1988921

Business-Notebook mit Linux

Tuxedo Book BU1503 im Test

17.09.2014 | 10:45 Uhr |

Arbeiten mit Linux: Das Business-Notebook Tuxedo Book BU1503 liefert im Test gute Argumente, die Linux-Konfiguration einem Fachmann zu überlassen.

Linux auf dem Notebook erfordert eigentlich keine Shell-Akrobatik mehr: Aktuelle Distributionen kommen mit Laptop-Komponenten problemlos klar. Außerdem gibt es zahlreiche Linux-Varianten, die auf rechenschwache Notebooks und Netbooks abgestimmt sind. Deshalb erstaunt es, dass nur sehr wenige Hersteller Notebooks mit Linux anbieten – und zumeist nur im Billig-Segment, wo sich die Anbieter eher die Kosten für die Windows-Lizenz sparen wollen.

Linux auf dem Notebook: Besser vom Spezialisten

Wer auf der Suche nach einem vollausgestatteten Linux-Notebook ist, wird bei Spezial-Anbietern fündig – zum Beispiel Tuxedo . Hilfe vom Linux-Profi ist besonders empfehlenswert, wenn Sie einen Linux-Laptop zum Arbeiten nutzen und sich Bastelarbeit zum Anpassen der Distribution sparen wollen. Beim Business-Notebook BU1503 beispielsweise kümmert sich Tuxedo nicht nur um die Treiberausstattung, sondern passt das installierte Ubuntu auch für die eingebaute SSD an. Wer eine Windows-Lizenz übrig hat oder zweigleisig fahren will, kann neben dem Linux-Betriebssystem oder stattdessen auch eines von Microsoft installieren: Treiber für Windows 7 und Windows 8.1 liegen auf DVD bei.

Im Test zeigt sich der Profi-Vorteil sehr deutlich bei der Akkulaufzeit: Mit einem Standard-Ubuntu 14.04 schafft das BU1503 eine Laufzeit von 4,5 Stunden beim WLAN-Surfen und verbrät dabei knapp 14 Watt - viel zu viel für den stromsparenden Haswell-Prozessor Core i5-4200U. Nachdem wir das Tuxedo-Skript für die angepassten Treiber eingespielt haben, hält das Notebook knapp 7,5 Stunden durch - das ist sehr ordentlich. Der Akku übrigens fasst 62 Wattstunden – und lässt sich tauschen. Auch dieses Merkmal zeichnet ein Business-Notebook aus.

Für Linux-Unerfahrene stellt die Treiber-Anpassung eine Hürde dar - denn ohne Kommandozeile kommen Sie dabei nicht weiter. Ähnlich herausfordernd ist ein Bios-Update: Dazu benötigen Sie einen bootfähigen USB-Stick, zum Beispiel mit DOS, um das Bios per Kommandozeile einzuspielen - wie früher bei Windows. Beim Microsoft-Betriebssystem finden Sie aber inzwischen auf jedem Gerät Hersteller-Tools, mit denen sich ein Bios-Update per Mausklick erledigen lässt.

Das BU1503 eignet sich vor allem für kleinere Firmen oder Selbstständige: Ihm fehlen nämlich Merkmale wie Docking-Fähigkeit oder ein Smart-Card-Lesegerät, die größere Unternehmen häufig bei Notebooks verlangen. Als Arbeitsgerät qualifizieren es aber das entspiegelte Full-HD-Display, das trotz 15,6-Zoll-Bildschirm geringe Gewicht von 2107 Gramm sowie das zurückhaltende Design. Für Selbstständige und kleine Firmen ohne IT-Abteilung hat Linux auch deshalb Vorteile, weil es im Gegensatz zu Windows kaum Angriffsziele für Viren, Trojaner und Würmer bietet und Sie sich deshalb nicht um Sicherheits-Software und deren regelmäßiges Update kümmern müssen.

Im Tuxedo-Notebook steckt ein entspiegeltes Full-HD-Display
Vergrößern Im Tuxedo-Notebook steckt ein entspiegeltes Full-HD-Display
© Tuxedo Computers

Tuxedo Book BU 1503: Für Selbstständige und Kleinfirmen

Das geringe Gewicht und der große Bildschirm machen es zu einer Kombigerät für den Schreibtisch und  unterwegs. Trotz des flachen Gehäuses müssen Sie nicht auf ein eingebautes DVD-Laufwerk verzichten. Das bronzefarbene Kunststoffgehäuse ist recht stabil verarbeitet und lässt nur bei stärkerem Druck ein leises Knarzen hören. Bei der Handballenablage stört das deutliche Plastikgefühl, beim Tippen würde man die Hände gerne auf einer Oberfläche ablegen, die sich angenehmer anfühlt.

Die Hardware-Ausstattung ist den meisten Geschäftsaufgaben gewachsen: Zum Einsatz kommt der stromsparende Intel Core i5-4200U aus der Haswell-Familie (1,6 GHz, Turbo Boost: 2,6 GHz). Ihm stehen 8 GB RAM und die Samsung-SSD 840 EVO mit 120 GB zur Seite – das ist eine Hardware-Ausstattung auf Ultrabook-Niveau.

