige Video kann auch nicht automatisch in Häppchen bestimmter Größe – für Speicherkarten- aufgeteilt werden. Die Konvertierung verlief im Test sehr flott, die Anzeige der Rest-Zeit arbeitete verlässlich. Die erzeugten Videos waren von akzeptabler bis guter Qualität, das Seitenverhältnis blieb erhalten.

Fazit: Das Programm überzeugt durch einfache Bedienung, unzählige Profile und schnelles Arbeiten. Andererseits ist der Kaufpreis relativ hoch. Im Alltag sollte eine der halb so teuren, abgespeckten Versionen ausreichen.

Alternative: Supereasy Video Converter Premium ( http://supereasy.de ) bietet vergleichbare Leistung zum halben Preis.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 2,5
Dokumentation (5%): Note3,0
Installation/De-Installation (5%): Note 1,5
Systemanforderungen (5%): Note 1,5

GESAMTNOTE: 1,9

Anbieter:

Zonelink

Weblink:

http://zonelink.de

Preis:

40 Euro

Betriebssysteme:

XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 70 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
229528