757408

Toshiba Satellite A665-14F im Test

04.02.2011 | 10:00 Uhr |

Spielen mit Tiefe: Das 3D-Notebook Toshiba Satellite A665-14F will mit der neuen Technik Spieler begeistern. Ob das teure Notebook sein Geld wert ist, klärt der PC-WELT-Test.

Das Satellite A665-14F kann Spiele mit einem Raumeffekt darstellen und 3D-Blu-rays abspielen. Außerdem wandelt es 2D-Videos, die man etwa von einer DVD wiedergibt, in 3D-Filme um. Toshiba setzt dabei wie die meisten 3D-Notebooks auf die Nvidia-Technik 3D Vision. Das Satellite A665 besitzt einen 120-Hertz-Bildschirm, die passende Shutter-Brille ist dabei. Sie synchronisiert sich mit dem Notebook über einen Infrarot-Sender im Bildschirmrahmen. 

Hohes Tempo, hervorragende Spieleleistung

Im Satellite A665 sitzt der Vierkern-Prozessor Intel Core i7-740QM, der dank Hyper-Threading mit acht logischen Rechenkernen arbeitet. Damit erreichte das Notebook ein sehr hohes Arbeitstempo. Es lag bei den meisten Programmen aber gleichauf mit Mobil-PCs, die eine schnelle Zweikern-CPU besitzen.
Bei der 3D-Leistung war es dagegen Spitze: Selbst Spiele mit DirectX10-Effekten liefen flüssig, bei DX9-Spielen bot es noch Reserven, um die Bildqualität durch Kantenglättung zu verbessern. DX11 unterstützt die Grafikkarte nicht. Im 3D-Modus brach die Leistung deutlich ein, denn für den Tiefeneffekt muss die Karte doppelt so viele Bilder berechnen: Nur DX9-Spiele liefen dann noch flüssig.

Bildschirm nicht sehr hell

Wie es sich für ein Spiele-Notebook gehört, zeigte der Bildschirm des Satellite A665 im Test eine sehr schnelle Reaktionszeit. Allerdings war er weder übermäßig hell noch bot er einen hohen Kontrast. Wie bei anderen 3D-Notebooks reduzierte sich im 3D-Modus die Helligkeit sehr stark: Nur 12 cd/m2 kamen durch die Brille an. Spiele und Filme wirken dann nur in abgedunkelter Umgebung noch angenehm hell. Deswegen ist es praktisch, dass das Toshiba-Notebook eine beleuchtete Tastatur und leuchtende Sensor-Tasten besitzt – zum Beispiel zum Regeln der Lautstärke.

Blu-ray-Brenner an Bord

Im Toshiba Satellite A665-14F sitzt ein Blu-ray-Brenner. Er brennt Blu-ray-Discs und spielt normale sowie 3D-Blu-rays mit der Software Corel Win DVD BD ab. Die Software Toshiba Video Player 3D soll auch bei DVDs einen Tiefeneffekt erzeugen: Im Test war dieser kaum zu erkennen, selbst bei Zeichentrickfilmen, die sich für diese Umwandlung gut eignen. Außerdem stotterte die DVD-Wiedergabe im 3D-Modus häufiger. USB 3.0 hat das Satellite A665 nicht zu bieten. Dafür aber vier USB-2.0-Buchsen, an eine davon lassen sich auch e-SATA-Geräte anschließen.
Für den mobilen Einsatz ist das Satellite A665-14F kaum geeignet: Toshiba baut nur einen Standard-6-Zellen-Akku ein, daher hielt das Notebook nur knapp über zwei Stunden im Akkubetrieb durch. Noch ein Schwachpunkt: Die hohe Rechenleistung fordert ihren Tribut durch einen ziemlich lauten Lüfter.
 
