1242380

Vergleichstest: Audio-Heimnetz-Komplettsysteme

09.03.2004 | 12:35 Uhr |

Hi-Fi von der Festplatte im ganzen Haus - das geht auch ohne PC. Wir haben zwei komfortable Systeme getestet, die neue Dimensionen des Musikhörens aufzeigen.

BRAUCHE ICH EIN AUDIOHEIMNETZSYSTEM?

+ MUSIKVERSORGUNG Die gesamte Musiksammlung ist in jedem Raum ohne Medienwechsel sofort abrufbereit. Das Lagern von Medien entfällt.

+ HANDHABUNG Bedienung wie ein Hi-Fi-Gerät, das System kommt ohne Computer aus.

+ INSTALLATION Mit Funktechnik sind Kabel überflüssig.

- BEGRENZUNG Die Wiedergabe ist auf Audio beschränkt. PC-Systeme bieten oft zusätzlich Video und Foto.

= BEDINGTER KAUF Empfehlenswert, wenn Sie ein einfach zu bedienendes, hochkarätiges Audionetzwerk suchen.

Die Lieblingsmusik in allen Zimmern? Komfortabel beliebige CD- und MP3-Titel der eigenen Sammlung auf Knopfdruck abrufen - in jedem Raum separat? Klingt utopisch, geht aber. Und zwar ohne PC, der vorher minutenlang hochfährt und ständig mit seinem Lüfter lärmt. Der Schlüssel dazu sind spezialisierte Audio-Server mit einer Festplatte, die beispielsweise 80 Gigabyte fasst, ausreichend für 120 Stunden Musik in Original-CD-Qualität oder über tausend Stunden MP3.

Über Netzwerkkabel oder drahtlos schicken sie die angeforderten Musikdateien an so genannte Net- Player, also Abspielgeräte, die die Daten wieder in Audiosignale verwandeln. Dass der Zuspieler Verwandtschaft mit einem Rechner hat, bemerkt man nicht: Einfach einschalten und loslegen, wie von Hi-Fi-Geräten gewohnt - eine Wartezeit beim Hochfahren gibt es nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1242380