1308958

Die besten Netbooks

02.04.2009 | 16:07 Uhr |

Mehr Leistung für Netbooks? Jetzt sind die ersten Mini-Laptops mit Intels neuem Atom N280 erschienen. Doch unser Test beweist: Für die kleinen Notebooks sind andere Dinge wichtiger als hohes Rechentempo.

Intel schlägt zurück: VIA hat mit dem Nano U2250 einen Prozessor im Angebot, der dem Netbook-Platzhirsch Atom N270 ebenbürtig ist. Das kann Intel nicht auf sich sitzen lassen: Jetzt kommen die ersten Netbooks mit dem neuen Atom-Prozessor N280 auf den Markt. Eines davon - das Acer Aspire One D150 - platzierte sich neu in unserer Rangliste der besten Netbooks.

Intel Atom N280: Die neue Netbook-CPU
Der N280 arbeitet mit einer Taktrate von 1,67 GHz sowie einem Systemtakt von 667 MHz. Das ist ein klein wenig schneller als beim N270, der 1,6 GHz Taktrate und einen Systemtakt von 533 MHz aufbieten kann. Doch unsere Tests belegen, dass der neue Prozessor die Netbooks nicht schneller macht – der Tempozuwachs beträgt in allen Benchmarks nur wenige Prozent: In der Praxis werden Sie das nicht bemerken.

Der Akku macht den Unterschied
Auch mit dem Atom N280 gilt also: Die Rechenleistung von Netbooks bleibt mau. Ein guter Mini-Laptop muss nicht schnell, sondern ausdauernd sein. Auch hier setzt das Acer Aspire One D150 ein Zeichen: Mit einem großen 6-Zellen-Akku (5800 mAh) lief es in unseren Tests über acht Stunden – ein neuer Rekord. Der zweite Neuzugang in unserer Rangliste zeigt, wie es anders geht – und zwar viel schlechter: Das LG X110 läuft mit seinem mickrigen 3-Zellen-Akku nicht einmal zwei Stunden. Ob Acer seinen Laufzeit-Rekord allerdings behalten darf, ist fraglich – denn es liegt der Verdacht auf Akku-Doping vor: Scheinbar wird das Aspire One D150 auch mit einem etwas kleineren Akku (4400 mAh) verkauft. Sollten Sie sich für das das Mini-Notebook von Acer entscheiden, müssen Sie also genau hinschauen, welchen Ihr Modell mitbringt.

Das ideale Display: Hell und spiegelfrei
Beim Display schlägt sich das LG X110 aber besser als das Acer Aspire One D150: Der 10,2-Zoll-Bildschirm leuchtet über 200 cd/m2 hell und ist entspiegelt – perfekt für unterwegs. Denn damit können Sie auch unter freiem Himmel das Display problemlos ablesen. Das spiegelnde Display im Acer Aspire One D150 ist hingegen für Ausflüge weniger gut geeignet.

Die Netbooks der Zukunft
Die Mini-Laptops sind schon lange keine Spar-Notebooks mehr. Der durchschnittliche Preis hat sich bei 400 Euro eingependelt: Netbooks mit besserer Ausstattung – zum Beispiel einem 12-Zoll-Display wie das Samsung NC20 – oder einem integrierten UMTS-Modem wie das LG X110 – kosten teilweise sogar deutlich mehr. Die das ist sicher noch nicht das Ende – der Netbook-Jahrgang 2009 hat noch viele Überraschungen auf Lager : In diesem Jahr werden uns die Zwerge mit noch größeren Displays, Touchscreens, schnelleren Prozessoren und integrierten DVD-Brennern erfreuen.

Testsieger: Samsung NC10
Das Samsung-Netbook bietet nicht die längste Akkulaufzeit, nicht das hellste Display und nicht die üppigste Ausstattung. Aber es liegt in allen Disziplinen ganz weit vorne und bleibt deshalb unsere Kaufempfehlung bei Mini-Laptops: Das verdient es sich mit sieben Stunden Laufzeit, einem sehr guten 10,2-Zoll-Display, das auch für unterwegs taugt, und einer besonders tippfreundlichen Tastatur.

Preis-Tipp: Asus Eee PC 901
Mini-Laptops mit 8,9-Zoll-Bildschirm werden zu Auslaufmodellen – die kleinen Minis sind daher echte Schnäppchen für Anwender, die mit dem kleinen Display leben können. Den Konkurrenten im Billigsegment hat unser Preistipp, der Asus Eee PC 901, vor allem die lange Laufzeit voraus: Beim Surfen per WLAN sind rund sechs Stunden drin – übrigens funkt das WLAN-Modul mit dem schnellen Draft-N: In dieser Preisklasse ist das nicht selbstverständlich. Bluetooth hat der Eee PC 901 außerdem an Bord.

Design-Tipp: Asus S101
Der flache Netbook-Schönling eignet sich für Anwender, die ihren Mini-Laptop auch gerne mal in der Öffentlichkeit vorführen. Das Netbook ist überdies sehr leicht, leidet aber wie viele Eee PCs unter einem recht dunklen Display.

Download-Special: 20 kostenlose Note- und Netbook-Tools

Auf der nächsten Seite erwarten Sie die besten Netbooks - Platz 1 bis 3.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1308958