131130

Toshiba Satellite Pro P100

22.06.2007 | 11:00 Uhr |

Das Toshiba Satellite Pro P100 glänzt mit großem Display und hoher Rechenleistung. Wir hatten den mobilen PC-Ersatz im Test.

Geschwindigkeit: Die Festplatte des Toshiba Satellite Pro P100 ist zwar groß, aufgrund der niedrigen Drehgeschwindigkeit (4200rpm) bei der Zugriffszeit und dem Lesen von verteilten Daten aber relativ langsam. Dennoch gehört das Toshiba Satellite Pro P100 insgesamt zu den schnellsten Notebooks. Dazu trägt auch die leistungsfähige Grafikkarte Nvidia Geforce Go 7900GS bei, der Toshiba 512 MB lokalen Speicher spendiert, was sich in den meisten Spielen allerdings kaum bemerkbar macht. Bei älteren Spielen wie Far Cry dürfen Sie alle Effekte voll aufdrehen – das Toshiba Satellite Pro P100 schafft trotzdem noch spielbare Bildraten. Bei halbwegs aktuellen Action-Spielen wie F.E.A.R. langt es bei Maximaleinstellungen dagegen nicht für einen flüssigen Spielbetrieb – hier müssen Sie Auflösung oder Effekte herunterregeln.

Ausstattung: Sie ist dem Preis angemessen gut – nur Gigabit-Ethernet oder zusätzliche USB-Buchsen wären noch wünschenswert gewesen. Wer mehr Displayfläche benötigt, kann einen externen Monitor per VGA- oder digital über DVI-D anschließen.

Ergonomie: Beim großen Breitbild-Display nerven die Reflexionen. Hat man aber einen geeigneten Standort gefunden, belohnt das Display mit satten Farben und sehr gleichmäßiger Helligkeitsverteilung. Die Leuchtdichte liegt etwas unter dem Niveau der besten Displays - wir maßen maximal 162 cd/m2 – reicht aber für Innenräume oder Schattenplätze aus. Der Lüfter stört beim Spielen nicht mit lauten Drehgeräuschen – allerdings ist er auch dann häufig hörbar aktiv, wenn das Notebook nur wenig zu tun hat.

Handhabung: Toshiba nutzt beim Satellite Pro P100 die große Gehäusefläche für eine zusätzliches Ziffernfeld. Allerdings müssen dafür einige Tasten schrumpfen oder sind gegenüber einer Standardtastatur umgruppiert - <<>> zum Beispiel liegt beim Satellite Pro P100 auf der rechten Seite statt wie üblicherweise neben der linken Umstelltaste. Beim schnellen Schreiben gab die Tastatur vor allem rechts spürbar nach und war ziemlich laut.

Mobilität: Mit 3,52 Kilogramm ist das Toshiba Satellite Pro P100 kein Schwergewicht – für ein 17-Zoll-Notebook. Allerdings ist der Mobilrechner ein ziemlicher Stromfresser, weshalb es im Test nur rund zwei Stunden im Office-Betrieb, 1:18 Stunden beim DVD-Schauen und nur 50 Minuten beim Spielen durchhielt.

Fazit: Das Toshiba Satellite Pro P100 ist schnell und (fast) uneingeschränkt spieletauglich. Ein weiteres Highlight ist das hochwertige Display. Zum Schnäppchenpreis gibt es das allerdings nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
131130