Unser Testgerät zeigte übrigens ein paar Macken: Die WLAN-Taste leuchtete ständig, auch wenn das Funknetzwerk de-aktiviert war. Außerdem wachte es nicht zuverlässig aus dem Standby-Modus auf, wenn ein USB-Stick eingesteckt war – manchmal blieb der Bildschirm schwarz, manchmal verabschiedete sich das Notebook mit einem Bluescreen. Mit dem Aufwachen aus dem Ruhezustand hatte das Satellite A665 keine Probleme.

Test-Fazit: Teuer durch 3D

Tempo und Ausstattung stimmen beim Toshiba Satellite A665: Wer bereit ist, dafür sehr viel Geld hinzublättern, kann zugreifen. Der 3D-Modus fasziniert dagegen nur kurze Zeit, bald stören auch beim Toshiba-Notebook die Probleme der neuen Technik wie die auf Dauer unbequeme Brille und die niedrige Helligkeit.

ALLGEMEINE DATEN: Toshiba Satellite A665-14F

Testkategorie

Notebooks

Notebook-Hersteller

Toshiba

Internetadresse

www.toshiba.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers)

1549 Euro

Technische Hotline

01805/231632

Garantie des Herstellers

24 Monate

TESTERGEBNIS (NOTEN): Toshiba Satellite A665-14F

Geschwindigkeit (25%)

1,91

Ausstattung (20%)

2,22

Bildschirm (17%)

3,72

Mobilität (15%)

4,9

Tastatur (8%)

1,45

Umwelt und Gesundheit (5%)

3,7

Audioqualität (5%)

4,88

Service (5%)

2,57

Testnote

befriedigend (2,81)

Preis-Leistung

teuer

DIE TECHNISCHEN DATEN: Toshiba Satellite A665-14F

Prozessor (Taktrate)

Intel Core i7-Q740M (1,73 GHz)

verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ

4026 MB (4096 MB), DDR3-1333

Grafikchip (Grafikspeicher)

Nvidia Geforce GTS 350M (1024 MB )

Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ

15,6 Zoll (39.6 Zentimeter), 1366 x 768, spiegelnd

Festplatte

Toshiba MK6465GSX; 584,2 GB (nutzbar)

optisches Laufwerk

Matsushita UJ-240ES (Blu-ray-Brenner)

Betriebssystem

Windows 7 Home Premium 64 Bit

Kommunikation

LAN

ja

WLAN

802.11n

Bluetooth

nein

Schnittstellen Peripherie

IrDA, 3x USB 2.0 (2x rechts, links), Expresscard (links, 34), Kartenleser (vorne, SD, MS/Pro, Xd), e-SATA/USB (links), LAN (links)

Schnittstellen Video

VGA (links), HDMI (links), Internetkamera

Schnittstellen Audio

Mikrofoneingang (analog), Audioausgang (analog/digital)

TESTERGEBNISSE: Toshiba Satellite A665-14F

Geschwindigkeit

Startzeit

82 Sekunden

Geschwindigkeit bei Büro-Programmen

288 Punkte

Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen

335 Punkte

Geschwindigkeit bei 3D-Spielen

8000 Punkte

Brenndauer CD / DVD / Blu-ray (Minuten)

10:16 / 5:56 / 22:00

Kopie von DVD auf Festplatte (Minuten)

10:40

USB-Anschlüsse: Lese- / Schreibrate

30,5 / 25,4 MB/s

Bildschirm: Helligkeit / Helligkeitsverteilung / Kontrast

170 cd/m² / 84 % / 158:1

Entspiegelung

gering

Akkulaufzeit

2:15 Stunden

Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil

2,76 / 0,68 Kilogramm

Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last

0,7 / 1,7 Sone

Stromverbrauch: Ruhe / Last / Bereitschafts-Modus / Aus

28,8 / 84,0 / 1,9 / 1,4 Watt

Garantiedauer

24 Monate

Service-Hotline: deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per Mail erreichbar

ja / nein / 10 Stunden / ja / ja

Internetseite: deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja / nein

0 Kommentare zu diesem Artikel
757408