Vergleichstest

Das beste Android-Smartphone im Test

Freitag den 23.05.2014 um 09:15 Uhr

von Dennis Steimels

Bildergalerie öffnen Die besten Android-Smartphones
© Motorola, Samsung, LG, HTC
Nur das beste Smartphone ist gut genug? Und es soll auch noch mit Android laufen? Dann werfen Sie unbedingt einen Blick auf unsere Top 10 der besten Android-Geräte im Test.
Android gilt als eines der beliebtesten Betriebssysteme überhaupt. Warum ist das so? Die Software selbst ist frei verfügbar und jeder Hersteller kann sie nutzen – und sogar mit eigenen Nutzeroberflächen aufpeppen. Außerdem sind Smartphones mit Android in jeder Preisklasse von unter 100 bis hoch zu 700 Euro erhältlich. Jeder findet also das für ihn passende Gerät. Zudem interessiert Nutzer der einfache Umgang mit Android, die kinderleichte Bedienung sowie das riesige Funktionsangebot.

Die besten Android-Smartphones

Darüber hinaus laufen mit Android die besten Smartphones auf dem Markt. Die stärksten Highend-Geräte arbeiten nämlich mit Quad-Core-Prozessoren, riesigem Speicher und großen Full-HD-Displays. Auch der schnellste Mobilfunkstandard LTE (150 Mbit/s) gehört zur Standard-Ausrüstung. Die Handy-Kamera löst derzeit sogar dank hoher Qualität mit optischem Bildstabilisator, großem Sensor und weiter Blendenöffnung die Digicam ab. Außerdem kommt auf den meisten neuen Geräten Android in der aktuellen Version 4.4 alias KitKat zum Einsatz.

In die Top 10 schaffen es also nur Telefone mit höchster Leistung. Interessant ist, dass die drei großen Hersteller Samsung, HTC und Sony mit je drei Geräten vertreten sind. Kein Wunder: Sie bauen nämlich die teuersten Smartphones auf dem Markt, von denen der Kunde natürlich einiges an Leistung erwartet. Wer auf dem Treppchen ganz oben steht und welche Geräte noch zu den besten 10 Android-Smartphones gehören, endecken Sie in der Bildergalerie!

Die Top 10 der besten Android-Smartphones als Bildergalerie:

Die aktuelle Android-Version für Smartphones

Googles aktuelle Betriebssystem-Version ist Android 4.4.2, die auf den Codenamen KitKat hört. Weil die Software noch ressourcensparender ist, laufen selbst schwächere Smartphones enorm flüssig. Außerdem hat Google viel am Design geschraubt und verbessert stetig eigene Funktionen wie die Kamera-App oder Google Now.

TouchWiz, Sense & Co. statt Android pur

Die meisten Hersteller stülpen über Android ihre eigene Nutzeroberfläche . Zu den bekanntesten zählen Sense von HTC, TouchWiz von Samsung oder Motoblur von Motorola. Dadurch müssen die Hersteller jedoch die Android-Updates an jedes einzelne Gerät anpassen - das dauert! Viele ältere Smartphones bekommen daher bestimmte Verbesserungen erst sehr spät oder überhaupt nicht. Unter anderem liegt dass auch an der Hardware: Beispielsweise kann der Speicher eines Smartphones einfach zu klein für das neue Betriebssystem sein.

Video: So finden Sie das perfekte Smartphone
Video: So finden Sie das perfekte Smartphone

Freitag den 23.05.2014 um 09:15 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (18)
817453