1789187

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition im Test

27.06.2013 | 12:12 Uhr |

"Die beste Wahl für jedermann", so preist VTX3D die durchaus erschwingliche Radeon HD 7790 im Eigendesign namens X-Edition an. Wir verraten Ihnen im Test, ob der Hersteller dank minimalistischer Kühlung und leichtem Overclock überzeugen kann.

Wenn Sie nur ab und zu einmal ein Spiel auf dem PC spielen und etwas reduzierte Grafikdetails in Kauf nehmen, muss es nicht gleich eine kostspielige Grafikkarte sein. Genau dafür steht Ihnen die obere Einsteigerklasse zur Verfügung: Bei AMD sind es die Grafikkarten der Radeon-HD-7790-Serie , bei Nvidia ist es die Geforce-GTX-650-Ti-Boost-Reihe .

Multimedia-Leistung: Respektable Eregbnisse

Direct-Compute-Leistung im Benchmark.
Vergrößern Direct-Compute-Leistung im Benchmark.

Über die Open-Source-Schnittstelle OpenCL haben AMD-Grafikkarten aktuell die Nase deutlich vor der Nvidia-Konkurrenz. So auch bei der 7790 des Boardpartners VTX3D, die fast die dreifache Punktzahl in Luxmark 2.0 erreicht als die verlgeichbaren GTX-650-Ti-Boost-Karten. Umgekehrt ist es allerdings bei der GPGPU-Leistung über die API Direct Compute, den der Benchmark Computemark nutzt. Dort legt Nvidia etwas besser vor, wenn auch nicht übermäßig. Insgesamt ist die Multimedia-Leistung für die Preisklasse absolut in Ordnung.

MULTIMEDIA-LEISTUNG

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition (Note: 3,05)

Direct Compute (Computemark, 1920 x 1080 Pixel, Preset: Complex)

849 Punkte

OpenCL-Leistung (Luxmark 2.0, Sala-Benchmark)

970 Tausend Samples/Sekunde

Spiele-Leistung der VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition

Ergebnisse aller drei Stages.
Vergrößern Ergebnisse aller drei Stages.

Beim flotten und hübsch anzusehenden Shooter Battlefield 3 beträgt die Bildrate zwar 33, doch für das Genre ist das schon etwas zu langsam. Im neusten Tob-Raider-Teil ruckelt das Spiel dafür wieder unschön. Bei den beiden grafisch etwas aufwändigeren Spielen müssen Sie deshalb die Grafik-Einstellungen reduzieren, um Ruckler zu vermeiden. Anno 2070 ist mit 46 Bilder pro Sekunde aber ohne Probleme spielbar, und das bei maximalen Grafikdetails – so lange Sie bei der Full-HD-Auflösung bleiben. Die Ergebnisse im synthetischen 3DMark wissen vor allem in der Mittelklasse (Cloud Gate) zu überzeugen, eine GTX 650 Ti Boost leistet jedoch gute tausend Punkte mehr.

SPIELE-LEISTUNG

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition (Note: 3,19)

Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

33 Bilder/s

Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

46 Bilder/s

Tomb Raider: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)

26 Bilder/s

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Ice Storm)

111 562 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Cloud Gate)

17 209 Punkte

DirectX 11 (3DMark: 1920 x 1080 Pixel, Fire Strike)

3649 Punkte

Ausstattung: kommt ziemlich karg daher

Technische Details.
Vergrößern Technische Details.

Die 28-Nanometer-GPU namens Bonaire stellt die obere AMD-Einsteigerklasse, Basis der Architektur ist die im Dezember 2011 eingeführte Graphics-Next-Core-Architektur (GNC). Der Standardtakt ist mit 1 GHz bereits recht hoch, VTX3D hat den Chip-Takt um weitere 30 MHz nur leicht angehoben. Auch beim 1 GB großen GDDR5-Speicher hat der Hersteller den physikalischen Takt um knappe 400 MHz angehoben, was einen effektiven Speichertakt von 6 GHz ergibt.

Bereit für bis zu vier Displays.
Vergrößern Bereit für bis zu vier Displays.

