58714

Translate Pro Version 9

05.05.2006 | 08:30 Uhr |

Translate Pro Version 9 eignet sich für die Übersetzung einfacher Geschäftsbriefe und Mails. Bei anspruchsvolleren Texten muss der Anwender vorarbeiten - Assistenten unterstützen dabei.

Die Installation der Übersetzungs-Software benötigt Zeit und Plattenplatz. Schließlich gehören fünf CDs zum Lieferumfang. Die Reihenfolge, in der man die Komponenten wie Sprachausgabe, Click&Translate und Office Wörterbuch installiert, ist unwichtig. Gut: Translate Pro steht ohne Neustart des PCs bereit.

Um es vorweg zu nehmen: Die Qualität der Übersetzung hängt von der Vorlage ab. Einfache Texte, am besten nach Schema Subjekt - Prädikat – Objekt, bewältigt Translate Pro problemlos. Für einfache Geschäftsbriefe und Mails an englisch sprechende Bekannte ist die Software gut geeignet. Bei anspruchsvolleren Texten sind Vorarbeiten nötig, bei denen ein Assistent hilft. Dazu gehören eine Überprüfung auf Rechtschreib- und Grammatikfehler, die Angabe des Texttyps (beispielsweise Wirtschaft, Technik) und die Bearbeitung unbekannter Wörter. Die Bedienerführung des Assistenten könnte schlüssiger sein. Zudem ist die Bedienung durch den sich ändernden Mauspfeil etwas fummelig.

Bei zusammengesetzten Hauptwörtern und Eigennamen ist das Programm oft überfordert. Der Anwender muss sie dann selbst ins Wörterbuch eintragen. Bei Redewendungen hielt sich Translate Pro im Test gut, immerhin gehören etwa 40.000 zum Lieferumfang. Auch der Wortschatz ist sehr umfangreich. Teilweise überraschte die Software durch korrekte Übersetzung auch kombinierter Substantive. Anwender mit guten Englischkenntnissen können gleich in der Fremdsprache schreiben und nur unbekannte Wörter von Translate Pro übersetzen lassen.

Quell- und Zieltext kann man sich über die Sprachausgabe auch vorlesen lassen. Das klang im Test oft lustig, ein tieferer Sinn dieser Komponente erschloss sich jedoch nicht. Die Integration von Translate Pro in Office-Anwendungen (Version 2003) klappte im Test nur bei Word und Powerpoint automatisch. Bei Excel musste manuell nachgeholfen werden und bei Outlook kam die Fehlermeldung, dass das Add-in nicht zur Version von Translate Pro passe.

Die Komponente Click&Translate übersetzt via Zwischenablage aus allen Windows-Programmen heraus – das ist praktisch und funktionierte auch mit Outlook. Das Office Wörterbuch dient zum Übersetzen einzelner unbekannter Wörter per Mausklick oder Tastenkombination. Im Test wurden aber gleich drei Tasten der 5-Tasten-Maus dafür zweckentfremdet, dies konnte auch nicht manuell geändert werden. Passend zur Fussball-WM konnte das Office-Wörterbuch im Test online um aktuelles Sportvokabular ergänzt werden.

Fazit: Sinnvolle Software für Menschen, die kürzere englische Texte übersetzen , Korrespondenz ins Englische übertragen oder einzelne Wörter nachschlagen wollen. Für das Gebotene ist der Preis relativ hoch.

Alternative: Der Power Translator Professional 9.0 ( www.eurowin.ag ) ist für einfache Übersetzungen geeignet und billiger zu haben.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 3,0
Bedienung (35%): Note 3,0
Dokumentation (5%): Note 1,5
Installation/De-Installation (5%): Note 2,5
Systemanforderungen (5%): Note 1,5

GESAMTNOTE: 2,8

Anbieter:

Digital Publishing

Weblink:

www.lingenio.de

Preis:

250 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP

Plattenplatz:

knapp 240 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
58714