Auch mit Anschlüssen geizt das Notebook des taiwanischen Herstellers Clevo nicht: Je zwei USB-Ports finden sich an beiden Seiten (USB 3.0 links, USB 2.0 rechts), außerdem ein SD-Kartenleser, zwei Audioanschlüsse, LAN, HDMI sowie der bei Business-Geräten immer noch unverzichtbare VGA-Ausgang. Nur das WLAN-Modul enttäuscht etwas: Das Intel Centrino Wireless-N 2230 funkt nur über die häufig belegte 2,4-GHz-Frequenz – aber immerhin mit maximal 300 MBit/s, also zwei Datenströmen gleichzeitig. Tuxedo stattet das Notebook aber auch gegen Aufpreis mit einem WLAN-ac-Modul aus.

Anschlüsse auf der linken Seite (von links): Strom, LAN, VGA, HDMI, 2x USB 3.0
Vergrößern Anschlüsse auf der linken Seite (von links): Strom, LAN, VGA, HDMI, 2x USB 3.0
© Tuxedo Computers

Der treue Tahr ist installiert

Als Betriebssystem wählt Tuxedo auf dem BU1503 Ubuntu 14.04 Trusty Tahr - der Namensgeber, der zuverlässige Tahr, ist eine Himalaya-Ziege. Außerdem unter anderem mit dabei sind LibreOffice, Firefox als Browser und Thunderbird – damit können Sie schon mal mit der Arbeit loslegen. Die Rechenleistung reicht für Office natürlich problemlos aus, auch aufwändigeres dürfen Sie dem Notebook zutrauen, vor allem die SSD sorgt für angenehmes Arbeitstempo.

Für viel Übersicht sorgt die hohe Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten - zwei Programmfenster lassen sich so bequem nebeneinander platzieren. Die Punktdichte liegt bei 141 ppi, das macht die Darstellung von Schrift und Icons angenehm scharf. Im Labor überzeugt das Display ebenfalls: Die Helligkeit liegt bei rund 266 cd/qm – damit können Sie dank des entspiegelten Displays auch draußen am Notebook arbeiten. Auch im Akkubetrieb können Sie übrigens die Helligkeit maximal hochregeln.

Anschlüsse auf der rechten Seite (von links): Kopfhörer, Audioeingang, 2x USB 2.0, DVD-Laufwerk, Lock
Vergrößern Anschlüsse auf der rechten Seite (von links): Kopfhörer, Audioeingang, 2x USB 2.0, DVD-Laufwerk, Lock
© Tuxedo Computers

Kein Tastenproblem mit Ubuntu

Ein anderes Linux-Problem umschifft das Tuxedo-Notebook souverän: Die Funktionstasten im BU1503 erledigen ihre Aufgabe problemlos, mit der entsprechenden Tastenkombination können Sie also beispielsweise die Helligkeit regeln, das Touchpad ausschalten oder die Web-Kamera de-aktivieren.

Die Tastatur im üblichen 19-Millimeter-Raster bietet einen dreispaltigen Ziffernblock. Sie besitzt einen klaren, etwas harten Druckpunkt, der Tastenhub geht noch in Ordnung. Beim schnellen Tippen prellen die Tasten unangenehm, was das Schreiben nach längerer Zeit anstrengend macht. Während das eindeutig ein Hardware-Problem ist, liegt es beim Touchpad eher an der Software. Auch wenn Sie im Treiber die langsamste Zeigergeschwindigkeit einstellen, lässt sich der Mauszeiger nur mit Mühe exakt positionieren und fliegt häufig zu schnell über den Treffpunkt. Außerdem ist das Touchpad-Feld recht klein, was Mehr-Finger-Gesten behindert – die allerdings wie beim Scrollen mit zwei Fingern angenehm flüssig funktionieren.

© Tuxedo Computers

Tuxedo Book BU1503 im Test: Fazit

Das Tuxedo BU1503 ist ein Brot-und-Butter-Business-Notebook für den Schreibtisch - und gelegentlichen mobilen Einsatz. Es überzeugt mit ansprechendem Rechentempo, guter Ausstattung und ordentlicher Akkulaufzeit. Tastatur und Touchpad sind ergonomisch nicht Spitzenklasse, Sie können aber durchaus ordentlich damit arbeiten.

Der Vorteil des Business-Notebooks mit Linux liegt aber vor allem im Preis: Während Sie das BU1503 in der getesteten Ausstattung für 740 Euro bekommen, kostet ein vergleichbares Windows-Business-Notebook mit SSD und entspiegeltem Full-HD-Display mindestens rund 100 Euro mehr.

Tuxedo Book BU1503

Ausstattung

Betriebssystem

Ubuntu 14.04

Prozessor

Intel Core i5-4200U 

Arbeitsspeicher

8 GB

Speicher

SSD Samsung 840 EVO, 120 GB

DVD-Laufwerk

Matsushita UJ8C2

Display

15,6 Zoll; 1920 x 1080 Pixel

Kommunikation

Gigabit-LAN, 11n-WLAN (2,4 GHz), Bluetooth 4.0

Anschlüsse

Rechts: Audio-in, Audio-out, 2x USB 2.0; Links: LAN, VGA, HDMI, 2x USB 3.0

Gewicht

2107 Gramm / Netzteil: 239 Gramm

Tuxedo Book BU1503

Testergebnisse

Bildschirm: Helligkeit

286 (maximal), 266 (mittlere)

Bildschirm: Kontrast

437:1

Akkulaufzeit

7:22 Stunden

Tuxedo Book BU1503

Allgemeine Daten

Anbieter

Tuxedo Computers

Webseite

http://www.linux-onlineshop.de

Preis

734 Euro

Garantie

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
1988921