2056365

Ultraforce Pro Intel i5-35 im Test

02.03.2015 | 17:17 Uhr |

Für rund 1049 Euro erwarten Sie eine SSD sowie HDD, voll spieletaugliche GTX-970-Grafikkarte und ein i5-Prozessor. Für wen sich der PC eignet, erfahren Sie im Test.

Dank der potenten Hardware soll sich der Komplett-PC auch für anspruchsvolle PC-Spieler eignen, verlangt Ultraforce für den Pro Inteli5-35 doch 1049 Euro. Allerdings profitiert der Kunde auch von üppigen fünf Jahren Garantie, die ohne Aufpreis beim Kauf enthalten sind.

Hinweis: Die Ausstattung und Testergebnisse haben wir für Sie im Detail in den Tabellen am Ende dieses Artikels aufgelistet.

Update vom 3. März 2015

Aufgrund eines Fehlers bei der Service-Wertung musste nachträglich die Note angepasst werden: Ultraforce bietet neben 60 Monaten Garantie auch einen gleich langen Vor-Ort-Service, der beim Kauf inklusive ist. Dies hat eine satte Aufwertung zur Folge, die Sie in der Tabelle sehen können.

Gamer-taugliche Ausstattung

Die verbaute Hardware des Komplett-Rechners spricht vor allem Gamer an: Die Vierkern-CPU i5-4460 beherrscht zwar kein Hyper-Threading, arbeitet aber mit relativ hohen Taktfrequenzen. Insgesamt verfügt das System über 8 GB DDR3-Arbeitsspeicher von Kingston, der Arbeitstakt beläuft sich dank Dual-Channel-Modus auf 1600 MHz. Für die nötige CPU-Kühlung sorgt der Tower-Kühler Gaia II von Xigmatek, der mit einem 120 Millimeter großen Lüfter arbeitet. Beim Mainboard fällt die Wahl des Herstellers auf das Gigabyte GA-Z97P-D3 mit dem entsprechenden Intel-Chipsatz. Für größere Datenmengen gibt es eine 1 TB große Seagate-Festplatte, das vorinstallierte Windows 8.1 befindet sich auf einer 128 GB großen MX100-SSD von Crucial – sehr schön!

Das Kabelmanagement ist nur ausreichend, dafür sind die Aufrüstmöglichkeiten zahlreich.
Vergrößern Das Kabelmanagement ist nur ausreichend, dafür sind die Aufrüstmöglichkeiten zahlreich.

Beim Gehäuse handelt es sich um den Midi-Tower Cooler Master N400, der über ein großes Seitenfenster verfügt und gute Belüftungsmöglichkeiten dank vieler Mesh-Gitter bietet. Für die Berechnung der komplexen Grafikeffekte kommt eine energieeffiziente Geforce GTX 970 mit Maxwell-Grafikchip zum Einsatz, allerdings in der überarbeiteten Phantom-Version von Gainward (zum Test der Grafikkarte auf PC-WELT). Hier ist das Besondere, dass die Taktraten ab Werk höher sind als bei der Referenz, und dass sich die beiden Lüfter für eine einfachere Reinigung herausschrauben lassen. Von den 4 GB großen Grafikspeicher sind allerdings nur 3,5 GB perfomant ansprechbar. Das Kabelmanagement ist nicht gerade ein Augenschmaus – allerdings bietet das eingesetzte Gehäuse kaum bessere Möglichkeiten, um die Leitungen unauffälliger zu verlegen. Bei der restlichen Verkabelung bemerken wir aber, dass sich der Hersteller Mühe gegeben hat und die Kabel - wenn möglich - mit Kabelbindern zusammenfasst.

Nvidia bestätigt falsche Angaben bei GTX-970-Grafikkarten

Zusammen mit den Schnittstellen an der Frontseite sind genügen Anschlüsse vorhanden, die GTX 970 bringt unter anderem drei Mini-Displayports mit.
Vergrößern Zusammen mit den Schnittstellen an der Frontseite sind genügen Anschlüsse vorhanden, die GTX 970 bringt unter anderem drei Mini-Displayports mit.

Hohe Ergebnisse in Leistungstests

Bei der Grafik-Performance sorgt die übertaktete GTX 970 für sehr gute Werte: Selbst das Spielen aktueller PC-Games ist in 2560 x 1440 Pixel bei maximalen Grafik-Details problemlos möglich. Da ist es nicht verwunderlich, dass der PC auch durchweg für Alltagsaufgaben geeignet ist. Die Prozessor-Leistung ist ebenfalls nicht von schlechten Eltern und wird nicht allzu schnell zum Flaschenhals bei anspruchsvollen Aufgaben. Trotz fehlendem Hyper-Threadings macht die CPU eine gute Figur.

Das Komplett-System von Ultraforce eignet sich ohne weiteres fürs Spielen in maximalen Details bis hin zu einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel.
Vergrößern Das Komplett-System von Ultraforce eignet sich ohne weiteres fürs Spielen in maximalen Details bis hin zu einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel.

Lieferumfang, Aufrüstbarkeit und Umwelt-Werte

Bei Anlieferung erhalten Sie von Ultraforce alle nötigen Dinge, um den PC sofort in Betrieb zu nehmen – mehr aber auch nicht. In Sachen Erweiter- respektive Aufrüstbarkeit gibt es allerdings positives zu berichten, denn es ist genügen Platz vorhanden, um weitere Erweiterungs- und sogar Grafikkarten einzubauen. Es sind außerdem auch noch genügen Schächte für Festplatten frei, auf der Hautplatine auch noch entsprechende SATA-Steckplätze.

