3D-Notebook

Toshiba Satellite A665-14F im Test

Freitag den 04.02.2011 um 10:00 Uhr

von Thomas Rau

TOSHIBA Satellite A665-14F
TOSHIBA Satellite A665-14F
Preisentwicklung zum Produkt
3D-Notebook im Test: Toshiba Satellite A665-14F
Vergrößern 3D-Notebook im Test: Toshiba Satellite A665-14F
© 2014
Spielen mit Tiefe: Das 3D-Notebook Toshiba Satellite A665-14F will mit der neuen Technik Spieler begeistern. Ob das teure Notebook sein Geld wert ist, klärt der PC-WELT-Test.
Das Satellite A665-14F kann Spiele mit einem Raumeffekt darstellen und 3D-Blu-rays abspielen. Außerdem wandelt es 2D-Videos, die man etwa von einer DVD wiedergibt, in 3D-Filme um. Toshiba setzt dabei wie die meisten 3D-Notebooks auf die Nvidia-Technik 3D Vision. Das Satellite A665 besitzt einen 120-Hertz-Bildschirm, die passende Shutter-Brille ist dabei. Sie synchronisiert sich mit dem Notebook über einen Infrarot-Sender im Bildschirmrahmen. 

Im Satellite A665 sitzt der Vierkern-Prozessor Intel Core i7-740QM, der dank Hyper-Threading mit acht logischen Rechenkernen arbeitet. Damit erreichte das Notebook ein sehr hohes Arbeitstempo. Es lag bei den meisten Programmen aber gleichauf mit Mobil-PCs, die eine schnelle Zweikern-CPU besitzen.

Wie es sich für ein Spiele-Notebook gehört, zeigte der Bildschirm des Satellite A665 im Test eine sehr schnelle Reaktionszeit. Allerdings war er weder übermäßig hell noch bot er einen hohen Kontrast. Wie bei anderen 3D-Notebooks reduzierte sich im 3D-Modus die Helligkeit sehr stark: Nur 12 cd/m2 kamen durch die Brille an. Spiele und Filme wirken dann nur in abgedunkelter Umgebung noch angenehm hell. Deswegen ist es praktisch, dass das Toshiba-Notebook eine beleuchtete Tastatur und leuchtende Sensor-Tasten besitzt – zum Beispiel zum Regeln der Lautstärke.

Im Toshiba Satellite A665-14F sitzt ein Blu-ray-Brenner. Er brennt Blu-ray-Discs und spielt normale sowie 3D-Blu-rays mit der Software Corel Win DVD BD ab. Die Software Toshiba Video Player 3D soll auch bei DVDs einen Tiefeneffekt erzeugen: Im Test war dieser kaum zu erkennen, selbst bei Zeichentrickfilmen, die sich für diese Umwandlung gut eignen. Außerdem stotterte die DVD-Wiedergabe im 3D-Modus häufiger. USB 3.0 hat das Satellite A665 nicht zu bieten. Dafür aber vier USB-2.0-Buchsen, an eine davon lassen sich auch e-SATA-Geräte anschließen.
Für den mobilen Einsatz ist das Satellite A665-14F kaum geeignet: Toshiba baut nur einen Standard-6-Zellen-Akku ein, daher hielt das Notebook nur knapp über zwei Stunden im Akkubetrieb durch. Noch ein Schwachpunkt: Die hohe Rechenleistung fordert ihren Tribut durch einen ziemlich lauten Lüfter.
 
Unser Testgerät zeigte übrigens ein paar Macken: Die WLAN-Taste leuchtete ständig, auch wenn das Funknetzwerk de-aktiviert war. Außerdem wachte es nicht zuverlässig aus dem Standby-Modus auf, wenn ein USB-Stick eingesteckt war – manchmal blieb der Bildschirm schwarz, manchmal verabschiedete sich das Notebook mit einem Bluescreen. Mit dem Aufwachen aus dem Ruhezustand hatte das Satellite A665 keine Probleme.

