Trekstor i.Beat jess

Montag, 30.01.2006 | 15:30 von Christian Helmiss
Doppelpack: Im Lieferumfang sind zwei Sennheiser-Ohrhörer enthalten - ob der Player sonst auch hochwertig ist und guten Klang liefert erfahren Sie im Testbericht.

Testbericht

Handhabung: Da das Gerät nur 0,7 MB/s auf den mit 256 MB recht knappen Speicherplatz überträgt, können Datentransfers nervig lange dauern - gerade dann, wenn man Modelle mit moderner Technik kennt, die 10 oder mehr MB/s zulassen. Gut gefallen hat uns das OLED-Display: Es ist zwar klein, aber sehr kontrastreich. Die Menüs sind übersichtlich aufgebaut, die Tastenanordnung und -Belegung standardmäßig ausgeführt.

Ausstattung: 256 MB Speicher sind vergleichsweise wenig und genügen nur für rund 60 Musikstücke. Als Extras bietet der MP3-Player ein Mikrofon für die Diktiergerätfunktion sowie zwei Ohrhörer und -buchsen. Damit können Sie auch in trauter Zweisamkeit Musik genießen. Im Lieferumfang sind zudem eine Bedienungsanleitung, eine AAA-Batterie, ein Umhängeband sowie ein USB-Kabel für den Datentransfer enthalten.

Klang: Das Messgerät zeigte eine rund 1,5 dB starke Schwäche im Bass unter 100 Hz sowie im Hochtonbereich eine Senke von etwa 2 dB - viele andere Geräte können Musik naturgetreuer wiedergeben. Der Klang des Geräts war auch in der Praxis etwas unterdurchschnittlich, gut gefallen haben uns hingegen die guten, mitgelieferten Ohrhörer von Sennheiser, die einen Großteil der klanglichen Schwächen wettmachen konnten.

Fazit: Die Besonderheit dieses Players, zwei Ohrhörer gleichzeitig zu nutzen, werden Sie wohl nur selten brauchen - dafür gibt es kaum Extra-Punkte. Der Player bietet kaum weitere Sonderfunktionen, ist klanglich kein Hit und vom Preis-Leistungs-Verhältnis schwach.

Montag, 30.01.2006 | 15:30 von Christian Helmiss
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
49490