223748

Club 3D HD5770 OC im Test

12.07.2010 | 11:11 Uhr |

Die Club 3D HD5770 OC soll dank höherer Taktfrequenzen mehr Spiele- und Multimedia-Leistung bieten. Der Test prüft, wie schnell die Grafikkarte wirklich ist.

Besonderheit: Die Grafikkarte Club 3D HD5770 OC ist ab Werk übertaktet. Gegenüber der AMD-Referenz-Grafikkarte ATI Radeon HD 5770 mit 850-MHz-Grafikchip sowie einem Speichertakt von 1200 MHz arbeitet das Club-3D-Modell mit 875 beziehungsweise 1225 MHz. Dank der höheren Taktfrequenzen erzielte die Club 3D HD5770 OC die bis dato beste Multimedia-Leistung im 5570-Konkurrenzumfeld, konnte sich allerdings bei der Spiele-Leistung nicht an die Spitze setzen.

Multimedia-Leistung: Keine andere Grafikkarte rechnete hoch aufgelöste MPEG-2-Videos so schnell fürs iPhone herunter wie die Club 3D HD5770 OC. 1080p-Videos in den Formaten Divx (AVI) und VC-1 (WMV) konnte die Club-3D-Grafikkarte allerdings nicht via Grafikchip in eine MP4-Datei umwandeln. Der Videoprozessor der Club 3D HD5770 OC decodierte hingegen alle gängigen HD-Formate fast im Alleingang. So entlastete er die CPU nahezu komplett.

Spiele-Leistung: Die Club 3D HD5770 OC ist bis zu einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten unter DirectX 9 und 10 voll spieletauglich. Unter DirectX 11 gilt dies nur eingeschränkt. Im "Unigine Heaven Benchmark" erreichte die Club-3D-Grafikkarte nur bei mittlerer Bildqualität (1xAA, 4xAF, shaders: high, Textures: high, Tessellation: aus) eine durchschnittliche Bildwiederholrate von knapp 30 Bildern pro Sekunde. Wollen Sie die DirectX-11-Funktion "Tessellation" , eine mehrfache Kantenglättung und eine stärkere anisotrope Filterung nutzen, müssen Sie bei der Club 3D HD5770 OC für ruckelfreies Spielvergnügen zwingend die Auflösung reduzieren.

Im Lieferumfang der Club 3D HD5770 OC nicht enthalten: der Stromadapter
Vergrößern Im Lieferumfang der Club 3D HD5770 OC nicht enthalten: der Stromadapter
© 2014

Ausstattung: Die Club 3D HD5770 OC wartet mit vier Video-Anschüssen auf, über die Sie bis zu drei Monitore ansteuern können: Display-Port, HDMI und zweimal DVI. Hinzu kommen zwei Crossfire-Buchsen, mit der Sie die Club 3D HD5770 OC auch in einem Grafikkartenverbund betreiben können. Der Lieferumfang ist nur durchschnittlich und beschränkt sich auf einen DVI-zu-VGA-Adapter, eine Crossfire-Steckbrücke, eine bebilderte Installationsanleitung und die Treiber-CD.

Umwelt & Gesundheit: Unter den HD-5770-Grafikkarten war die Club 3D HD5770 OC am stromhungrigsten, was den etwas höheren Grafikchip- und Speichertaktfrequenzen geschuldet ist. Dafür gehörte die Club-3D-Grafikkarte zu den eher geräuscharmen Modellen.

Beim Anschluss eines dritten Monitors zwingend erforderlich: Der Display-Port-Ausgang der Club 3D HD5770 OC
Vergrößern Beim Anschluss eines dritten Monitors zwingend erforderlich: Der Display-Port-Ausgang der Club 3D HD5770 OC
© 2014

Fazit: Die Grafikkarte Club 3D HD5770 OC ist für PC-Spieler mit maximal 24-Zoll-TFT-Bildschirm gut geeignet, die unter DirectX 11 nicht unbedingt alle Qualitätseinstellungen bis zum Anschlag hochdrehen müssen. Die Multimedia-Leistung ist ebenfalls gut, deckt aber bei Videodateien nicht alle gängigen Kompressionsverfahren ab. Angesichts des durchschnittlichen Lieferumfangs - andere Hersteller bieten hier deutlich mehr - ist die Club 3D HD5770 OC aber zu teuer.

Alternativen: Die HIS Radeon HD 5770 IceQ 5 zwar nicht ganz so schnell, dafür aber preisgünstiger und besser ausgestattet.

Alle Testergebnisse zur Club 3D HD5770 OC finden Sie im Artikel "10 Grafikkarten im Test" in PC WELT, Ausgabe 8/2010. Bereits erschienene PC-WELT-Ausgaben lassen sich im Heftarchiv der PC-WELT als ePaper herunterladen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
223748