1245234

Vergleichstest: Digitalkameras mit 8x- bis 12x-Zoom

14.09.2005 | 11:32 Uhr |

Superzoomer sind neben digitalen Lifestyle-Kameras die begehrtesten Digicams. Digital.World hat acht Modelle mit mindestens 8x-Zoom im Labor und im Praxistest unter die Lupe genommen.

KOMPAKT SUPERZOOMER

DIE AUSWAHL

Digital.World lässt acht aktuelle Kameras mit 4 bis 5 Megapixel Auflösung und optischem 8fach- bis 12fach-Zoom gegeneinander antreten. Selbst die brandneue Powershot S2 IS von Canon hat es in letzter Minute ins Testlabor geschafft. Daneben finden Sie Superzoomer von Fujifilm, Kodak, Konica Minolta, Nikon, Panasonic und Yakumo.

WELCHE KAMERA IST DIE RICHTIGE?

> BRENNWEITE Als entscheidendes Kriterium dieser Kameraklasse gilt der Zoombereich. Für unseren Test muss eine Kamera mindestens über ein optisches 8fach-Zoom verfügen. Nur mit großem Zoom können weit entfernte Motive formatfüllend vergrößert werden. Nachteil des großen Zooms: Je weiter Sie in den Telebereich kommen, desto größer ist die Gefahr von verwackelten Bildern. Um diesen Effekt zu minimieren, arbeiten Hersteller wie Canon, Konica Minolta oder Panasonic mit Bildstabilisatoren.

> AUFLÖSUNG Neben der großen Brennweite sollte ein Superzoomer mindestens einen Bildsensor mit 4 Megapixeln haben. So lassen sich Ausschnitte passabel vergrößern.

> DAS MULTITALENT Superzoomer decken ein gewaltiges Spektrum der Fotografie ab. Ob scharfe Makroaufnahmen, entfernte Motive oder Videofilme in VGA-Auflösung mit Stereo-Ton - viele Superzoomer beherrschen all diese Disziplinen.

Kompakte Digitalkameras mit extrem großer Brennweite bieten Optiken mit bis zu 8-Megapixel-CCDs und 12fachem Zoom - die optimale Grundlage für gestochen scharfe Bilder. Wo Sie nicht direkt ans Geschehen herankommen, ist jeder Millimeter Brennweite wichtig. Weit entfernte Motive, beispielsweise in der Tierfotografie oder bei Sportveranstaltungen, profitieren außerdem von einer hohen Auflösung. Je höher der Wert, desto eher lohnt sich die Vergrößerung von Bildausschnitten. Den Titel Superzoomer verdienen deshalb nur Geräte mit mindestens 4-Megapixel-Sensor und 8fach optischem Zoom. Sie eignen sich als preiswerte Alternative zu digitalen Spiegelreflexkameras (SLRs) besonders für semiprofessionelle Fotografen.

Superzoomer verfügen über ausreichend Zoom, das Sie durch einen Telekonverter erweitern können. Vor allem der günstige Preis und die Vielseitigkeit sprechen für die kompakten Kameras. Die meisten Geräte dieser Klasse erstellen bildschirmtaugliche Filme mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln - das schafft keine SLR. Selbst bei Makroaufnahmen müssen sich die meisten Testteilnehmer nicht verstecken: Mit der Canon Powershot S2 IS können Sie sich dem Motiv im Supermakro-Modus (Weitwinkel) beispielsweise bis auf 0 Zentimeter nähern. Trotz leichtem Fischaugeneffekt erzielen Sie so spektakuläre Aufnahmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1245234