147681

Canon Pixma MX860

11.03.2009 | 09:30 Uhr |

Canon denkt mit dem Pixma MX860 sowohl an den Einsatz im kleinen Büro als auch zu Hause. Der Allrounder druckt, scannt sowie kopiert beidseitig und lässt sich per USB, aber auch im LAN oder per WLAN ansteuern. Außerdem bringt er ein Fax mit.

Besonderheit: Das Canon-Kombigerät beherrscht das beidseitige Drucken, Kopieren und Scannen. Gerade letztere Funktion ist eher selten zu finden und angesichts des automatischen Vorlageneinzugs für maximal 35 Blatt bedienfreundlich umgesetzt.

Überhaupt setzt der Hersteller beim Pixma MX860 auf Ausstattung : So bringt das Modell neben zwei Papierfächern jede Menge Anschlüsse mit: Außer USB, Pictbridge und Speicherkarteneinschüben finden sich Ethernet- und WLAN-Schnittstellen, wodurch sich das Multifunktionsgerät im Netzwerk mit und ohne Kabel ansteuern lässt. Das Display mit einer Bildschirmdiagonale von gut sechs Zentimetern reicht für eine klare Vorschau beim Drucken ohne Rechner aus. Das Bedienpanel bleibt trotz der vielen Tasten übersichtlich. Gut: Kopien, Scans und Faxe in Farbe und Graustufen lassen sich direkt auswählen. Zusätzlich gibt es fünf Fax-Kurzwahltasten. Und auch die Funktion "beidseitig" ist per extra Knopf wählbar. Ob der Scan zum USB-Stick, auf eine Speicherkarte oder zum Rechner gehen soll, wählt der Anwender am Display aus. Er kann zusätzlich das Dokument als PDF definieren.

In den Geschwindigkeitsläufen zeigte das Gerät keine einheitliche Leistung: So ging der Druck auf Normalpapier in der Regel recht flott vonstatten, wie unser zehnseitiger Grauert-Brief mit 1:29 Minuten verdeutlicht. Erhöhten wir allerdings die Auflösung und wählten beschichtete Papiere, ließ das Tempo sichtlich nach. So warteten wir auf den einseitigen Grauert-Brief mit 3:45 Minuten lange. Dasselbe Verhalten stellten wir im Farbdruck insbesondere auf Fotopapieren fest. Dagegen ging die Scaneinheit flott zu Werke, wovon auch das Kopieren profitierte.

Qualität: Im Inneren des Geräts sitzt ein Druckwerk mit fünf Farben in separaten Tintentanks und davon getrenntem Druckkopf. Dank der Pigmenttinte stimmte die Schwärzung der Texte. Leicht raue Buchstabenränder beeinträchtigten die Lesbarkeit nicht weiter. Die Farben hatten harmonische Übergänge, leuchteten und blieben ohne störende Farbstiche. Mit bloßem Auge war ein Raster auf Fotos nicht auszumachen. Auch unsere Kopien und Scans fielen ordentlich aus. Insbesondere die Tiefenschärfe der Scans konnte sich sehen lassen.

Verbrauch: Das Kombigerät MX860 nutzt die aktuelle Tintengeneration des Herstellers. Wir errechneten 3,7 Cent für das schwarzweiße und 6,6 Cent für das farbige Blatt - akzeptable Seitenpreise. Für ein Multifunktionsgerät mit Fax gingen die Stromwerte von 5,0 Watt im Ruhemodus und 1,3 Watt im ausgeschalteten Zustand in Ordnung.

Fazit: Das luxuriös ausgestattete Kombigerät mit Fax erfüllt hohe Qualitätsansprüche und bleibt dabei einfach zu bedienen. Bis auf leichte Defizite im Arbeitstempo lässt das Gerät gerade im Arbeitsalltag nahezu keine Wünsche offen.

Alternativen: Ähnlich umfassend ausgestattet ist das Kombigerät HP Photosmart Premium . Es bedruckt im Gegensatz zum Canon-Modell CD- sowie DVD-Rohlinge. Im Preis liegt es auf vergleichbarem Niveau.

Hardware-Galerie: Multifunktionsgeräte mit WLAN

0 Kommentare zu diesem Artikel
147681