1242256

Vergleichstest: Mikro-Hi-Fi-Anlagen

05.03.2004 | 14:45 Uhr |

Gute Musik für kleines Geld auf kleinstem Raum: Sie passen in jede Ecke, sehen toll aus und liefern prima Sound. Vom PC bringen sie oft auch MP3 zu Gehör, zum Teil über Netz oder drahtlos im ganzen Haus.

WELCHE MIKRO-ANLAGE BRAUCHEN SIE?

PC-NUTZER: MP3 spielt der PC, aber besser klingt?s über eine Hi-Fi-Anlage mit CD-Player und Tuner.

> Sony CMT-CQ1

MP3-SAMMLER: Sie wollen MP3- Songs im Wohnzimmer hören, von Scheiben oder direkt.

> Panasonic SC-PM28 oder

Philips Streamium MC-i200

ALLROUNDER: Eine Anlage im üblichen Sinne: Tape-Deck, Tuner, CD-Player, solide Regalboxen und ausreichend Leistung für ein kleines Wohnzimmer.

> Denon D-M31 mit optionalem Tape-Deck

KINDERFREUNDLICH: Ruppige Behandlung dürfte die Anlage kaum übel nehmen.

> Thomson CS 550

LEBENSKÜNSTLER: Sie suchen Extravaganz in Optik, Akustik - und einen Weckdienst.

> JVC FS-X5

Kein Platz für eine ausgewachsene Hi-Fi-Anlage? Oder einfach Lust auf tollen Sound in gutem Design als Zweitgerät in Küche, Schlafzimmer oder am PC? Da kommen die Mikro-Anlagen gerade recht. Sie bieten überall dort den richtigen Soundgenuss, wo eine große Anlage nicht hinpasst, aber dennoch guter Klang und edles Design gefragt ist. Und hier haben die Hersteller mächtig nachgelegt. Die kleinen Soundwunder gibt es in nahezu allen Formen und Farben mit üppiger Ausstattung: Angefangen vom Fünffach-CD-Wechsler über einen MP3- Player bis hin zur Abspielfunktion für Web- Radio. Digital World hat sich sechs Kandidaten genauer angeschaut, die mindestens mit CD-Player, UKW-Empfänger und zwei Lautsprechern ausgerüstet sind.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1242256