An der Vorderseite befinden sich der DVD-Brenner sowie weitere Schnittstellen.
Vergrößern An der Vorderseite befinden sich der DVD-Brenner sowie weitere Schnittstellen.

Die maximale Auslastung von Prozessor und Grafikkarte hat eine Leistungsaufnahme von 325 Watt zur Folge – bei der Leistung lässt sich das fast schon als zurückhaltend bezeichnen. Maßgeblich dafür verantwortlich ist die energieeffiziente Grafikchip-Architektur Maxwell. Dafür ist das Betriebsgeräusch unter Last bereits hörbar, wenn auch nicht sehr störend – wir messen mit einem Richtmikrofon mit einem Abstand von 50 Zentimetern.

Auflistung der verbauten Hardware.
Vergrößern Auflistung der verbauten Hardware.

Test-Fazit zum Ultraforce Pro Intel i5-35

Sogar die anspruchsvollen PC-Spieler können mit dem Komplett-PC durchaus auf Ihre Kosten kommen, denn genug Leistung ist garantiert vorhanden. Positiv sind auch der insgesamt geringe Stromverbrauch, die gute Aufrüstmöglichkeit und der Einsatz von SSD und HDD. Außerdem sind die satten fünf Jahre Garantiezeit ein Indiz für eine sorgfältige Zusammenstellung der Komponenten. Doch damit nicht genug, der Käufer erhält auch noch einen ebenfalls 60 Monate langen Vor-Ort-Service - das ist der bisher einzige von uns getestete Hersteller, der einen derart umfassenden Service bietet! Die Konkurrenz verlangt dafür einen saftigen Aufpreis.

Das Kabelmanagement dagegen ist nur ausreichend, genau wie der etwas karge Lieferumfang. Auch das Betriebsgeräusch ist unter Last schon zu hören. Wenn Sie diese Dinge nicht stören und keinen PC selbst zusammenbauen möchten, dann sind die verlangten 1049 Euro definitiv ihr Geld wert!

Ultraforce PC-Systeme im PC-WELT Preisvergleich

TESTERGEBNISSE (NOTEN)

Ultraforce Pro Intel i5-35

Testnote

gut (2.44)

Preisurteil

preiswert

Geschwindigkeit (30 %)

1,60

Ausstattung (25 %)

2,90

Umwelt (20 %)

2,63

Handhabung (15 %)

3,03

Service (10 %)

2,57

Geschwindigkeit (30 %)

Ultraforce Pro Intel i5-35 (NOTE: 1,61)

Grafik-Leistung (3D Mark: Sky Diver / Cloud Gate / Fire Strike)

20 550 / 17 225 / 9089 Punkte

Alltag & Multimedia (PC Mark 8: Home / Creative)

4409 / 5158 Punkte

Datenkomprimierung (7-Zip: Gesamtwertung)

15 196 Punkte

Prozessor (Cinebench R15): ein Kern / alle Kerne

140 / 507 Punkte

Ausstattung (25 %)

Ultraforce Pro Intel i5-35 (NOTE: 2,90)

Speicher (Bruttokapazität): SSD / HDD

128 / 1000 GB

Arbeitsspeicher: eingebaut / verfügbar / maximal

8192 / 8192 / 32 768 MB

Optisches Laufwerk: Herstellerbezeichnung (Typ)

LG GH24NSC0 (DVD-Brenner)

Speicherkartenleser

nein

Soundkarte: Herstellerbezeichnung (Typ)

Realtek High Definition Audio (Soundchip)

Netzwerk: Kabel (Typ) / WLAN (Standard)

Realtek PCIe GBE Family Controller (Gigabit Ethernet) / nicht vorhanden

Anschlüsse

6x USB 2.0, 4x USB 3.0, Ethernet, DVI, HDMI, Mini-HDMI, 3x Mini-Displayport, Line-in, Line-out, Kopfhörer, Mikrofon

Kabelmanagement

ausreichend

Lieferumfang

Handbücher, Software-CDs

Umwelt (20 %)

Ultraforce Pro Intel i5-35 (NOTE: 2,63)

Stromverbrauch: Ruhe / Last / Energie sparen / Aus

50 / 325 / 1,7 / 0,0 Watt

Betriebsgeräusch: geringe / hohe Last

0,6 / 1,6 Sone

Handhabung (15 %)

Ultraforce Pro Intel i5-35 (NOTE: 3,03)

Freie Steckplätze: RAM / SATA / USB

2 / 3 / 2

Freie PCI-Steckplätze: x1 / x4 / x8 / x16

1 / 1 / 1 / 0

Freie Einbauschächte: 2,5 / 3,5 / 5,25 Zoll

3 / 3 / 1

TECHNISCHE DATEN

Ultraforce Pro Intel i5-35

Prozessor: Hersteller Bezeichnung (Takt)

Intel Core i5-4460 (3,2 GHz)

Mainboard: Herstellerbezeichnung (Chipsatz)

Gigabyte GA-Z97P-D3 (Intel Z97)

Grafikkarte: Herstellerbezeichnung / Speicher

Gainward GTX 970 Phantom / 4096 MB GDDR5

Netzteil: Herstellerbezeichnung (Leistung / Zertifizierung)

Cooler Master B600 B2 (600 Watt / Eco PSU 85)

Service (10 %)

Ultraforce Pro Intel i5-35  (NOTE: 2,57)

Garantiedauer

60 Monate

Vor-Ort-Service

60 Monate

Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar

0800/2277799 / ja / ja / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

www.ultraforce.de  / ja / nein / nein / nein

Ultraforce PC-Systeme im PC-WELT Preisvergleich

0 Kommentare zu diesem Artikel
2056365