860459

Vergleichstest

Die schnellsten Tablets

22.01.2013 | 11:30 Uhr |

Nur ein schnelles Tablet macht wirklich Spaß. Es lässt Sie durchs Internet sausen, garantiert flüssige Bedienung und ruckelfreien Spielespaß. PC-WELT stellt die schnellsten Tablets vor.

Wie schnell ein Tablet in der Praxis ist, lässt sich sehr gut am Browser feststellen. Ein flotter Web-Browser ermöglicht bequemes Surfen durch einen verzögerungsfreien Seitenaufbau und schnelles Wechseln zwischen Webseiten. Der Browser-Benchmark Sunspider prüft, wie schnell das Tablet aufwändige Webseiten darstellen kann. Dabei untersuchen er das Tempo, mit dem der Browser Javacript-Befehle abarbeitet: Dieses Tempo hängt vom installierten Browser sowie der Rechenkraft des Prozessor und der Größe des Arbeitsspeichers ab.

Browser-Test Sunspider: Hier zählt pure Rechenkraft

In diesem Test liegen Tablets mit Windows 8 vorne: Der Samsung Ativ Smart PC und das Acer Iconia W510. Sie arbeiten mit dem Intel-Prozessor Atom Z2760 (1,8 GHz). Der Dual-Core-Prozessor unterstützt Hyper-Threading, kann also unter Windows vier Rechenkerne einsetzen. Außerdem hilft den Windows-Tablet die hohe Taktrate des Atom-Prozessors sowie die 2 GB Arbeitsspeicher, die sie mitbringen.

An den Tablets mit Windows 8 lässt sich gut beobachten, dass hohe Rechenkraft wenig bringt, wenn die Apps nicht passend programmiert sind: Während die Tablets sich in der Kacheloberfläche von Windows 8 und mit den entsprechenden Apps sehr flüssig bedienen lassen, arbeiten sie in der Desktop-Oberfläche und den normalen Windows-Programmen eher zäh. Kein Wunder: Der Tablet-Atom Z2760 schneidet in einem anstrengendem Benchmark wie dem Cinebench kaum besser ab als ein Netbook-Prozessor wie der Atom N2600.

Im Browser-Test Sunspider liegen die Windows-8-Tablets mit
Atom vorne
Vergrößern Im Browser-Test Sunspider liegen die Windows-8-Tablets mit Atom vorne

Tablet-CPUs mit ARM-Technik wie Apples A6X, Qualcomm Snapdragon 4 oder Nvidia Tegra 3 sind dagegen besser auf Betriebssystem und Apps abgestimmt: Das gilt auch für Windows RT, die ARM-Variante von Windows 8: Der Nvidia Tegra 3 erzielt im Sunspider bessere Werte unter RT als unter Android.

Tablet

Prozessor

Taktrate (GHz)

Anzahl Kerne

Acer Iconia A200

Nvidia Tegra 2

1,0

2

Acer Iconia A510

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Acer Iconia W510

Intel Atom Z2760

1,8

2 (4 mit Hyper-Threading)

Amazon Kindle Fire HD

Texas Instruments OMAP 4460

1,2

2

Apple iPad 2

Apple A5

1,0

2

Apple iPad 3

Apple A5X

1,0

2

Apple iPad 4

Apple A6X

1,4

2

Apple iPad Mini

Apple A5

1,0

2

Archos 101xs

Texas Instruments OMAP 4470

1,5

2

Asus Transformer Pad Infinity

Nvidia Tegra 3 T33

1,5

4

Asus Transformer TF300

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Asus VivoTab RT

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Google Nexus 7

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Huawei Mediapad S7

Qualcomm MSM8x60

1,2

2

Lenovo Ideapad A2107A

Mediatek MTK6575

1,0

2

Microsoft Surface mit RT

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Motorola Xoom 2

Texas Instruments OMAP4

1,2

2

Samsung Ativ Smart PC

Intel Atom Z2760

1,8

2 (4 mit Hyper-Threading)

Samsung Ativ Tab

Qualcomm Snapdragon S4

1,5

2

Samsung Galaxy Note 10.1

Samsung Exynos 4412

1,4

4

Samsung Galaxy Tab 2 10.1

Texas Instruments OMAP 4430

1,0

2

Samsung Galaxy Tab 2 7.0

Texas Instruments OMAP 4430

1,0

2

Toshiba AT270

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Toshiba AT300

Nvidia Tegra 3

1,3

4+1

Neue Versionen von Betriebssystem und Browser machen das Tablet ebenfalls schneller: Das iPad 2 absolviert mit dem Original-Betriebssystem iOS 4.3.1 den Sunspider in 2181,8 Millisekunden, mit iOS 5.1 kommt es auf 1689,1 Millisekunden. Das iPad 3 verbessert sich von 1675,7 Millisekunden unter iOS 5.1 auf 1484,3 Millisekunden mit iOS 6.0.1.

Smartbench: Test für Android-Tablets

Sunspider ist einer der wenigen Tablet-Benchmarks, der sich über Betriebssystem-Grenzen hinweg einsetzen lässt. Die meisten Tests funktionieren nur unter Android, nur unter Windows oder nur unter iOS. Für Android-Tablets bietet sich Smartbench als Leistungstest an: Die App bekommen Sie kostenlos im Android Market. Smartbench 2012 unterstützt die hohen Auflösungen von Tablet-Bildschirmen sowie Mehr-Kern-Prozessoren.

Die Tablets mit Quad-Core-CPU führen die Tabelle beim
Smartbench 2012 an
Vergrößern Die Tablets mit Quad-Core-CPU führen die Tabelle beim Smartbench 2012 an

Im Produktivitäts-Test des Smartbench 2012 liegt das Samsung Galaxy Note 10.1 mit seinem hochgetakteten Quad-Core Exynos 4412 (1,4 GHz) vorne. Dahinter folgen die Tablets mit Nivida Tegra 3. Ab dem Archos 101x belegen Tablets mit Dual-Core-CPUs die hinteren Plätze.

Die schnellsten Tablets aus der PC-WELT-Bestenliste finden Sie in der Bildergalerie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
860459