Tempo und Ausstattung stimmen beim Toshiba Satellite A665: Wer bereit ist, dafür sehr viel Geld hinzublättern, kann zugreifen. Der 3D-Modus fasziniert dagegen nur kurze Zeit, bald stören auch beim Toshiba-Notebook die Probleme der neuen Technik wie die auf Dauer unbequeme Brille und die niedrige Helligkeit.

ALLGEMEINE DATEN: Toshiba Satellite A665-14F
Testkategorie Notebooks
Notebook-Hersteller Toshiba
Internetadresse www.toshiba.de
Preis (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) 1549 Euro
Technische Hotline 01805/231632
Garantie des Herstellers 24 Monate
TESTERGEBNIS (NOTEN): Toshiba Satellite A665-14F
Geschwindigkeit (25%) 1,91
Ausstattung (20%) 2,22
Bildschirm (17%) 3,72
Mobilität (15%) 4,9
Tastatur (8%) 1,45
Umwelt und Gesundheit (5%) 3,7
Audioqualität (5%) 4,88
Service (5%) 2,57
Testnote befriedigend (2,81)
Preis-Leistung teuer
DIE TECHNISCHEN DATEN: Toshiba Satellite A665-14F
Prozessor (Taktrate) Intel Core i7-Q740M (1,73 GHz)
verfügbarer Arbeitsspeicher (eingebauter Arbeitsspeicher), Typ 4026 MB (4096 MB), DDR3-1333
Grafikchip (Grafikspeicher) Nvidia Geforce GTS 350M (1024 MB )
Bildschirm: Diagonale, Auflösung, Typ 15,6 Zoll (39.6 Zentimeter), 1366 x 768, spiegelnd
Festplatte Toshiba MK6465GSX; 584,2 GB (nutzbar)
optisches Laufwerk Matsushita UJ-240ES (Blu-ray-Brenner)
Betriebssystem Windows 7 Home Premium 64 Bit
Kommunikation
LAN ja
WLAN 802.11n
Bluetooth nein
Schnittstellen Peripherie IrDA, 3x USB 2.0 (2x rechts, links), Expresscard (links, 34), Kartenleser (vorne, SD, MS/Pro, Xd), e-SATA/USB (links), LAN (links)
Schnittstellen Video VGA (links), HDMI (links), Internetkamera
Schnittstellen Audio Mikrofoneingang (analog), Audioausgang (analog/digital)
TESTERGEBNISSE: Toshiba Satellite A665-14F
Geschwindigkeit
Startzeit 82 Sekunden
Geschwindigkeit bei Büro-Programmen 288 Punkte
Geschwindigkeit bei Multimedia-Programmen 335 Punkte
Geschwindigkeit bei 3D-Spielen 8000 Punkte
Brenndauer CD / DVD / Blu-ray (Minuten) 10:16 / 5:56 / 22:00
Kopie von DVD auf Festplatte (Minuten) 10:40
USB-Anschlüsse: Lese- / Schreibrate 30,5 / 25,4 MB/s
Bildschirm: Helligkeit / Helligkeitsverteilung / Kontrast 170 cd/m² / 84 % / 158:1
Entspiegelung gering
Akkulaufzeit 2:15 Stunden
Gewicht: Notebook (mit Akku) / Netzteil 2,76 / 0,68 Kilogramm
Betriebsgeräusch: geringe /hohe Last 0,7 / 1,7 Sone
Stromverbrauch: Ruhe / Last / Bereitschafts-Modus / Aus 28,8 / 84,0 / 1,9 / 1,4 Watt
Garantiedauer 24 Monate
Service-Hotline: deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per Mail erreichbar ja / nein / 10 Stunden / ja / ja
Internetseite: deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar ja / ja / ja / nein

Freitag den 04.02.2011 um 10:00 Uhr

von Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
757408