Trotz kleinerer Mängel ist TurboSFX ein sehr gutes Werkzeug für die Distributionvon Dateien.

TurboSFX ist eigentlich nichts anderes als ein Packprogramm für Dateien. Mit ihm lassen sich Dateien zu sogenannten Cabinet-Files oder zu selbstextrahierenden Archiven packen. Auch Multi-Volumen-Archive für die Weitergabe über das Internet sind möglich. Ein Wizard, der dem Benutzerhilft, gehört fast zum guten Ton. Seltener ist die Option, das Packprogramm per Batch-Datei automatisch arbeiten zu lassen. Die Anzahl der Optionen hebt das Programm von den meisten seiner Sparte ab. So lassen sich Splash-Screens mit Bitmaps oder Lizenzvereinbarungen in das Archiv einbringen und beim Entpacken zeigen. Ebenfalls möglich ist es, Programme nach dem Entpacken automatisch zu starten, das Archiv mit Paßwörtern zu sichern und das Paket mit Hilfe von Microsofts Authenticode zu signieren. All dies macht das Programm unentbehrlich für die professionelle Distribution von Dateien. Doch stellten wir leichte Designmängel fest. So sind im Wizard teilweise Schriften verrutscht, und Paßwörter für Archive erscheinen im Klartext. Eine Testversion befindet sich auf Heft-CD.Alternative: Winzip 8 (www.winzip.de, PC-Welt 4/2000, Seite xxx) bietet eine ähnlich guteLeistung.

Hersteller/Anbieter

Pacific Gold Coast (USA)

Telefon

001/5167593011

Weblink

www.pgcc.com

Bewertung

4 Punkte

Preis

99,95 Dollar

0 Kommentare zu diesem Artikel
54022