256661

Umax Powerlook 1100 Prepress

17.05.2001 | 16:55 Uhr |

Ein Scanner für den professionellen Einsatz mit einer sehr stabilen Verarbeitung. Das Gerät lässt sich mittels Firewire an den Rechner anschließen. Toll: Der Scanner zieht im ausgeschalteten Zustand keinen Strom. Mit der Scan-Software waren wir zufrieden.

Ein schwerer Scanner, der auf professionelle Stapelverarbeitung ausgelegt ist. Aufgrund des Einsatzzwecks keine Wertung in der Top-Liste.

Hochwertig: Der Umax Powerlook hat ein erstaunlich stabiles Gehäuse, massive Deckel-Gelenke und bringt schwere 11,4 Kilogramm auf die Waage. Als Anschluss dient Firewire.

Die übersichtliche Scan-Software bietet sehr viele Funktionen. Plus: Ausgeschaltet zieht das A4-Gerät keinen Strom. Zur Scanqualität: Abgesehen von der starken Helligkeit unserer Testscans fiel ihre Farbtreue ordentlich aus. Die Geschwindigkeit hielt sich in Grenzen: War die Vorschau noch in zufriedenstellenden 0:15 Minuten fertig, warteten wir auf den Schwarzweiß-Scan mit 0:46 Minuten und den Farbscan mit 1:03 für ein Profigerät doch relativ lange. Zum Umax-Service gehören 12 Monate Garantie und eine gute Hotline (02154/428621).

Ausstattung: Auflösung: 1200 x 2400 dpi; 42 Bit Farbtiefe; Twain-Treiber für Win 98, 2000, Mac-OS; Dia-Vorlagenhalter.

Hersteller / Produkt: Umax Powerlook 1100 Prepress; Maximale physikalische Auflösung (dpi): 1200 x 2400; Maximale interpolierte Auflösung (dpi): 9600 x 9600; Farbtiefe (Bit): 42; Abmessungen (BxHxT in mm): 335 x 168 x 540; Schnittstelle: Firewire; Twain-Treiber: Windows 98, 2000, Mac-OS; Netzschalter: ja; Software: Umax Magicscan 4.4 (Twaintreiber), Lasersoft Silverfast Ai 5.0 (Scansoftware), Adobe Photoshop 5.0 LE (Bildbearbeitung); Extras: Dia-Vorlagenhalter für Stapelverarbeitung; IT8-Charts.

Hersteller/Anbieter

Umax

Telefon

Weblink

www.umax.de

Bewertung

4,0 Punkte

Preis

rund 3300 Mark

0 Kommentare zu diesem Artikel
256661