Bei den Schnittstellen stehen Ihnen ein Displayport, eine HDMI-Buchse und zweimal DVI zur Verfügung. Ergo lassen sich ab Werk bereits vier Monitore parallel ansteuern, sofern Sie die entsprechenden Anschlüsse besitzen. AMD Eyefinity sorgt dabei für die getrentte Übertragung der Audio- und Video-Signale. Der Lieferumfang ist recht spartanisch: Neben einem DVI-auf-VGA-Adapter gibt es noch ein Stromkabel, Software oder Spiele sind nicht vorhanden.

AUSSTATTUNG

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition (Note: 4,19)

Video-Anschlüsse

Displayport

1

HDMI

1

DVI

2

beigelegte Adapter

1x DVI-auf-VGA, 1x Strom

beigelegte Programme

nicht vorhanden

beigelegte Spiele

nicht vorhanden

Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme

4

TECHNISCHE DATEN

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition

Grafikprozessor

AMD Bonaire

GPU-Takt

1030 MHz

Anschluss

PCI Express x16 3.0

Anzahl der Shader

896

Shader-Takt

1030 MHz

DirectX-Version

11.0

Speicher-Größe

1024 MB

Speicher-Typ

GDDR5-RAM

Speicher-Takt

1500 MHz

Speicher-Busbreite

128 Bit

Grafikkarten-Bios

015.032.000.001.000000

Grafikkarten-Treiber

12.101.2.1000

Kartenlänge

18,5 Zentimeter

Kartenbreite

2 Steckplätze

Stromanschluss

1x 6polig

Umwelt-Eigenschaften: Gönnt sich etwas zu viel Watt

Ein 6poliger Stromanschluss ist nötig.
Vergrößern Ein 6poliger Stromanschluss ist nötig.

Klar müssen wir davon ausgehen, dass eine übertaktete Grafikkarte mehr Strom aufnimmt als ein standardmäßig getaktetes Modell. Allerdings ist die Leistungsaufnahme der VTX3D-Karte unter Last noch etwas höher als bei vergleichbaren Geräten der Konkurrenz. Umso besser fällt dafür die Lautstärke des einsamen Lüfters aus, der mit 0,5 Sone leise vor sich hin säuselt. Und trotz des zugegeben minimalistischen Kühldesigns ist die Betriebstemperatur des Grafikchips selbst bei voller Auslastung im grünen Bereich.

UMWELT UND GESUNDHEIT

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition (Note: 2,60)

Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf

99 Watt

Stromverbrauch des Test-PCs: Last

223 Watt

Betriebsgeräusch: Leerlauf

0,2 Sone

Betriebsgeräusch: Last

0,5 Sone

Temperatur: Leerlauf

34° Celsius

Temperatur: Last

74° Celsius

Test-Fazit zur VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition

Die 7790 im Eigendesign des Boardpartners VTX3D punktet vor allem in der Umwelt-Wertung mit ausgeglichenen Temperaturen und geringem Betriebsgeräusch. Deshalb eignet sich die X-Edition beispielsweise als Grafik-Bescheluniger in einem HTPC respektive Wohnzimmer-PC. Die Spiele-Leistung ist entsprechend der Hersteller-Einordnung und für die Preisklasse völlig akzeptabel. In Sachen Multimedia gibt es ebenfalls kaum etwas zu beanstanden. Der Lieferumfang ist allerdings recht spärlich bestückt, was vor allem dem günstigen Verkaufspreis von nur 130 Euro geschuldet ist.

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition

Testnote

befriedigend (3,29)

Preisurteil

sehr günstig

Multimedia-Leistung (30%)

3,05

Spiele-Leistung (30%)

3,19

Ausstattung (20%)

4,19

Umwelt und Gesundheit (15%)

2,60

Service (5%)

3,78

ALLGEMEINE DATEN

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition

Testkategorie

Grafikkarten

Grafikkarten-Hersteller

VTX3D

Internetadresse von VTX3D

www.vtx3d.com

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

129 Euro

VTX3Ds technische Hotline

+886/277088730

Garantie des Herstellers

24 Monate

Service

VTX3D Radeon HD 7790 X-Edition (Note: 3,78)

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

+886/277088730 / nein / ja / 8 Stunden / nein / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
1789187